Wie war das bei euch mit der PDA?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lilly9999 03.03.10 - 12:54 Uhr

Hallo Mädels,

könnt ihr mir mal kurz berichten, wie es war mit einer PDA zu entbinden? Sind die Schmerzen da einfach "ausgeschaltet" oder wie fühlt sich das an? Ab wann bekommt man diese?

Vielen lieben Dank!

Beitrag von bibuba1977 03.03.10 - 12:58 Uhr

Hi,

ich hab mir die PDA geben lassen, als ich das Gefuehl hatte, ich halt es nicht mehr aus und es kostet mich zu viel Kraft.
Sie war bei mir perfekt gesetzt. Ich hab alles noch gespuert, konnte auch noch auf Toilette. Die Wehen hab ich natuerlich auch noch mitbekommen. Die waren aber deutlich angenehmer als vorher.
Die PDA hat ausserdem dafuer gesorgt, dass mein Mumu innerhalb weniger Wehen von 4 cm komplett aufgegangen ist. Vorher hat sich nix mehr bewegt, weil ich einfach so verspannt war durch die Schmerzen.

LG
Barbara

Beitrag von blumella 03.03.10 - 13:03 Uhr

Ich habe bisher keinen Vergleich, weil ich erst ein Kind bekommen habe, aber bei nächsten möchte ich es gerne ohne PDA versuchen.

Die erste PDA war toll, ich konnte noch laufen und die Wehen waren kaum noch zu spüren, so dass ich sogar nochmal zwei Stunden schlafen konnte, um Kraft zu sammeln.
Als die Wirkung nachließ, wurde nochmal nachgespritzt und trotz PDA hatte ich höllische Schmerzen, es waren gar keine einzelnen Wehen mehr, sondern ein durchgängiger Schmerz. Ich konnte weder veratmen, noch anständig pressen.
Erst als die Ärztin mir mit der Saugglocke "gedroht" hat und die Hebamme meinte, dass "wir" das auch so schaffen, da konnte ich mich nochmal kurzfristig zusammenreißen und mein Baby rauspressen.

Also ich bin erstmal kuriert und möchte lieber keine PDA mehr haben.

Aber letztendlich helfen Dir die Berichte hier nicht wirklich weiter, weil jede Frau anders ist und auch jede PDA.
Also mach Dir vorher nicht so einen Kopf und lass alles auf Dich zukommen.
Viel Glück!

Beitrag von abrocky 03.03.10 - 13:06 Uhr

Ich kann mich meiner vorrednerin nur anschließen! Hatte auch zu starke Schmerzen, vermutlich wegen der Einleitung. Und am Mumu tat sich nix. Mit der PDA verschwanden auch die Schmerzen. Wenn du schonmal eine örtliche Betäubung hattest: genau so fühlt es sich an! Alles beweglich und du merkst auch, dass Beine etc. da sind, aber es tut nicht weh!
45 Min später war Mumu offen und der kleine Mann da! Übrigends habe ich den Dammriss 2.Grades nicht gemerkt und das Nähen nachher auch nicht.
PDA setzen ist nicht schlimm. Ein kleiner Piks - das wars. Da war es deutlich unangenehmer als die Anästhesitin mit der Fingerkuppe zwischen den Wirbeln nach der richtigen Stelle gesucht hat. Aber kein Vergleich zu den Wehen!

Anja, die sich diesmal auf jeden Fall wieder eine PDA setzen lassen will!

Beitrag von ar-natur 03.03.10 - 13:08 Uhr

Bei mir war es so...

Als in im KH war, hatte ich keine Wehen gehabt, jedoch die Fruchtblase war kurz davor geplatzt....

Nach und nach kamen die Wehen...

24 Uhr bin ich ins KH gefahren... ca. 24:30 ging es langsam los... die Wehen waren auszuhalten... danach musste ich den Koridor hin und her gehen, und was war, die Wehen wurden immer schlimmer und immer schlmmer, dass ich gesagt habe ich möchte mich ins heisses Bad setzten....

Das Bad wurde angefertigt und ich hielt die schmerzen nicht aus... im Wasser sind die Wehen weniger geworden, jedoch trotzallem unaushaltbar...

wollte sofort wieder raus, und habe ganz schon gebrochen... na dann gings los... einfach unaushaltbar..

war am weinen und war verkrampft... ca 2:30 Uhr habe ich dann PDA bekommen, weil ich verängstlich und verkrampft war... na die Wehen habe ich trotzdem gespürt aber sie waren weniger, abertotzallem unaushaltbar....

Die Hebamme hat immer wieder mit dem schlauch vom PDA hin und hergedreht, damit ich die Wehen wieder bekomme... dann habe ich sooooooo schlimme wehen gehabt, das ich nur geschriehen habe.... und was ich mit 3 mal Preesen kam meine Maus um 4:15 Uhr auf die Welt...


Trotz PDA hat alles komplett nur 4 Stunden gedauert...

War zu ausführlich...
owei habe irgendwie schmerzen jetzt;-)

habe nun total Angst vor der 2.Geburt...

Aber das schöne ist, dass man alles schon direkt nach der Geburt vergisst...

Beitrag von ar-natur 03.03.10 - 13:14 Uhr

Ärgänzend möchte ich noch etwas zufügen...

Nach PDA habe ich Rückenschmerzen bekommen....

und nun leide ich jeden Tag unter Rückenschmerzen...

PDA hat auch Nachwirkungen...

Machmal denke ich mir, hätte ich alles augehalten und dieses PDA nicht bekommen und diese Rückenschmerzen nicht bekommen....

Beitrag von graublau 03.03.10 - 15:03 Uhr

Hallo,

also bei mir hat die PDA absolut keine Wirkung gezeigt, sie wurde mir etwa um 1 Uhr nachts gesetzt, die Kleine kam um 2.50 Uhr und erst am gleichen Tag gegen Mittag hat bei mir die Wirkung eingesetzt.

Das war dann ganz schön komisch, ich lag im Bett und konnte mich stundenlang nicht mehr rühren und da wo ichs gebraucht hätte war nichts.

lg alex