eingeklemmter Nerv --- was tun??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von angeleye1983 03.03.10 - 11:50 Uhr

Hallo ihr Lieben!!

Hab seit gestern mal wieder einen eingeklemmten Nerv und das gleich so, dass ich kaum alleine aufstehen kann...

War jetzt schon in der Wanne und wärme das ganze schön mit nem Kirschkernkissen. Aber das tut soooo weh, ich könnt schreien. Früher hab ich da immer Voltaren drauf gemacht, aber das is ja nicht gerade ideal. Gibts denn da was ähnliches, was man drauf machen kann??

Viele Grüße
Diana 23. SSW

Beitrag von semra1977 03.03.10 - 12:10 Uhr

Hallo!

Warum soll Voltaren-Gel nicht ideal sein? Natürlich tut es gut, hat doch nicht mit der SS zu tun-versteh ich nicht. Die Voltaren-Tabletten sollst du nicht nehmen, aber d. Gel kannst ruhig draufmachen. Ich hatte vor einigen Wochen auch eine Nervenverklemmung an der Schulter, ich heulte richtig vor Schmerzen, da hilft Paracetamol-Tablette, die sind auch erlaubt in der SS.

Also nimm dir ruhig eine, die Wirkung zeigt sich schon nach einer 1/2 Stunde.

LG,
Semy 22.SSW

Beitrag von angeleye1983 03.03.10 - 12:14 Uhr

habs jetzt nicht drauf gemacht, weil das in der Packungsbeilage steht:

Schwangerschaft und Stillzeit:


Über die Sicherheit einer Anwendung in der Schwangerschaft liegen für den Menschen keine ausreichenden Erfahrungen vor. Da der Einfluß von Diclofenac auf die Schwangerschaft ungeklärt ist, sollte Voltaren Schmerzgel in den ersten sechs Monaten der Schwangerschaft möglichst nicht angewendet werden.

Im letzten Schwangerschaftsdrittel ist die großflächige Anwendung von Voltaren Schmerzgel über längere Zeit kontraindiziert. Aufgrund des Wirkungsmechanismus könnte es zu einer Hemmung der Wehentätigkeit, vorzeitigem Verschluß des Ductus arteriosus Botalli, verstärkter Blutungsneigung bei Mutter und Kind und verstärkter Ödembildung bei der Mutter kommen.

Beitrag von minemaus76 03.03.10 - 12:28 Uhr

Huhu,

meine Schwägerin hatte das auch:-( und da hat sie die Hebamme
angerufen...!
DAs kann man wohl mit ein paar Handgriffe beheben( oder das es etwas besser wird)!!!

lg mine