Ab wann Fiebersenkende Zäpfchen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kula100 03.03.10 - 11:29 Uhr

Hallo,

mein Kleiner hat gestern seine zweite Impfung bekommen und hatte abends 38,15 Grad. Meine Hebamme meinte mal zu mir das ich sobald er über 38 Grad kommt sofort zum KIA oder KH soll. So jetzt weiß ich ja warum er die Erhöhte Temperatur hat. Hab auch kurzzeitig überlegt ihm ein Fieberzäpfchen zu geben aber mir dann gedacht das ich bis heute morgen warte, noch mal messe und dann entscheide. Die Entscheidung hat sich jetzt zwar erledigt denn die Temperatur ist wieder normal aber dennoch stellt sich bei mir die Frage ab wann man, wenn man weiß woher es kommt die Zäpfchen gibt?

lg kula100

Beitrag von kleenerdrachen 03.03.10 - 11:36 Uhr

Normalerweise versucht man mit Zäpfchen das Fieber nur unter 39 °C zu senken, also brauchst du auch vorher keine Zäpfchen geben. Wenn dein Kind allerdings schon mal nen Fieberkrampf hat, dann spätestens bei 38°C, lieber schon bei 37,5°C. Aber das nur bei Kindern mit Fieberkrämpfen.
Und ab 38,5°C würde ich es abklären lassen.

Beitrag von kula100 03.03.10 - 11:41 Uhr

Super danke, dann hab ich ja alles richtig gemacht :-) Fieberkrampf hatte er bis jetzt zum glück noch nicht, ist auch das erste mal das ich erhöhte Temperatur bei ihm messe, deswegen bin ich auch etwas verwirrt. Bei der ersten Impfung hat er nämlich gar keine Reaktion gezeigt.

lg kula100

Beitrag von cherry19.. 03.03.10 - 11:49 Uhr

ich geh da nich nur nach tempi, sondern auch danach, wie sie sich fühlt.. einem kind kann es mit 38 schlecht gehen und aber auch mit 39 super.. es ist abhängig davon, wie es drauf is. ist es weinerlich würde ich auch bei 38 schon eines geben. spielt es und lacht es, würde ich bei 39 keines geben.

Beitrag von murmel72 03.03.10 - 12:02 Uhr

Hallo,

so pauschal kann man das nicht sagen. Klar - der gesunde Menschenverstand sagt einem, dass ein Kind mit ueber 40 Grad Fieber in aerztliche Haende gehoert.

Aber alles was darunter ist, hat Spielraum.

Manche Kinder fuehlen sich trotz Fieber oder erhoehter Temperatur wohl und brauchen keine Medikamente.
Andere Kinder wiederum quaelen sich schon bei leichtem Fieber sehr und man kann ihnen helfen indem man PCM oder Ibuprofen gibt.
Das ist Ermessensache und situationsabhaengig.

Was deine Hebamme behauptet, ist Unsinn. Fieber an sich hat auch eine sinnvolle Funktion und sollte nicht sofort unterdrueckt werden.
Abgesehen davon ist eine Temperatur von 38 Grad noch kein Fieber.

Gruss
Murmel

Beitrag von blume82 03.03.10 - 14:52 Uhr

Hallo,

das gleiche wurde uns auch von der Hebi, in der Klinik und vom KIA gesagt.

Kinder unter 4 Monaten die über 38 Grad Tempi haben gehören zu einem Arzt wenn man die Ursache nicht kennt. Also nach einer Impfung ist es okay, aber wenn man nicht weiß warum dann sollte man zum Arzt.

Meine Hebi war eher gegen Ärzte eingestellt, und sogar sie meinte bei Kinder unter 4 Monate ist eine Tempi über 38 Grad ohne Ursache nicht erlaubt und gehört in ärztliche Behandlung.

Beitrag von celi98 03.03.10 - 12:09 Uhr

hallo,

dies ist kein normales fieber, sondern kommt vom impfen, da sollte man auch bei so geringen temperaturen etwas geben.

lg sonja

Beitrag von murmel72 03.03.10 - 12:13 Uhr

Warum?

Beitrag von brautjungfer 03.03.10 - 12:49 Uhr

Hallo,

mit welcher Begründung? je weniger Medikamente ein Kind bekommte desto besser.

lg

Beitrag von celi98 03.03.10 - 13:45 Uhr

hallo,

ich bin niemand, der leichtfertig medis gibt. nur hat meine kiä gesagt, dass man bei impffieber anders handeln muss als sonst und schon etwas bei 38° geben sollte. ich habe das mal so hingenommen. weil sarah nach ihrer ersten impfung kein fieber hatte, habe ich ich auch nicht weiter darüber belesen.

lg sonja

Beitrag von tanja896 03.03.10 - 12:37 Uhr

meine kä hat gesagt nach dert impfung bei 38,5 aber nur erst dann wenn es im nicht schlecht geht wenn es im schlecht geht soll ich bitte schon bei 38,00 eins rein dun das habe ich dann auch gemacht.

Beitrag von kula100 03.03.10 - 13:07 Uhr

Hallo,

danke für die Antworten. Obwohl es mir nicht einleuchtet warum man nach der Impfung auf jeden Fall Zäpfchen geben sollte. Mein Sohn hat nicht gequengelt und hat viel geschlafen deswegen hab ich auch auf das Zäpfchen verzichtet.

lg kula100

Beitrag von brautjungfer 03.03.10 - 14:28 Uhr

Hallo,

braucht man auch nicht.
wenn es dem Kind gut geht, ist eine Medikamentengabe völlig überflüssig.

lg