Bin besorgt!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von franzi9785 03.03.10 - 11:23 Uhr

Hallo Ihr Lieben....
Bin etwas besorgt!
Hatte eben Termin zum 2. Screening.
Mit Mini ist alles soweit OK!!
Er ist nur zu groß für die SSW (20+6), er wiegt ca. 480g.
Das wäre 2 wochen früher dran!
Ich bin auch zu schwer, habe schon 10 kilo zugenommen, habe zuviel fruchtwasser und "Plazentalakunen" (Ausbuchtungen), ich soll nächste woche nochmal zu nem Spezialisten, der soll sich das nochmal angucken.....Weiß garnicht genau, ob das jetzt gefährlich ist!!
Die Fruchtwassermenge und meine hohe Gewichtszunahme deuten wohl aus SS- Diabetis hin und ich soll das nächste mal diesen Zuckerbelastungstest machen!!

Oh man, ich bin sooo besorgt!

Kennt sich von euch jemand aus??
Oder hat das auch gehabt??

Beitrag von linagilmore80 03.03.10 - 11:38 Uhr

Ich würde Dich gerne beruhigen: Bei beiden Kinder habe ich Fruchtwasser ohne Ende gehabt, ich sah aus wie eine Zwillingsmama. Dementsprechend hatte ich auch ein hohes Gewicht. Und eine SS-Diabetis wurde auch ausgeschlossen.

Mich hatte mein FA zum Doppler ins KH geschickt und eh ich mich versah hing ich an einem Glucosetropf und die Krankenschwester jaulte danach:"Ihr Zuckerwert ist viiiiel zu hoch, wir müssen eine SS-Diabetis ausschließen."
Ich nur:"Nee, ich habe gerade an einem Glucosetropf gehangen, das ist normal, dass der Wert so hoch ist."
Nun ja zwei Tage später bin ich entlassen worden und hatte recht behalten.

Ich drücke Dir die Daumen!
Lina

Beitrag von julia31 03.03.10 - 14:58 Uhr

Hallo Franzi,

mein erster Sohn war auch immer schon gewichtsmäßig seiner Zeit voraus. Er hatte dann auch tatsächlich ein Geburtsgewicht von 5 kg. Aber sowohl mein Zuckerbelastungstest als auch der Test des Babys am ersten Lebenstag waren negativ. Ich hatte übrigens über 20 kg zugenommen.

Ich habe zwar zwischenzeitlich gehört, dass trotzdem ein unerkannter Schwangerschaftsdiabetis vorgelegen haben könnte, aber das kann natürlich niemand mehr überprüfen. Jetzt in meiner zweiten Schwangerschaft (22. SSW) ist das Kind wieder etwas größer, aber nicht so auffällig. Ich soll vorbeugend den Zuckerkonsum einschränken und einen Belastungstest werde ich natürlich auch wieder machen.

Mach Dir erstmal keine Sorgen! Selbst wenn Dein Test positiv ist, kann man in 80 Prozent der Fälle die Werte allein mit einer Ernährungsumstellung in den Griff kriegen.

Liebe Grüße und alles Gute

Julia