Warum? Warum ist es so ungerecht?????

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von arwen26 03.03.10 - 09:37 Uhr

Hall Ihr Lieben...
ich bin neu hier und ich hoffe ihr könnt mir vielleicht helfen...
Also..mein Mann und ich versuchen seit 4 (!!!) Jahren ein baby zu bekommen..leider kein Glück gehabt..was uns echt traurig gemacht hat..DANN letzte Woche auf meine Regel gewartet..und sie kam nicht..ich wollte es gar nicht glauben...naja ich dann morgens eine SS-test gemacht...und der war POSITIV #huepf ich habe es gleich meinen Mann erzählt..und wir haben uns soooo mega dolll gefreut..konnten es erst gar nicht glauben..Freitag und Wochenende alles prima..und dann kam Montag der Rückschlag..ab Mittags hatte ich Schmerzen im Unterleib und Blutungen kamen dann auch noch dazu...ich dachte nur..."NE DAS KANN DOCH NCIHT WAHR SEIN" wir dann nachmittags gleich zum FA...und dan kam dann die traurige Nachricht,dass ich unser Kleines verloren habe...für uns brach eine Welt zusammen....wir hatten uns doch sooo gefreut...und nun wird uns dieses Glück wieder genommen...#heul#heul#heul
Naja...jetzt soll ich morgen noch mal zum FA zur nachkontrolle..und je nach dem wie gut sich alles gelöst hat..kann es ja sein, dass ich noch eine AS haben muss..ich habe da große Angst vor..weiß nicht was auf mich zu kommt...könnt ihr mir sagen wie es bei euch war??
Die zweite große Angst habe ich davor, dass es wieder so lange dauern könnte, dass ich schwanger werde...der gedanke daran macht mich echt fertig...mein mann sagt "ein positives hat es...wir wissen, dass es klappt, auf ganz natürlichen weg " ...ja sicher da hat er recht...aber die gedanken sind nun mal da, dass es wieder so lange dauern kann...und leider hat man ja auch nicht die sicherheit, dass es beim nöchsten mal klappt #schmoll
Wann habt ihr denn danach wieder angefangen einen weiteren versuch zu starten??
Danke schon mal im vorraus...freue mich über jede antwort von euch
VLG Kristina

Beitrag von connie36 03.03.10 - 09:45 Uhr

hi
es tut mir sehr leid für euch, das euch die möglichkeit eltern zu werden genommen wurde.
aber es passiert sehr häufig, gerade am anfang einer ss.
mein arzt meinte auch, das es eigentlich einem biologischen wunder gleichkommt, wenn alles glatt geht, und die wenigsten verstehen das.
wir warten seit über 4 jahren auf unser 3. wunschkind. ich weiss, ich habe schon zwei kinder, was aber meinen wunsch nach einem letzten nicht schmälert.
die beiden sind schon grösser, wir wussten auch schon vor den beiden, das unsere möglichkeiten ss zu werden begrenzt sind. wir haben auch länger auf unsere grosse warten müssen, und kurz nach der geburt bin ich gleich wieder spontan ss geworden. das es dieses mal länger dauern könnte, wussten wir, aber 4 jahre??? ich hatte in der zeit auch eine fg, zum selben zeitpunkt wie du.
wir versuchen es nächsten monat mit iui´s, mal schauen ob wir doch noch mal glück haben werden.
wünsche dir alles gute
lg conny

Beitrag von 959707 03.03.10 - 09:46 Uhr

Liebe Kristina!Erstmal möcht ich dir sagen wie leid es mir tut das du dein kleines verloren hast!#liebdrueck
Ich hab das auch schon hinter mir im Dez.09 und so wie es im Moment aussieht verlier ich unsern Engel jetzt auch wieder!Hab seit gestern abend Blutung!
Lass den Kopf nicht hängen ,nach meiner Fehlgeburt im Dezember haben wir ein Zyklus gewartet und dann wieder losgelegt leider nicht mit dem erhofften Ausgang!!:-( Ich geh jetzt nachher erstmal zum Arzt und lass dir Blutung abklären!!!Fühl dich geknuddelt und alles gute fürs Weitere Üben!!Wie werden jetzt mal einen Zyklus länger warten und dann auf ein Neues!Vielleicht sehen wir uns ja dann bald wieder!!;-)
LG Bianca

Beitrag von kati1109 03.03.10 - 10:08 Uhr

Hallo Kristina,
zuerstmal möchte ich dir sagen, wie leid mir es für dich tut. Nach so langer Zeit üben und dann ein Sternenkind... das tut bestimmt weh ! Ihr habt euch so gefreut und dann das....
Leider passiert das sooo oft.... und es gibt keine Sicherheit und keine Garantie, dass das nicht nochmal passiert. Aber es passiert NOCH ÖFTER, dass man nach einer FG ein gesundes Kind bekommt! Auch wenn ich mittlerweile einige Schicksalsschläge habe hinnehmen müssen, so ist es bei mir aber auch schon mal gut gegangen !
Ich habe nach meiner ersten FG (Jan. 06) ein Jahr später meine gesunde Mia bekommen. Bis ich mit ihr schwanger wurde, hat es auch 9 Monate gebraucht. Das war für mich auch eine -gefühlt- lange Zeit (aber kein Vergleich zu 4 Jahren). Und dann hat sie sich angekündigt.... in einem Zyklus, wo ich eigentlich schon resigniert hatte und dachte, es klappt eh nicht.
Im letzten Sommer, als wir uns nun ein zweites Kind wünschten wurde ich sehr schnell schwanger. Dieses Kind habe ich leider schon in der 5. Woche verloren. Zwei Zyklen später wurde ich wieder schwanger und es schien nun alles gut zu gehen.... bis wir in der 14. Woche die Diagnose Trisomie 13 erfuhren. Ich habe unseren kleinen Martin daraufhin "frei" gegeben und ihn in der 15. Woche still geboren.
Ich wünsche dir ganz viel Stärke für die nächste Zeit, aber auch Zuversicht ! Denke daran was dein Mann gesagt hat: Es klappt auf ganz natürlichem Weg ! Das ist soooo viel wert! Und wie du an Mia siehst, es kann auch nach einer Fehlgeburt klappen. Fehlgeburten passieren zwar häufig, aber noch häufiger gehen Schwangerschaften einen guten Weg und es werden gesunde Kinder geboren ! Das darf man einfach nicht vergessen! Ich weiß, es ist schwer, den Glauben daran zu verlieren (besonders wenn man in diesem Forum liest), aber den Mut zu verlieren ist nicht der richtige Weg!
Zu der Ausschabung: Ich hab´s schon zweimal hinter mich gebracht. Rein körperlich ist das nicht schlimm: Vollnarkose und du merkst nichts, danach noch ein paar Tage Blutung und das war es. Ca. 6 Wochen später wieder die erste Periode und alles ist wieder wie vorher. Seelisch ist es eine Belastung - keine Frage !
Wieder schwanger werden "darfst" du (wenn das so einfach wäre) direkt wieder. Aber krieg erstmal einen freien Kopf und gestatte dir einen Zeit der Trauer! Es wild darauf anzulegen bringt jetzt sowieso nix - glaub mir... ich sprech aus Erfahrung!
Ich wünsche dir alles Gute !#kerze
Kati mit #sonneMia, #sternMarin, #sternJonas und #sternPünktchen

Beitrag von katja368 03.03.10 - 10:49 Uhr

Liebe Kristina

Es tut mir sehr, sehr leid, was du erlebt hast. Ich glaube für eine Frau gibt es nichts schlimmeres als das eigene Kind zu verlieren, bevor man es wirklich gekannt hat.

Ich habe zwei Fehlgeburten hinter mir. Bis ich das erste Mal schwanger wurde, dauerte es bei mir ca. 3 Jahre. Dann endlich im November 2007 hatte ich einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand. Leider mussten wir das Kleine im Januar 2008 gehen lassen. Im Juli 2008 hatte ich nochmals eine Fehlgeburt und war wirklich am Boden zerstört.

Was ich dir aber positives berichten kann. Nach der ersten Fehlgeburt wurde ich immer ziemlich schnell wieder schwanger. Das erste Baby habe ich im Janur 08 verloren und wurde im Mai 08 wieder schwanger, dieses kleine Wunder musste ich dann im Juli wieder gehen lassen. Danach wurde ich im Oktober 08 wieder schwanger und naja was soll ich sagen, der Kleine liegt nun friedlich im Laufgitter und schläft.

Also bitte den Kopf nicht hängen lassen. Ich glaube wenn du mal schwanger warst, kennt der Körper das Gefühl "Schwanger zu sein" und deshalb wird man schneller wieder schwanger. Bei mir war es auf alle Fälle so. Ich hoffe sehr, dass es bei dir auch so sein wird.

Ich hatte bei beiden Fehlgeburten eine Ausschabung. Die OP selber tut nicht weh, und auch danach hatte ich keine Schmerzen. Aber der seelische Schmerz sitzt tief. Als sie mich im Bett zum OP schoben, habe ich mir beide Male die Augen ausgeweint. Ich konnte einfach nicht mehr und schluchzte nur noch vor mich hin. Schau, dass du dein Partner oder sonst jemand der dir wirklich nahe steht, mitnehmen kannst. Diese Unterstützung wird dir sicher gut tun.

Ich wünsche dir alles, alles Gute.
Ganz liebe Grüsse, Katja

Beitrag von candis84 03.03.10 - 12:39 Uhr

liebe kristina,

lass dich erstmal ganz doll gedrückt sein. es tut mir sehr leid, dass du diese schreckliche erfahrung machen musstest. ich selber habe schon 3 FG erleben müssen und ich sage dir es ist immer wieder auf´s neue schlimm. nach meiner ersten fg 2004 (9 ssw), wollte ich erstmal gar nicht mehr ans schwanger werden denken. dann 2007 im jahre meiner hochzeit dann die nachricht wieder schwanger. mein mann und ich wir haben uns riesig gefreut. doch dann habe ich auch dieses kind verloren (10 ssw). ich hab gedacht eine welt bricht für mich zusammen. ich habe nur noch geweint und war seelisch am ende. letztes jahr habe ich mich von meinem mann getrennt und habe später einen neuen partner gefunden. was passierte: ich wurde schwanger. wir haben uns so sehr gefreut auf dieses kind, doch auch das kind verließ mich nach 7 wochen. die ruhephase ist bei mir jetzt vorbei und ich will es trotzdem wieder versuchen. ich denke sehr oft an meine 3 sternchen und oft sitze ich einfach nur da und weine.... aber ich denke immer, ich habe eine so tolle und schöne beziehung, dass mir dieses glück auch irgendwann geschenkt wird. ich kann dir nur den rat geben, wen du dich soweit fühlst, dann kannst du es wieder versuchen. aber mann muss auch lernen, die trauer irgendwie zu bewältigen.

ich wünsche dir und deinem mann dabei alles Gute und hoffe das es beim nächsten mal alles klappen wird.

ganz #herzliche grüße sendet dir marta

Beitrag von knuddlmaus131174 03.03.10 - 12:46 Uhr

Hallo.......

ich kann dich sehr sehr gut verstehen.
Ich habe leider auch schon 4 Fg gehabt. Die letzte war gerade am Freitag. Immer in der 7. Woche.
Wieso, weshalb warum...keiner kann mir(uns) die Frage beantworten.
Wir gehen jetzt Ende März zu einer genetischen Beratung.
Wenn wir ja wüssten, woran es liegt, könnten wir auch was dagegen machen. Aber so hängen wir momentan in der Luft.
Aber mein Motto lautet: NICHT AUFGEBEN, WEITER KÄMPFEN!!!!

es grüßt dich ganz lieb
Tanja mit #stern#stern#stern#stern

Beitrag von arwen26 03.03.10 - 13:23 Uhr

Hallo Ihr Lieben....!!

Vielen lieben Dank für die schönen Worte von Euch :-D
Und natürlich tut es mir auch sehr leid, dass ihr eure kleinen #stern e verloren habt... ich zünde für jeden eine #kerze an...

ich versuche jetzt meine trauer zu verarbeiten..und heute geht es mir ein bisschen besser als gestern...mein mann ist gestern auch extra zu hause geblieben was ich sehr nett fande...das konnte ich gut haben..das lenkte mich ein bisschen ab..nur wenn man alleine ist, dann hat man viel zeit zum überlegen und nachdenken...

Bis jetzt habe ich/ wir auch noch mit keinem darüber geredet...nur wenn ich wegen einer As ins KH muss, dann wird sich das bestimmt nicht vermeiden lassen...

Ich versuche jetzt positiv zu denken..auch wenn´s mir schwer fällt...aber ich wünsche mir, dass ich die FG gut überstehe..das alles in ordnung ist und wir dann einen neuen versuch starten können...

Vielen Dank an alle noch mal...

VLG Kristina