Was bringt das Baby dem Geschwisterkind mit?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von gabi73 03.03.10 - 11:19 Uhr

Hallo, weiss nicht ob ich hier richtig bin.
Frage steht ja schon oben.

Wie macht Ihr das?

Freue mich auf Eure Antworten.

Liebe Grüße

Gabi

Beitrag von aennchen2002 03.03.10 - 11:23 Uhr

Nichts,

hallo,

unser "Baby" hat der großen Schwester nichts mitgebracht, aber sie hat was von uns zum "große-Schwester" werden bekommen. Ich hatte etwas "Panik" vor den Fragen, wie die Baby Born auch noch in meinem Bauch Platz haben konnte.

Es gibt doch bestimmt irgendwas was sich Euer Erstes schon wünscht...

Gruß Ännchen

Beitrag von migosfrau 03.03.10 - 13:09 Uhr

Hallo,

eine ähnliche Frage hatte ich diese Woche auch schon gestellt...

Wir werden unserem Großen zur Geburt des Geschwisterchens auch etwas schenken. Allerdings werden wir ihm nicht erzählen, dass das vom Baby ist, sondern es ist halt einfach ein Geschenk, dass er von uns im Krankenhaus bekommt.

Ich finde das schön und wichtig - einfach aus dem Grund, dass in den Tagen im Krankenhaus und auch in der ersten Zeit danach jeder einen riesen TamTam ums Baby macht und auch Geschenke dafür mitbringt. Er soll sich dabei einfach nicht zurückgestellt fühlen.

Ich glaube viele unterschätzen die Gefühle, die ein 'großes' Kind hat, wenn ein Geschwisterchen dazu kommt. Für die großen Geschwister ist das richtiger Stress und wieso sollte man ihnen den Einstieg in die Zeit mit Baby nicht etwas versüßen?!

Was es bei uns geben wird, wissen wir allerdings noch nciht. Ich hatte eine DigiCam für Kinder gedacht. Unser Junior wünscht sich allerdings eher was von Playm***l....

LG

Beitrag von gussymaus 03.03.10 - 20:02 Uhr

ganz wichtig ist finde ich auch, dass besucher icht nur an dem großen vorbe laufen und das babys uchen, sondern eben erst das große kind begrüßen - das baby wartet auch gerne ein paar minuten... bei uns hat das zum glück immer ganz gut geklappt, da gabs nur wenig fehltritte wie "nicht s laut das baby muss doch schlafen" (hat oma einmal gesagt) usw... aber die, bi denen ich da sorge hatte, die hab ich dann schon rechtzeitig angelehrnt, oder halt das baby erstmal verschwinden lassen, sodass sie mit dem großen bruder anfangen mussten - dann war es wenigstens für ihn nicht so doof - und dem baby ist es ja erst noch egal...

Beitrag von sammy111 03.03.10 - 11:48 Uhr

Hallo,

also wir haben unsere große einfach gefragt was sie sich wünscht damit wir es der kleinen Schwaster sagen können ;-)

Die Antwort kam ganz spontan und es ist bis heute noch ein rosa Kindertelefon (keine Ahnung warum und wie sie draf kam) hoffe nur es bleibt auch dabei denn ich fang schon an so ein Ding zu suchen :-D

Und sie bekommt es dann wenn sie das erste Mal ins Krankenhaus kommt un uns zu besuchen.


LG Gabi (30. SSW)

Beitrag von jurbs 03.03.10 - 11:51 Uhr

NICHTS
es kommt aus mamas bauch und dass es da ist ist das allergrößte geschenk!

finde es völlig daneben, dem älteren kind was zu schenken - es soll sich auf das kleine kind konzentrieren und nicht auf ein neues spielzeug.
dass die eltern was schenken, z.b. wenn das baby mit nach hause kommt eine babypuppe, dass mama und kind zusammen ihr baby wickeln - das ist was anderes, aber zur geburt finde ichs aus erzieherischer sicht völlig falsch

Beitrag von amelie488 03.03.10 - 15:20 Uhr

warum soll sich das ältere kind auf das baby konzentrieren??? klar ist es das große geschwisterchen, aber das baby ist ja nicht seins und es braucht noch genauso die aufmerksamkeit von den eltern, wie das baby... es sollen sich doch nicht alle auf das baby konzentrieren. das geschwisterkind ist auch noch da und möchte auch wahrgenommen werden!!

das ist meine meinung!!!

Beitrag von jurbs 03.03.10 - 15:24 Uhr

im krankenhaus beim ersten besuchen geht es um das neue familienmitglied - die familie muss sich neu zusammenfügen, die ältern kinder müssen merken, dass sie geliebt sind und das bleiben und dass sie das kleine ohne kompromisse lieben können ..... da geht es nicht um spielen, nicht um ablenkung - und dass das baby einen spielzeugbagger aus dem bauch mitbringen soll, das verwirrt doch nur - oder weiß das große geschwisterchen etwa kind warum der bauch der mama wächst und da plötzlich ein kind ist?

Beitrag von kleines-sternchen 03.03.10 - 11:59 Uhr

Nichts :-D

Das Baby kann doch im Bauch nicht shoppen gehn :-D

Nee aber im Ernst, ich find das überflüssig! Für meine Tochter ist es schon das größte Geschenk das sie endlich große Schwester wird. Sie hat schon sehr lang auf ein Geschwisterchen gewartet!

LG kleines sternchen

Beitrag von sillysilly 03.03.10 - 12:08 Uhr

Hallo

doch wir haben schon etwas vom Baby mitgebracht.
Und zwar für beide Kinder - vorhandenes Kind und Baby - ein Stofftierschutzengelchen fürs Bett.

Meine Tochter liebt diese immer noch sehr und weiß genau wozu sie es bekommen hat.

Meiner Tochter ist klar, daß wir es besorgt haben, empfindet es aber schon als erstes Geschenk vom Baby.

Grüße Silly

Beitrag von engel0704 03.03.10 - 12:57 Uhr

Ich finde es sehr wichtig, dass man dem größeren Kind etwas zum "GroßenSchwesternsein" schenkt, schließlich wird es in der nächsten Zeit genug zurück stecken müssen und muss sich ja auch an die neue Situation gewöhnen. Daher hat das größere Kind natürlich auch ein kleines Geschenk verdient #freu

Leider hab ich da auch noch keine richtige Vorstellung für unsere Maus (5 Jahre), aber mir fällt bestimmt noch was schönes ein! #schein

Also, mach das auf jeden Fall so wie denkst und hör ni auf andere, jeder hat seine Meinung dazu :-p

LG Engel (38.Ssw)

Beitrag von dominiksmami 03.03.10 - 13:15 Uhr

Huhu,

"mitbringen" wird das Baby gar nichts.

Aber mein Sohn bekommt zwei neue Zimmer ( Spielzimmer und Schlafzimmer + WC und Waschgelegenheit auf seiner Etage) die für ihm komplett neu ausgebaut und ganz nach seinen eigenen Vorstellungen renoviert und eingerichtet werden.
Das hat er sich verdient, weil er jetzt der Große ist...deshalb ists nur fair wenn er die beiden Zimmer bekommt und das Baby sein altes Kinderzimmer.

Er ist wahnsinnig stolz darauf und plant schon eifrig Farben und Gestaltung *g*

lg

Andrea

Beitrag von gussymaus 03.03.10 - 20:00 Uhr

Was bringt das Baby dem Geschwisterkind mit?
gar nichts... neugeborene können nicht mal was festhalten, wie dann eikaufen?!

ich hatte eine kleinigkeit neues spielzeug in der kliniktasche, das haben die jungs dann vn mir bekommen, weil das baby ja auch ständig was bekommt, und damit sie im KH was psielen können ud nicht die leute wild machen. bei der kleinen schwetser war es für jedes kind ein kleiner sikutrecker mit anhänger, bei 4 und 6 jahre DER treffer. das mal davor war der große 2, da war alles interessanter, bloß nicht das mitgebrachte spielzeug. er hat geguckt warum in den betten auf dem flur keine babys lagen wie in mams zimmer, hat das baby "ausprobiert" an den händen, im gesicht usw rumgemacht dass es sich bewegt und dann sind er und papa auch bald wieder abgezwitschert. der besuch hatte aber immer auch was für ihn dabei. zumal das baby ja alles hatte, das bekam was zu manziehen und er halt was zum spielen oder schlickern... oder auch was zum anziehen was das babydann später anchtragen würde... da es ja ein junge war habe ich mir alles ab gr 110 gewünscht, denn kleine sachen waren ja eh schon genug da...

Beitrag von diekleinetina 04.03.10 - 09:37 Uhr

unser Kleiner bringt der großen Schwester ein Hochbett mit Rutsche mit.
(Darin kann sie zwar noch nicht schlafen, aber die Rutsche ist das wichtigste daran...)

Die große Cousine hat das Selbe und unsere große findet´s genial...


Beitrag von faehnchen77 04.03.10 - 11:46 Uhr

Wir schenken unseren "Großen" ein Tor für den Garten. Dann können wir im sommer alle draussen rumtoben während das Geschwisterchen schläft. Denke mal unser hat da Gefallen dran.

Lg Dani

Beitrag von plia28 04.03.10 - 11:49 Uhr

Hallo,

ein wenig komisch finde ich den Gedanken auch, dass das Baby dem Großen etwas mitbringt.
Aber trotzdem eine gute Idee. Und unsere Tochter (seit Dez 3) wird eher am Geschenk als an der "echten" Herkunft interessiert sein. Sie bekommt eine Arzttasche, da wir ja dann aus dem Krankenhaus kommen, finde ich das nachvollziehbar. Eine Baby-Badepuppe hat sie schon, sonst wäre das unser Geschenk der Wahl gewesen.

LG Plia