Mein Baby - wie auffällig

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von phini84 03.03.10 - 10:46 Uhr

Schaut wer grad "Mein Baby"? Da in diesem Geburtsvorbereitungskurs ist mir grade extrem aufgefallen, dass da nur "ältere" Eltern waren. Also unter 32 war da nix dabei. Da komm ich mir dann immer vor wie ein unreifes Ding mit meinen 25 Jahren :-p
Werd allerdings auch im täglichen Leben so behandelt. Gestern hab ich mir Stilleinlagen gekauft bei dm und die Verkäuferin hat mich angeschaut wie ein Insekt. Kennt ihr das auch? Hatte gestern auch noch meine Mom dabei zum shoppen, da wird man echt gemustert auf der Straße. Je dicker mein Bauch wird, desto schlimmer wird das. Mich nervt das teilweise extrem, da ich ja wirklich nicht mehr so jung bin, aber scheinbar gehört sich das nicht, unter 30 ein Kind zu bekommen.

Grüßchen,
Phini und Finnja 32. SSW

Beitrag von xxidaxx 03.03.10 - 10:49 Uhr

Echt? So schlimm? Ohje, dann kann ich mich ja mit meinen 23 Jahren ja auf was gefasst machen.. Aber ich finde eher dass es "unnormal" ist und ja auch wesentlich risikoreicher im fortgeschrittenen Alter Kinder zu bekommen. Ich denke, wir werden das schon schaukeln.. Ich denke die "Alten" sind blos neidisch.. Einfach drüber stehen.. so denk ich..

Viele liebe Grüße und alles Gute

Beitrag von phini84 03.03.10 - 10:54 Uhr

Ich weiss auch nich woran das liegt, wenn ich so in meinem GVK schaue, dann seh ich eigentlich, dass der "Trend" eher wieder rückwärts geht. Wir sind alle so Mitte 20, aber scheinbar ist in den Köpfen der Leute noch immer, dass man mit Mitte 20 jedes Wochenende volltrunken in der Disse abhängt und sein halbes Leben entweder studiert oder bei Mami und Papi wohnt. Verantwortungsbewusste Eltern können in deren Augen wohl nur erfolgreiche Mitt-Dreißiger sein die "mit beiden Beinen im Leben stehen"
Mich nervt dieses Schubladendenken immer mehr. Vor allem seit ich schwanger bin, da fällt einem das erst richtig auf.

Beitrag von wir3inrom 03.03.10 - 10:55 Uhr

Was ist denn ein fortgeschrittenes Alter??

Beitrag von phini84 03.03.10 - 10:58 Uhr

:-D Haha, ja das hört sich wirklich lustig an. Ich denke sie meint damit nicht irgendwelche Vorruheständler ab 55 aufwärts :-p

Beitrag von wir3inrom 03.03.10 - 11:02 Uhr

Ab 55 aufwärts wirds für Frauen mit dem Kinderkriegen auch bissi schwer..

Ich meinte die Frage ernst.

Beitrag von ilka24 03.03.10 - 11:02 Uhr

Aha, fortgeschrittenes Alter ... ich finde nicht, dass ich schon fortgeschrittenen Alters bin, ich werde demnächst 32.

Wozu gehöre ich denn dann eigentlich, schließlich habe ich mit 25 J. mein 1. Kind bekommen, mit 27 das 2 und nun werde ich bei Nr. 3 dann 32 sein.

Bei meinem Sohn und meiner Tochter bin ich eine der jüngsten Mütter im Kindergarten, bei Stöpsel Nr. 3 wohl Durchschnitt.

Beitrag von phini84 03.03.10 - 11:05 Uhr

Ich denke sie hat sich da ein bisschen ungeschickt ausgedrückt. Und ich meinte so die Erst-Mamis über 30, wobei ich das kein Stück verurteile, dann wär ich ja kein Stück besser als die Leute die mich blöd anschauen. Hab viele Freunde die 30 sind und ihr erstes Baby bekommen (haben). Und bei Nummer 3 32 zu sein ist doch n super Schnitt, so ungefähr hab ich das auch vor :-)

Beitrag von traumtrompete 03.03.10 - 10:50 Uhr

oh ja das kenne ich. Mein Bruder hat mich letzte Woche besucht und wir waren gemeinsam was essen.Er ist 20. Und die Omas am Nebentisch haben uns angeguckt wie: Wie können die denn so jung schon Eltern werden. Naja die wußten ja nicht das wir Geschwister sind. Aber ich bin 27.

Am liebsten hätte ich gesagt:Wat kuckste denn so blöde


traumtrompete 26SSW

Beitrag von channa1985 03.03.10 - 10:53 Uhr

hi das kenn ich nur zu gut :) wenn ich für meinen freund zigaretten holen muss oder so muss ich den ausweis zeigen .) als ich meinen sohn 2006 bekommen habe .sagte ein alter opa extra laut :) wenn kinder kin der kriegen :) der hat das passende zurück bekommen ..aber ok man gewöhnt sich dran :) lg

Beitrag von berry26 03.03.10 - 10:54 Uhr

Also ich würde das als Kompliment auffassen. Anscheinend siehst du jünger aus ;-) Ich hab meinen Sohn mit 26 bekommen aber dumm angeschaut bin ich jetzt nicht worden. War im GVK auch voll im Schnitt.

Du hast schon recht. In den letzten Jahren ist es irgendwie "beliebt" geworden etwas später mit der Familienplanung zu beginnen. Meine Mutter hat mich mit 30 bekommen (war ihr 1. Kind) und war die älteste Mutter die ich kannte. Da sieht man mal wie sich die Zeiten ändern.

LG

Judith

Beitrag von babybamsi 03.03.10 - 11:00 Uhr

Hab mir gestern auch was anhören müssen, sagt doch die Nachberin meiner Eltern zu mir:" Ach so habe gehört ihr vermehrt euch jetzt auch, wie alt bist du den eigentlich?"

Hallo bin ich ein Kaninchen und ausserdem habe ich keine Lust mehr mich zu rechtfertigen, weil ich mit 24 schwanger bin, hallo in was für einer Welt leben wir eigentlich? Ich habe nen guten Job, finanziell alles i.o festen Partner! Muss ich erst eine Risikoschwangere sein damit das für alle in Ordnung ist?

Oder so sprüche wie "Kann man gratulieren?" Wieso denken die Leute da immer an Unfall und so? Ich könnte echt ammok laufen! Ganz schlimm sind die Blicke, wenn ich mit meiner Mum einkaufen gehe, die gucken einen an wie ne Aussetzige!

Und gleich wird nach dem Papa gefragt, als ob ich mich in die Disco gestellt hätte und jeder durfte mal und jetzt ist kein Papa da oder ich kenn ihn nicht, nur weil ich 24 bin?

Ich verstehe dich zu gut, ich finde die Welt irgendwie verkehrt!

Beitrag von phini84 03.03.10 - 11:02 Uhr

Ich seh bestimmt ein bisschen jünger aus, aber nun auch nicht wie 16 :-) Ich hab vor 3 Jahren meine Ausbildung beendet, seither einen Job, bin verheiratet mit dem besten Mann der Welt, der seinerseits auch einen sehr guten Job hat, sodass wir uns vor anderthalb Jahren ein großes Haus kaufen konnten. Das alles würd ich ab und zu mal gerne auf einen Flyer drucken und den "Glotzern" bei Bedarf in die Hand drücken :-p

Beitrag von rmwib 03.03.10 - 10:55 Uhr

Ich werde im April 25, mein Kind ist 1.5 Jahre alt, meine Mutter wird 47 dieses Jahr, ist aber gut erhalten und wird ständig für die Mutter gehalten. Erst gestern wieder: Schau mal, dahinten geht Deine Mama schon weg und ich steh neben meinem Kind wie bestellt und nicht abgeholt und sag zu ihm extra laut "ja schau mal, OMA ist schon ganz dahinten, lass uns schnell hinterher" #rofl

Ich fand mich jetzt auch nicht übertrieben jung um ein Kind zu bekommen ;-)

In der Schwangerschaft meinen es die Leute meist nicht böse. Ich seh auch immer so gerne Schwangere und schau sie an #verliebt das ist soooooo schön. Ich hab mich auch immer angestarrt gefühlt aber das ist meist anteilnehmend gemeint und nicht böse ;-) Nimms nicht so schwer #schein

Beitrag von crazy_lazi 03.03.10 - 10:58 Uhr

So ist leider die Bevölkerung.

Aber da stehen wir doch drüber!!!:-D

jetzt gucken sie dich doof an und wenn du dann mit dem kinderwagen durch die stadt gehst, sie diese leute die ersten die reinschauen.

das kenne ich :-D


lg


crazy_lazi mit Finja und #baby inside

Beitrag von mami71 03.03.10 - 11:04 Uhr

Hallo,
das kommt Dir nur so vor.
Ich werde jetzt morgen 39 Jahre und bin in der 20. SSW.
Mein ältester Sohn wird diesen Monat noch 18 Jahre. Damals war die Geburtsvorbereitung schon sehr gemischt. Wir waren 4 Frauen, die gerade kurz über 20 waren.
Bei meiner letzten Geburt waren wir zu dritt die über 30 Jahre bzw auch schon über 40 Jahre waren und der Rest waren um die 20 Jahre.
Es laufen aber immer noch sehr gemischte altersgruppen rum.
lg
jana

Beitrag von leboat 03.03.10 - 11:05 Uhr

Ja kenn ich auch.Bin in unserem GVK auch die jüngste mit..die meisten sind ende 30 bis mitte 30...
was mich auch total geärgert hat ist,dass bei uns viele dachten es wäre ein unfall...da kann man erklären was man will,die können sich nicht vorstellen,dass man dieses wunschkind tatsächlich geplant hat :-[

Beitrag von 006 03.03.10 - 11:06 Uhr

Hay,

naja da musst du durch, ich bin 27 Jahre und als ich Zigaretten für meinen mann holen ging, frägt die verkäuferin mich tatsächlich nach meinen ausweis.#kratz

Naja und wenn ich sage ich hab ne 2 Jährige Tochter komm ich mir auch vor als ob ich was verbrochen hätte, seh ich wirklich so jung aus?

naja egal ;-)

Beitrag von gingerw 03.03.10 - 11:17 Uhr

Hallo!!

Ich bin 29 und sehe noch relativ jung aus und bin jetzt mit Baby Nr. 3 schwanger. Wenn bei einem Gespräch dann das Thema Baby kommt (wenn die Leute mich net so gut kennen) dann kommen immer so Sachen wie: NA dann wart mal ab bis Baby da ist ist ne Riesen umstellung und ob du das schaffst!!!!!! Und wenn ich dann aber erzähle das ich schon zwei Kinder im alter von 5 und fast 9 habe dann fallen den meisten echt die Kinnlade runter. Aber so ist es nun mal!!!!

LG Janina mit Nathalie 8 Fabian 5 und Bauchzwerg 16 SSW

Beitrag von lemon007 03.03.10 - 11:24 Uhr

Ach ja, die lieben anderen Leute.

Ich kenne das Problem auch ...

Beitrag von blackcat9 03.03.10 - 11:37 Uhr

Hallo Phini,

Ich war seit 2 Monaten 27 Jahre alt, als ich Colin bekam. Das Alter finde ich ok. Hätte mir früher schon Kinder gewünscht, aber hat halt nicht gepasst.

Im Umfeld ist das Alter der Schwangeren echt gemischt. Eine war 15, die Älteste 32. Bis auf die 15-Jährige finde ich es vom Alter egal.

Als ich meinen Sohn im Sommer in die KiTa gebracht habe, wurde ich gefragt, ob ich jetzt zu meiner Ausbildungsstätte müsse. Sie hatte mich auf ca. 21 geschätzt. Hab mich geschmeichelt gefühlt und gesagt, dass ich bereits mit beiden Beinen seit Jahren im Leben stehe, meine Ausbildung längst beendet ist und ich jetzt 28 bin. Hätte mich gut gehalten.

Bei meinem GVK war ich gutes Mittelfeld. Die Jüngsten waren 23/24. Die Älteste war 34.

LG
Franzi mit Colin und den Stiefkids Niklas und Justin

Beitrag von becci81 03.03.10 - 11:56 Uhr

hallo!
ich hab nicht mein baby geguckt und hab auch nicht alle antworten gelesen.. aber ich werde 29 und die meisten schätzen mich (mit glück) auf anfang 20! (es ist schon öfter passiert, daß ein vertreter klingelt und mich fragt: "ist jemand von deinen eltern da?" im ernst!!)..
ich habe vier kinder, das erste mit 20 bekommen..
meine große wird also neun und ist fast so groß wie ich. (sie sieht also älter aus und ich jünger)
was meinst du, wie die leute da gucken und was die in ihre bärte brummeln!
dann seh ich, wie sie erst die kinder zählen und dann anfangen zu rechnen, hihi
anfangs hat es mich sehr gestört, mittlerweile bin ich stolz drauf und die kids finden es auch toll, ne junge mutti zu haben! :-)
lg becci81

Beitrag von akak 03.03.10 - 12:24 Uhr

Hallo,
lasst Euch doch davon nicht beeindrucken. Ich bin 35 und bekomme mein zweites Kind. Das erste bekam ich mit 30. Und natürlich hat das finanzielle Vorteile: Ausbildung und Studium fertig, zwischendurch ein bißchen was von der Welt gesehen und dann einen guten Start ins Berufsleben hingelegt. Finanziell brauchen wir uns jedenfalls keine Sorgen machen.

Aber: schnell hat es nicht geklappt mit dem Eltern werden. Und ich wünschte, mir, ich wäre etwas jünger. Es ist mit 35 doch schon beschwerlicher (zumindest empfinde ich es so) als noch mit 30. Vielleicht hätten wir uns, wenn ich jünger gewesen wäre, irgendwann noch für ein drittes Kind entschieden, was schön gewesen wäre.

Alles Gute, Anke