Bitte Hilfe...Bauchlage

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bnmelli 03.03.10 - 11:18 Uhr

Hallo!

Mein kleiner hatte ne Blockade im Nacken und wir waren beim Orthopäden.Jetzt kann er auch den Kopf nach links drehen,was vorher nicht ging.
Nun ist sein Kopf auf seiner Lieblingsseite schon ganz platt.Vorgestern waren wir zur U4 Beim Kinderarzt und der sagte,wir sollen ihn nur noch auf dem Bauch legen oder auf der Seite.
Nun mein Problem:
Er will nicht auf dem Bauch liegen,.Er fängt sofort an zu schreien und lässt sich nicht mehr beruhigen.Wir sollen ihm ein Spielzeug vor die Nase halten damit er was zu sehen hat,aber ihn interessiert das überhaupt nicht.
Er schaut auch weiterhin viiiiiel lieber nach rechts als nach links.
Was kann ich machen,das er auch mal auf dem Bauch liegt??????????????????????????
Er weint so sehr,ich kann ihn doch nicht schreien lassen!!!!!!

Verzweifelte Grüsse
Melli mit Nils

Beitrag von vivienmami 03.03.10 - 11:25 Uhr

hallo,
also wir hatten das gleiche problem....aber es hat geholfen das wir sie wirklich ein paar mal über den tag auf den bauch gelegt haben-nie lange und immer mit belustigung damit sie wenigstens 5min so liegt.....jetzt ist alles gut.den kopf nutzt sie jetzt beidseitig gleich.

die kinderärztin hat mir auch eindringlich gesagt das man da konsequent bleiben soll-nur die bewegung lockert die blockaden bzw.läßt sie dauerhaft wegbleiben und stärkt die muskulatur.

geduld!schreine haben wir sie auch nicht lassen.manche gaben hier den tip ein zusammengerolltes handtuch unter den brustkorb zu legen....oder leg ihn dir auch deinen bauch und du liegst auf dem rücken vielleicht findet er das genauso spannend wie unsere;-)

lg

Beitrag von bnmelli 03.03.10 - 11:28 Uhr

Hey!

Danke für deine Antwort!
Ist das dann auch besser geworden,das eure den Kopf gut bewegt hat?
Ich meine,wenn ich ihn auf dem Arm habe,bewegt er den Kopf nach beiden Seiten gleich,aber wenn er auf dem Bauch liegt dann nur nach rechts.
Wie habt ihr eure denn sonst hingelegt?
Mein Nils will wirklich NUR auf dem Rücken liegt und gerade das soll er ja nicht!

Liebe Grüsse
Melli

Beitrag von vivienmami 03.03.10 - 11:35 Uhr

ja es ist besser und nun auch ganz weg.man kann nen einfachen test machen-das kind auf den rücken und wenn er den kopf nach beiden seiten drehen kann und die schultern unten läßt dann ist alles i.o. so hat meine kiÄ das gzeigt und erklärt.

auf dem arm bewegt er in beide richtungen?das ist super!

unsere liegt auch nur auf dem rücken...aber seit ner woche dreht sie sich nun ständig und das auch auf den bauch.aber rate mal was sie zuerst konnte.....das was andere erst später lernen*lach. sich von der bauchlage auf den rücken rollen.beim schlafen haben wir sie aber meist seitl gelegt immer abwechselnd.da sie spuckkind ist und ich immer angst hatte das sie sich verchluckt.

Beitrag von kula100 03.03.10 - 11:32 Uhr

Hallo,

nein nicht schreien lassen. Wenn er es überhaupt nicht mag dann leg ihn nur in die Seitenlage. Der Sohn von einer Freundin hat das auch immer gehasst. Mittlerweile schläft er auf dem Bauch :-) Meiner pennt auch meistens in der Bauchlage ein. Das hat ja sicher auch nicht so den Zweck :-(


lg kula100

Beitrag von inessa73 03.03.10 - 11:45 Uhr

Genau das gleiche Problem hatten wir auch.

Wenn er erstmal gar nicht auf dem Bauch liegen will, versuche es doch erstmal mit dem Fliegergriff. Und möglichst auf die Seite nehmen, daß er den Kopf willkürlich in die Richtung drehen muss, die er nicht mag.

Bei uns hat es auch ein paar Tage gebraucht, bis er sich auf den Bauch legen ließ, ist inzwischen aber wieder gut. Jetzt macht er´s teilweise sogar besser als seine Schwester.

Wie gesagt, wichtig ist, ihn soviel wie möglich von der Seite aus ansprechen, wie er nicht mag, damit das bereits eingespielte verhaltensmuster ruaskommt. Wenn die Blockade weg istz, ist es dann teilweise nur noch Angewohnheit, die weg muss. Außerdem müssen ja die Muskel erstmal "umdenken".

Also Geduld - das wird schon. Hätte ich bei und auch nie gedacht, weil wir auch mehrmals zur Osteopathie gehen mussten, bis sich was tat. Dummerweise war nach der ersten Impfung wieder alles beim Alten, inzwischen aber wieder behoben.

Und ich finde, der Kopf ist auch schon bischen symmetrischer geworden.

Ines

P.S.: Für die Nacht haben wir uns ein Seitenschläferkissen geholt.