Welche Werte normal???

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von lilly7686 03.03.10 - 10:08 Uhr

Hallo!

Hatte gestern schon mal geschrieben wegen SS-Diabetes.
Hab mir jetzt das Messgerät meiner Stiefmutter geborgt. Sie hat über 100 Teststreifen und meines hatte nur 10 dabei und die neuen bekomm ich erst in etwa zwei Wochen.

Meine Werte beim Toleranztest gestern waren:
nüchtern: keine Ahnung
nach 1h: 189
nach 2h: 154

Jetzt hab ich heute Morgen angefangen zu messen.
Nüchtern hatte ich 80 und dann 1h nach dem Frühstück hatte ich 126. Ich werd jetzt vor jeder Mahlzeit und immer 1h nach jeder Mahlzeit messen die nächsten Tage. Außerdem hab ich eine Excel Datei angelegt, wo ich nicht nur die Messwerte eintrage, sondern auch ganz genau, was ich wann gegessen und getrunken hab.
Hab von meiner Ärztin ja nur so ein Tagebuch bekommen, wo ich rein die Werte eintragen kann. Deswegen mach ich mir das selbst, so seh ich, was ich "vertrage" und was nicht.

Jetzt wäre meine Frage: welche Werte sind denn normal? Also nüchtern weiß ich, sollte ich unter 100 sein. Bin ich heute gewesen.
Aber wie ist das unter Tags? Welche Werte sollte ich nach den Mahlzeiten haben? Und welche vor den Mahlzeiten? Was ist normal?

Ich habe übrigens vor, zumindest den Rest der Woche normal weiter zu essen, außer, dass ich das Frühstück austausche (statt den süßen Frühstücksflakes werd ich Müsli mit Joghurt oder Knäckebrot essen) und die zusätzlichen Süßigkeiten zwischendurch weg lasse.

Könnt ihr mir die "Normal"-Werte sagen? Oder habt ihr eine Homepage, wo ich das nachlesen kann?

Lieben dank!

Beitrag von haisto 03.03.10 - 12:26 Uhr

Hallo,

erstmal: wieso bekommst du deine Teststreifen erst in 2 Wochen??? Ruf bei deinem Diabetologen an und der soll dir ein rezept ausstellen, dann hast die spätestens Morgen!

sorry, wenn ich so mit der Tür ins Haus falle, aber die Werte deines Zuckerbelastungstests weisen auf eine SS-Diabetes hin. Aber deine heutigen Werte zeigen, dass du das wohl über die Ernährung hinbekommst.

Udn die Aussage, dass du nüchtern unter 100 sein sollst, befremdet mich etwas! Der Nüchternwert sollte unter 90 sein. aber okay, das war ja bei dir dennoch gegeben.
Nach einer Studne sollte dein Wert <140 sein, nach 2h <120.

Ich hoffe, helfen zu können. Bin selbst mit der 2.SS-Diabetes unterwegs, dieses Mal jedoch insulintherapiert.

haisto

Beitrag von lilly7686 03.03.10 - 18:08 Uhr

Hallo!

Erst mal danke für deine Antwort!

Ich bekomm die Teststreifen direkt von der Krankenkasse. Die sind gratis. Aber das dauert, bis die das bewilligt und abgeschickt haben. Und das kann bis zu zwei Wochen dauern. Würd ich mir ein Rezept holen, müsste ich die Rezeptgebühr von 5 euro oder den vollen Preis der Streifen, 30 euro für 50 Stück, zahlen. Und warum sollte ich, wenn ichs gratis bekommen kann?

Dass meine Werte beim Test auf SS-Diabetes hinweisen ist mir schon klar. Deswegen soll ich ja messen.
Aber die Ernährung hab ich nicht umgestellt. Ich hab heute völlig normal gegessen. Einzig das Frühstück hab ich abgeändert. Und ich hab heute keine Süßigkeiten gegessen. Das wars aber auch schon. Aber meine Werte heute sind schon den ganzen Tag spitze!
Aber ich kann dir meine Aufzeichnungen schreiben:
Nüchternwert: 80
Frühstück: 2 Scheiben Stritzel mit Brunch und ein Glas Vollmilch
1h nach Frühstück: 126
Vormittag: 2 Scheiben Schwarzbrot mit Camembert und Paprikastreifen (roh), dazu 250ml Orangensaft und 250ml Wasser
Vorm Mittagessen: 72
Mittagessen: 2 Toast Hawaii (Schwarzbrot)
1h nach Mittagessen: 123
Nachmittag: 1 Obstgarten (dieses Joghurtähnliche Zeug)
Vorm Abendessen: 76
Abendessen: 2 Scheiben Schwarzbrot mit Käse
1h nach Abendessen: weiß ich dann in 15 Minuten.

Normalerweise ess ich nicht so viel Schwarzbrot. Das war heute, weil sich meine Tochter den Toast Mittags gewünscht hat.
Ich werde dann gegen 19:30 noch ein Joghurt essen und vorm Schlafengehen nochmal messen.

Nachdem ich erst in der 27.SSW bin und ich heute erfahren hab, dass viele erst nach der 32.SSW Diabetes entwickeln, werd ich dennoch weiter beobachten. Außerdem kann man anhand eines einzigen Tages wohl noch nichts genaues sagen. Ich glaub, man muss die Werte vieler Tage zusammenfassen, um genau sagen zu können, ob ich nun was hab oder nicht.
Aber wenn ich jetzt schon auf die Ernährung achte, und dann vielleicht tatsächlich erst später Diabetes entwickle, dann weiß ich zumindest schon, was ich vertrage und was nicht. Und gesunde Ernährung ist wohl nie schlecht, oder? Also was solls, ich werd meine Ernährung so einstellen, dass meine Werte passen. Und ich werde meinen Zuckerwert weiter beobachten. Wie gesagt, wenn viele erst später Diabetes entwickeln, muss ich dann sowieso nach der 32. SSW wieder schauen. Kann ich genauso gut jetzt schon anfangen ;-)

Danke nochmal für deine Antwort!
Liebe Grüße!

Beitrag von haisto 03.03.10 - 20:10 Uhr

also deine heutigen Werte sind super! Und wenn die halbwegs so bleiben, ist alles ok und du kannst das über die Ernährung steuern!

sollte der wert abdriften, merkst du das sehr schnell... meist reagiert man dann als erstes auf Fruchtsaft, Milch und Kohlenhydrate.

Aber bis dahin mach dir keinen Stress! Mess einfach und notier dir die Werte. Ob du unbedingt deine Mahlzeiten protokollieren musst... nunja, ich würds nciht machen! WENN die Werte schlechter werden, merkst du das ja und dann siehst du auch direkt, woran´s lag! das kommt nciht auf einen Schlag!!!

Udn wegen der Teststreifen... in der SS bsit du von der Rezeptgebühr und allem BEFREIT!!! Ich habe noch nichts bezahlt! Weder die teststreifen, noch die lanzetten und auch jetzt die Pins fürs Insulnspritzen nicht! lass dich da nicht irreführen. Der Arzt muss nur Gebühr befreit ankreuzen und zur Sicherheit "Gestationsdiabetes" mit drauf schreiben!

Dann wünsch ich dir mal, dass du das so hinbekommst! Aber wenn du doch ncoh auf Insulin eingestellt werden musst... keine Angst: es ist das beste für das Würmchen! Auch wenn´s erstmal gewöhnungsbedürftig ist!