frage wegen namenseintragung

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sweetdream83 03.03.10 - 11:25 Uhr

hallo an euch alle,

hoffe ich bin hier richtig mit meiner frage.

hab da ein problem und zwar, unsere tochter heißt Noélle Selin, jedenfalls hatte ich gestern einen termin mit unserem pfarrer wegen der taufe, als ich ihm dann die geburtsurkunde gab, stellte er fest das der zweitname Selin garnicht mit eingetragen ist.
mir ist das überhaupt garnicht aufgefallen und ich habe auch nie nachgesehen, bin mal davon ausgegangen, das die alles richtig eingetragen haben.
jedenfalls habe ich gleich heute morgen beim standesamt angerufen und nachgefragt, dann meinte die dame nur zu mir das sie mal nachschaut ob der name in ihren papieren eingetragen ist.
allerdings haben wir den zweitnamen damals nicht auf dem papier eingetragen was wir beim standesamt abgegeben haben, sondern wir haben den zweitnamen genannt, als wir einen tag später nochmal kamen um ein papier meines mannes abzugeben da er nicht in deutschland geboren wurde, die frau meinte dann damals kein problem sie trägt den namen selbstverständlich gleich mit ein.
das ist er aber jetzt nicht.
die frau am telefon heute morgen, erzählte mir dann das sie mich zurückrufen will und wenn ihre kollegin die das damals bearbeitet hätte sich noch erinnern kann, dann wäre das ganze kein problem.
als sie mich zurückgerufen hatte, sagte sie dann das die kollegin sich nimmer erinnern könne und das deshalb jetzt auch nix mehr zu machen wäre.
wäre eben dumm gelaufen.
weis jemand ob ich da irgendwelche rechte habe um das trotzdem zu ändern???
finde das eine richtige frechheit von denen#schock.

lg und einen schönen tag.

Beitrag von pimperrella 03.03.10 - 11:30 Uhr

Du musstest doch unterschreiben als du die Geburturkunde abgeholt hast, das alles stimmt was drauf steht oder????weil die lassen dich doch alles extra nochmal prüfen, ob alles darauf stimmt

Beitrag von carolinchen263 03.03.10 - 11:35 Uhr

bei uns war das nicht so, vielleicht ja dann bei ihr auch nicht.

Beitrag von sweetdream83 03.03.10 - 11:35 Uhr

ja schon, aber keine ahnung, der tag war damals so stressig und wir waren so blöd das wir garnicht darauf geachtet haben.

Beitrag von kleenerdrachen 03.03.10 - 11:38 Uhr

Dann kannst du wirklich nichts mehr machen. Außer beim ersten Namen ist es nicht eindeutig, ob Junge oder Mädchen...

Beitrag von pimperrella 03.03.10 - 11:40 Uhr

Also ich denk mal auch wenn du Unterschrieben hast wird sich nichts mehr machen lassen, wir sollten 3 mal den Namen prüfen da unser Maus 3 Vornamen hat und dazu noch den Nachnamen von meinen Freund und nicht von mir

Beitrag von yale 03.03.10 - 11:42 Uhr

Also ich weiss als wir die Geburtsurkunden für unseren Sohn abgeholt haben,hat die Standesbeamtin nochmal alles vorgelesen uns auch eine Ausfertiggung zum Korrektur lesen gegeben wenn da was nicht richtig gewesen wäre,hätte man noch was ändern können.

Haben denn die Standesbeamten das bei euch auch so gemacht?

Wenn nicht,und hier ist der Knakpunkt müssen sie es nochmal ändern denn ich musste auch die richtigkeit schriftlich bestätigen,vor Ort.

Am besten trittst du denen nochmal auf die Füße,das kanns ja nicht sein das dein Kind nun nicht so heißen darf wie ihr es gerne hättet nur weil die Damen da nicht bescheid wissen.

Alles gute und viel Glück

Beitrag von tevwoman 03.03.10 - 12:29 Uhr

"allerdings haben wir den zweitnamen damals nicht auf dem papier eingetragen was wir beim standesamt abgegeben haben"

Tja, selbst Schuld. Dann könnt ihr auch nicht den schwarzen Peter anderen zuschieben, wenn ihr selbst die Anmeldung nicht vollständig ausfüllt.