Nach Zahn - OP wann wieder in den KiGa?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von aylin1986 03.03.10 - 09:15 Uhr

HI,

meine Kleine hatte gestern Vormittag eine kleine Zahn OP, wo ihr 3 Zähne entfernt worden sind. Gegen Mittag hat sie Suppe und Joghurt bekommen und was zu trinken. EInige Studen später hat sie dann auch schon weiches Brot mit Salami gegessen. Gegen abend auch weiches Obst. Sie hatte keine Blutungen oder Schmerzen. Alles ganz normal.

Jetzt hat sie auch wie gewohnt gefrühstückt...

Am Freitag soll sie nochmal zur Nachkontrolle zum Zahnarzt.

Ab wann soll sie wieder in den KiGa gehen? ( Sie geht von 9-12 Uhr).

Sie fragt immer wieder nach dem KiGa und ihrem Freunden :-(


LG

Beitrag von knusperfisch 03.03.10 - 09:24 Uhr

...vielleicht den Zahnarzt fragen #ahaund ihren Allgemeinzustand berücksichtigen?


Gruß
Knusperfisch

Beitrag von arienne41 03.03.10 - 09:24 Uhr

Hallo

Sie ist nicht ansteckend.

Also würde ich sagen wenn sie sich Fit fühlt.

LG

Beitrag von krokolady 03.03.10 - 09:26 Uhr

Meine Tochter hatte vor Kurzem Dienstag Zahnbehandlung unter Vollnarkose, und ging am nächsten Tag wieder in den KiGa.

Deine Tochter kann ruhig wieder in den KiGa. Die Erzieherinnen müssen aber drauf achten das sie nicht tobt, sondern erst mal nur ruhige Spiele macht.

Beitrag von sparrow1967 03.03.10 - 09:29 Uhr

Mit 2 Jahren sind ihr 3 Zähne entfernt woden?! *ungläubig guckt*


sparrow

Beitrag von aylin1986 03.03.10 - 09:34 Uhr

#klatsch oh man ... wie be****** bist du eigentlich?

Ohne den Grund zu wissen nur Labern...das ist gut wa #pro

Beitrag von sparrow1967 03.03.10 - 09:35 Uhr

Ich habe gefragt - plagt dich dein schlechtes Gewissen, oder warum maulst du mich so an?

Beitrag von aylin1986 03.03.10 - 09:37 Uhr

Nein mich plagt nicht mein shclechtes Gewissen - wir haben in den letzten Tagen viel durchgemacht :-[


Außerdem war das nicht meine Frage!

Beitrag von sparrow1967 03.03.10 - 09:39 Uhr

Wenn du so superschlau bist, hätte ich mal beim Arzt angerufen und dort nachgefragt.


Trotz allem finde ich es sehr merkwürdig, wenn ein 2 Jähriges 3 Zähne gezogen bekommen muß....

Viel durchgemacht? Weil 3 Zähne gezogen wurden? Mein Gott - es waren Milchzähne.

Beitrag von bezzi 03.03.10 - 10:36 Uhr

"Trotz allem finde ich es sehr merkwürdig, wenn ein 2 Jähriges 3 Zähne gezogen bekommen muß.... "

Wieso merkwürdig ? Das wird schon seinen Grund gehabt haben.
Möglicherweise lag es an dem vielen Fruchtsaft (aus der Nuckiflasche, bevorzugt zum Einschlafen)
Möglicherweise auch an mangelnder Mundhygiene.
Vielleicht war es aber einfach nur "Veranlagung".
..oder eine Kombination aus allem.


Beitrag von bloedli 03.03.10 - 10:38 Uhr

Hallo!

Denke ich auch mal.
Weil mit 2 Jahren .......
Naja

Beitrag von sparrow1967 03.03.10 - 11:59 Uhr

Na ja- dies alles wollte ich ja nicht so einfach unterstellen ;-) daher meine Nachfrage.

Beitrag von jeremiaskilian 03.03.10 - 21:07 Uhr

Man muss doch nicht immer von schlechten Eltern ausgehen!:-[

Mein Großer (4J) hatte noch nie ein Löchlein im Zahn!

Dem Kleinen (2J) wurden die Zähne genau so gut gepflegt! Flasche schon lange nicht mehr!
Mit 4 Monaten bekam er 8 Zähne!! Zu dieser Zeit Antibiotika ohne Ende! Die oberen 4 Schneidezähne färbten sich plötzlich gelb! #schock Zudem sind sie mittlerweile schon leicht angegriffen von Karies!

Was soll ich da bitte machen??

Jeder denkt direkt, ich würde ihm die Zähnchen nicht putzen! Schwachsinn!
Lasse ich die Zähne in einer OP machen, gelte ich auch direkt als schlecht Mutter! Könnte ja was passieren!

Wer weiß was bei der TE der wahre Grund ist!?

LG Nadine


Beitrag von knusperfisch 03.03.10 - 09:52 Uhr

Nicht übel nehmen, das ist die übliche Reaktion der Dame auf evtl. unangenehme Nachfragen. Die zuckersüße Prinzessin- Mami ist sehr wandlungsfähig.

Beitrag von sparrow1967 03.03.10 - 12:00 Uhr

#rofl#rofl

Danke für die Aufklärung.

Ja- ich denke meine Nachfrage war ihr unangenehm.

Beitrag von bloedli 03.03.10 - 10:31 Uhr

Hab ich auch gerade!

Warum mußten ihr denn 3 Zähne entfernt werden?


Gruß steffi

Beitrag von krokolady 03.03.10 - 14:43 Uhr

meiner sind in dem Alter sogar 9 Zähne entfernt wurden.
Sowas soll halt vorkommen.....

Beitrag von sparrow1967 03.03.10 - 20:02 Uhr

Ach du scheiße....das arme Kind.

Beitrag von krokolady 03.03.10 - 20:05 Uhr

sie hats bestens überstanden gehabt, ohne wirkliche Schmerzen.....und Essen kann sie auch fast alles .-)

Man kanns halt manchmal nicht beeinflussen - und obs ne Anomalie war/ist im Oberkiefer, oder doch durch die vielen Medis im ersten Lebensjahr kam wird sich zeigen wenn die bleibenden Zähne kommen.

Beitrag von hanuta-lulu 03.03.10 - 10:36 Uhr

Hallo,

ich würde sie diese Woche zu Hause lassen, denn wahrscheinlich darf sie nicht toben und da kann keine Erzieherin aufpassen, dass das nicht passiert.

Warum wurden ihr denn die Zähne entfernt?

LG

Lulu