Geburtsplanung - was passiert ????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von krissi79 03.03.10 - 09:26 Uhr

Hallo ihr lieben.

Erstmal #tasse und #torte für alle die wollen.

Nun zu meiner Frage. Habe schon oft hier von Geburtsplanung gelesen. So habe ich für morgen einen Termin zur Geburtsplanung im KH vereinbart. Was wird denn da alles besprochen und was kommt da auf uns zu?? Die Schwangerschaft verlief bisher komplikationslos und ich möchte auch "normal" (ohne KS) entbinden. War es da überhaupt sinnvoll einen Termin zu vereinbaren???

Ich danke schon mal für eure Antworten.

LG Krissi ET-9 #verliebt #huepf

Beitrag von waffelchen 03.03.10 - 09:32 Uhr

Also, da gibts solche und solche Gespräche.
Meistens werden nur allgemeine Fragen gestellt ob Krankheiten in der Familie sind, ob du gegen was allergisch bist und so weiter. Über die Geburt selber wird eher selten gesprochen, besonders da du spontan entbinden möchtest. Mir wurde bei meinem Gespräch auch gesagt wenn ich normal entbinden möchte, erstmal alles auf sich zukommen lassen.

Beitrag von blackcat9 03.03.10 - 10:54 Uhr

Hallo Krissi,

bei meiner Geburtsplanung lief es so ab:

Der Arzt erklärte uns alle Methoden bei einer Geburt. Spontan, KS, Einleitung etc. Alle möglichen Risiken und wie lange ich bleiben muss danach. Bei mir ging er noch besonders darauf ein, wie es bei einer SS-Diabetes abläuft, die ich ja hatte. Was im Höchstfall passieren kann. Wir mussten das Schreiben dann unterschreiben, dass wir nun aufgeklärt werden.

Ich denke, es kann nichts schaden, wenn man sich das alles anhört. So kann man sich auf alles vorbereiten. Obwohl einem das Eine oder Andere schon Angst machen kann. Aber bei mir war das alles unnötig. Es wurde zwar eingeleitet, aber alles unkompliziert.

Alles Gute

LG
Franzi mit Colin und den Stiefkids Niklas und Justin