soll ich weiter stillen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bini83 03.03.10 - 10:21 Uhr

Hallo

Ich weis nich was gerade besser ist für mein kleinen,am anfang hat er immer gespuckt wen ich ihm flaschen nahrung gegeben hab,ich stille und den rest deck ich mit pre nahrung ab,und jetzt seit ein paar tagen spuckt er wen er von mir gestillt wurde alles raus,beuerchen hab ich gemacht mit ihm und dan ist gut für ein moment dan kommt alles raus,bei der pre nahrung nicht:-(soll ich lieber aufören mit stillen,oder was will er damit "sagen"?#gruebel
Hatt jemand tipps?oder was ist nicht ok mit meiner milch?#schmoll

Lg bini+ramiro9.3.07+ryan11.12.09

Beitrag von julia112007 03.03.10 - 10:37 Uhr

Hallo bini, meine kleine Maus hat damals auch gespuckt. Mal mehr mal weniger, auch nachher bei der Nahrung. Habe auf anraten meiner Hebamme Aptamil AR gefüttert(das ist sämiger als andere Nahrung, wg. des Johannesbrotkernmehls). Ganz weg war es zwar nicht aber besser, vor allem hat sie besser zugenommen! Sie wog bei ihrer Geburt 2230g(6 Wochen zu früh), und war ein wenig schwach...Hast Du den Kinderarzt/Hebamme schon mal gefragt?

Hoffe, das ich etwas helfen konnte!?

Beitrag von bini83 03.03.10 - 10:42 Uhr

Hallo

Nein noch nicht da es erst seit ein paar tagen so ist,mein kleiner war 2460g aber nur 8 tage vor termin,und nimt zu ohne probleme,nur ob es sinn macht nicht ganz auf flaschen nahrung umzustellen wen er meine milch nit verträgt,weis ich nicht...

lg bini

Beitrag von jumarie1982 03.03.10 - 11:33 Uhr

Hallo!

Warum fütterst du denn "den Rest" mit Pre zu?
Wenn du normal stillst und die Pre weglässt, gibt es keinen "Rest"! #kratz

Das Spucken finde ich ganz normal und würde deshalb sicher nicht aufs Stillen verzichten!

LG
Jumarie

Beitrag von bini83 03.03.10 - 11:55 Uhr

Hallo

Weill meine milch nicht reicht,wen er nach 2-3 stunden wider hunger hat,hab ich nicht genug,deswegen noch flaschen nahrung.

lg bini

Beitrag von jumarie1982 03.03.10 - 12:01 Uhr

Entschuldige, aber das ist Quatsch!

Dass er nach 2 Stunden wieder Hunger hat ist total normal und wenn du ihn dann nicht anlegst und so lange trinken lässt, bis er satt ist, KANN deine Milch sich gar nicht auf seinen tatsächlichen Bedarf einstellen.

Lass doch die sinnlose Pre weg und stille ihn mal 2-3 Tage IMMER, sobald er auch nur das leiseste Anzeichen von Hunger zeigt.
Ich verspreche dir, dass deine Milch sich einspielt und er genug bekommt.

Wer hat dir denn den Quatsch von "zu wenig Milch" erzählt???

Beitrag von strahleface 03.03.10 - 13:02 Uhr

Hey,

ich kann Jumarie da nur zustimmen. #pro
Die Nachfrage regelt beim Stillen das Angebot und so mußt Du halt immer wieder anlegen.
Woher meinst Du denn überhaupt zu wissen daß es zuwenig ist? Hast Du abgepumpt (und selbst das besagt nichts)?
Ich kann Dir übrigens bis heute nicht sagen wieviel meine Maus trinkt, denn ich habe noch nie abgepumpt und sie hat bisher auch nur die Brust als Nahrungsquelle bekommen. Solange Du nasse Windeln hast und Dein Kind einen guten Gesamteindruck macht und zunimmt ist doch alles ok.

LG Strahleface #verliebt

Beitrag von jumarie1982 03.03.10 - 12:27 Uhr

http://www.rund-ums-baby.de/stillen/kreislauf_angebot-nachfrage.htm

Beitrag von mira1978 03.03.10 - 13:12 Uhr

Hallo Bini,

hm ich weiß nicht wer dir das mit der zu wenigen milch eingeredet hast. Ein Stillrhythmus von 2-3 h ist vollkommen normal, das werden dir die meisten Stillmamis hier bestätigen. Ich hatte beim Großen und auch jetzt wieder einen Rhytmus von 1-3 h und in Zeiten wenn die Mäuse eienen Schub machen gab bzw. gibt es Tage da bin ich am dauerstillen... Solange bis sich das Angebot an den Bedarf angepaßt hat. Du mußt deinem Körper aber auch die Chance geben sich anzupassen und indem du zufütterst, geht das nicht.
Was das spucken angeht. Speikinder - Gedeihkinder ; )
Mein Großer hat auch ständig und immer gespuckt - die ganze Wohung lag voller Spucktücher. Solange die Kinder aber zunehmen und einen guten Gesamteindruck machen ist das ok. Mein Großer hat langsam zugenommen aber stetig und die Spuckerei hat mich nicht davon abgehalten weiter zustillen.

Geh am besten mal zu einer Stillberaterin.

LG und alles Gute
Mira

Beitrag von mini-wini 03.03.10 - 13:23 Uhr

Hallo,

also meine Maus spuckt auch immer wieder nach dem stillen, ich denke das ist ganz normal.
Ich würde nicht mit stillen aufhören sondern mit der Zusatznahrung. Wollte am Anfang gar nicht stillen habs dann aber doch probiert und jetzt find ichs ganz toll, weil super praktisch und kostenlos und ganz kuschelig.
Tipp: Ich merke, dass meine Milchmenge steigt, wenn ich viel trinke. Vielleicht trinkst du einfach zu wenig. Probiers mal mit Ovomaltine oder alkoholfreiem Bier oder einfach nur 3 Liter Wasser am Tag.
Alles gute

Beitrag von nashivadespina 03.03.10 - 17:29 Uhr

informiere dich übers stillen nochmal genau...es muss keinen *rest* geben.

www.lalecheliga.de

das stillbabys mehr spucken als flaschenbabys ist nunmal so...aus dem ganz einfachen grund, dass der flaschenmilch eben noch stärke o.ä. zugesetzt ist. das wiederum ist nicht so gut verdaulich..führt aber nicht so oft zum spucken.
ich frag mich nur ganz ehrlich....was hast du für ein problem damit dass dein Baby spuckt???

Dadurch dass das Zwerchfell noch nicht ganz ausgereift ist -ist es ganz normal und natürlich dass es zu Blähungen und auch eben dem spucken kommt. Das legt sich mit der Zeit.