U4 und alles ist irgendwie komisch

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von yasmin2101 03.03.10 - 10:59 Uhr

Hallo liebe Mamis,

ich war mit meiner Maus gerade bei der U4.
Bei den letzten Untersuchungen hat sie sich immer alle gefallen lassen und war gut drauf..

Heute war sie auch total fröhlich bis der KiA reingekommen ist und sie angefasst hat...sie ist richtig ausgerastet und wollte von ihm einfach nicht angefasst werden.
Er meinte dann das bei manchen Kids das Fremdeln schon früh anfäng aber man bei ihr auch merkt das sie ein sehr "willenstarkes" Kind ist und ich mit ihr noch meinen Spass haben werde! Wie bitte soll ich denn das verstehen??

Nächstes Problem ist ihr Kopf der zu weich ist und er meinte das wäre eine Vorstufe von Vitamin D Mangel. Dazu kommt das sie IMMER nur nach rechts schauen will... egal was wir schon probiert haben... jetzt hat sie auch noch ne schöne Delle im Kopf und ich muss nun mit ihr zur Krankengymnastik und höher dosierte Vitamin D Tabletten geben..

Kennt jemand sich aus mit dieser Vorzugshaltung beim Kopf? Wann vergeht das?

LG
Yasmin

Beitrag von maxmama2009 03.03.10 - 11:05 Uhr

Hallo Yasmin.

Mein kleiner MAnn hatte das selber problem hat immer nur nach links geschaut. Meine Hebamme hat mir dann ne Orthopädin empfohlen und gesagt das sie auch eine Blockade haben können. Bin dann dahin und sie da er hatte gleich zwei. Eine war über den Pobacken und die andere am Hals. Hat sie entfernt wie ne art Massage tut den kleinen auch nicht weh. Und siehe da er kann sich wunderbar drehen. Frag doch einfach mal bei verschiedenen Orthopäden nach die auf Kinder bezogen sind vielleicht ist das ne Lösung für die kleine.

LG Manu+ Emily+ Maximilian:-)

Beitrag von yasmin2101 03.03.10 - 11:10 Uhr

Erkennen die so ne Blockade auch bei der Krankengymnastik?

Beitrag von lienschi 03.03.10 - 11:09 Uhr

huhu,

das mit dem "mit ihr werden sie noch ihren Spass haben" hat er sicher nicht böse gemeint.

Lieber ein willensstarkes Kind, mit dem man sich auch mal anständig auseinander setzen muss, als eines dass später von allen rumgeschubst wird, weil es sich alles gefallen lässt. ;-)

Wegen der Vorzugshaltung/Lieblingsseite... ich kann Dir nur raten, das als erstes mal einen Osteopathen anschauen zu lassen.

Oft wird ein halbes Jahr an einem Kind ohne Besserung rumgymnastikt, und dann war die Ursache doch eine Blockade, die ganz einfach gelöst wurde und die Beschwerden waren sofort weg.

lg, Caro

Beitrag von line81 03.03.10 - 11:11 Uhr

Hallo,

ich würde mich nicht verrückt machen lassen. Jedes Kind reagiert anders auf Ärzte und andere Umgebungen.

MEine Kinder haben gar nicht gefremdelt und das soll ja auch ganz schlimm sein und sie sind trotzdem ganz liebe und vor allem normal kleine Menschlein. Jedes Kind ist verschieden und beim nächsten Arztbesuch kann das wieder ganz anders aussehen.

Mit dem weichen Kopf une Vitamin D Mangel kenn ich mich nicht aus. Allerdings hatt mein Großer auch Probleme mit dem Kopf bzw. Nacken. Konnte nicht an der Brust trinken, hat viel einseitig gelegen und konnte in Bauchlage den Kopf nicht halten bzw. hat schnell geweint und war auch so sehr unausgeglichen... Bis man feststellte,dass ein ein KissSyndrom hatte. Waren dann bei einer darau spezialisierten Physiotherapeutin und nach dem zweiten Behandlungstermin war er wie ausgewechselt und konnte alles wie alle anderen Kinder machen und drehen und so weiter.

Ist also vermutlich halb so wild.

LG und alles Gute
Line

Beitrag von s-hibbel 03.03.10 - 11:15 Uhr

Ist bestimmt das KISS - Syndrom - Google das mal , vor allem wegen der Vorzugshaltung und der Kopfdelle ....
Unser Kleiner hatte auch eine leichte Blockade, die inzwischen (7 Monate) ganz weg ist. Er ist jetzt ein richtiger Sonnenschein, vorher ständig nörgelig und weinerlich ...
Wir waren 4 mal beim Chiropraktiker mit Überweisung vom Kinderarzt....
Mach dir keine sorgen, ist bestimmt halb so wild...
LG, Tanja

Beitrag von melle_20 03.03.10 - 11:43 Uhr

Hey...

also ich glaube nicht dass er es böse gemeind hat das mit dem dass ihr spass haben werdet :)

Das mit der Haltung vom Kopf mach dich nich verrückt wir haben das auch....

Jeremy lag im Kh schon immer nach links schauend und wir haben gesagt bekommen das ist seine lieblingsseite wir sollen ihn liegen lassen...Er drehte den kopf aber auch nie nach rechts...

Wir gehen zur KG nach Vojta-Art ist zwar ned so toll weil die Kiddis schreien wie verrückt es macht aber NICHT weh sondern ist nur voll anstängend...

Sei froh dass es dein KiA so früh festgestellt hat...

Wir gehen morgen das 5 mal hin und schaue an er dreht den Kopf, er stützt sich ab...

KG ist nix schlimmes...

LG Melanie mit Emily (5j) und Jeremy(4moante)

Beitrag von hebigabi 03.03.10 - 12:47 Uhr

Ich empfehle von Anfang an die Kinder wechsel zu lagern, dann kommt es deutlich seltener zu einer "Lieblingsseite"

Ich würde es osteopathisch abklären lassen, ob eine Blockade Sschuld ist daran, die würde dann auch direkt entblockiert .

Und für die Rückenlage an sich empfehle ich dies gerne:

http://www.theraline.de/babykopfkissen.htm - alternativ das Baby Dorm Kissen, aber das ist mehr als doppelt so teuer.

LG

Gabi

Beitrag von jessi15344 03.03.10 - 13:19 Uhr

hallo,den satz"willenstarkes kind" bekam ich auch schon zu hören,ich habe einen kleine widder da ist das doch normal;-) ich habe mir auch erst gedacht"oh gott was soll das heißen"aber mach dich nicht wild,meine kleine schreit schon immer wenn der arzt sie anfäßt bis wir wieder gehen.normal unterhalten oder untersuchen ist nicht drin,ich muß sie immer fest halten damit die ärztin sie untersuchen kann.

lg jess mit alexa 11 monate

Beitrag von amadeus08 03.03.10 - 13:28 Uhr

wir waren bei einer Osteopahtin wegen der Kopfhaltung, war auch wichtig, denn der Kleine hatte schon einen total schiefen Kopf. Jetzt, mit fast zehn Monaten, sieht es gut aus. Wir mussten anfangs alle zwei Wochen, jetzt noch etwa alle zwei Monate hin, denn die Blockaden treten erstmal immer wieder auf, weden dann aber seltener. Schon nach der ersten Behandlung hat er den Kopf auch wieder auf die andere Seite gedreht.
Mit Vitamin D-Mangel kenne ich mich nciht aus. Hast Du denn Vitamin D immer gegeben?
Das mti dem Fremdeln ist um die Zeit doch normal oder nicht? Meiner hatte das auch, das hat sich dann aber wieder gelegt und fing erst so mit acht Monaten wieder richtig an.
Lg