Weiterführende Schule - ich dreh mich im Kreis :o/

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von blonde.engel 03.03.10 - 13:05 Uhr

Hallo...

Ich habe das Problem, das ich für meinen Sohn keine passende weiterführende Schule finde... :-(

Vielleicht habt ihr noch ein paar Denkanstöße für mich.

Folgende Situation ist gegeben:
Mein Sohn dat ADS und einen nachgewiesenen IQ von 129 - dementsprechend schwierig ist es für die Lehrer mit ihm umzugehen. Er ist zappelig und unkonzentriert - arbeitet nicht gerne mit und stört den Unterricht, ist aber dafür immer sehr schnell mit seinen Aufgaben fertig und hat einen 2er Durchschnitt. Zuhause das selbe Spiel - er weigert sich, mal zu lernen und macht seine Hausaufgaben so gut wie nie. Ich bin mit meinem Latein am Ende!
Wie schon gesagt - trotzdem hat er einen 2er Schnitt!

Was mach ich nun mit ihm?

Realschule?
Da wär er (meiner Meinung nach) total unterfordert und würde sich noch mehr ans "nichts tun" gewöhnen... es würde das ganze Potenzial, das in ihm schlummert verschwendet. Oder doch nicht?!?

Gymnasium?
Kann er dort mithalten? Auf Grund seiner Art...
Kann er noch lernen "zu lernen"?

Förderstufe und Gesamtschule kommen keinesfalls in Frage - sagt auch die Grundschule in der er jetzt ist.
Die Grundschule wird mir eine Empfehlung schreiben, für die Schulform in der ich ihn anmelde. Mir / Meinem Sohn stehen also alle Türen offen.

Keine (Schule und ich) weiß, was für ihn das beste sein wird?!?

Er selbst möchte gerne auf ein Gymnasium gehen, da es mal Paläontologe werden möcht - ich glaube aber kaum, das er einschätzen kann, was diese Entscheidung mit sich bringt...

Hat jemand einen Rat für mich?

LG
Jenny

Beitrag von marathoni 03.03.10 - 13:12 Uhr

Lasse dich doch mal bei einer schulpsychologischen Beratungsstelle beraten. Nicht bei den Lehrern in der GS, die haben da keinen Weitblick. Jedenfalls wäre für deinen Sohn nur eine Schule mit kleinen Klassen empfehlenswert.

Beitrag von diegute 03.03.10 - 13:37 Uhr

Hallo,

der Sohn von meiner Bekannten ist auch so ein superschlaues ADHS Kind. Er geht auf die Realschule (jetzt 10.Klasse)und war dort niemals unterfordert!!!

Lg diegute

Beitrag von anira 03.03.10 - 13:38 Uhr

hast dud ir shcon mal die Hebo in bonn angeschaut?
soclhe schulen sind klasse für unsere kinder denk ich;)


schau doch mal hier vorbei hier gibts auch gross das thema schule
http://www.adhs-anderswelt.de/

Anira die für ihren noch 2 Jahre zeit hat bis dieser schritt ansteht

Beitrag von blonde.engel 03.03.10 - 15:49 Uhr

Hallo Anira,

leider gibt es bei uns in der Nähe eine "solche" Schule nicht.:-(

Wir haben schon hin und her überlegt, ob es denn "vernünftig" wäre, meinen Sohn in ein Internat zu schicken, in dem man auf besondere Kinder spezialisiert ist... Wir sind aber zu dem Ergebnis gekommen, das es für ihn keine besonders gute ALternative wäre!

Als mein Sohn 1 Jahr alt war, hat uns sein Vater verlassen... seitdem gab es nur noch uns beide *wir zwei gegen den Rest der Welt* Robin hat leider lernen müssen, das er nunmal nur mich hat - sein Erzeugen möchte (!!!) keinen Kontakt zu ihm haben und das hat er ihm direkt gesagt #heul
Schon alleine aufgrund dessen, hängt Robin sehr an mir und ist (vielleicht durch meine weibliche Erziehung) ziemlich sensibel und "weich"...
Dazu kommt, das ich 2007 plötzlich schwer krank geworden bin und mitten in der Nacht mit einem Krankenwagen abgeholt und auch sofort Notoperiert worden... er hat das alles mitbekommen und ist daran irgendwie "zerbrochen"... Er mußte etwa 4 Monate lang bei seiner Oma wohnen und konnte mich nur selten sehen, da ich in einem Krankenhaus weiter weg war... Er hat so sehr gelitten in dieser Zeit und sich vollständig in sich selber zurückgezogen...

Und deshalb... kommt es einfach nicht in Frage, das er irgendwo ohne mich lebt... ich könnte das nicht übers Herz bringen und er würde sicher daran kaputt gehen...#heul

Aber trotzdem Danke für den Vorschlag
Jenny

Beitrag von dany2308 03.03.10 - 13:39 Uhr

Hallo Jenny,

das ist wirklich eine schwere Entscheidung.

Meine Tochter hat auch ADS und man sagte mir in der Grundschule, dass sie von der Intelligenz her aufs Gymnasium gehört, aber mit ihrer Arbeitsweise und mangelnden Strukturiertheit selbst auf der Hauptschule Probleme hätte.

Wir haben uns für den Mittelweg entschieden und sie auf die Realschule geschickt. Wobei "geschickt" der falsche Ausdruck ist, wir haben die Sache ausführlich mit ihr besprochen und sie mitentscheiden lassen.

Anfangs hatte sie massive Schwierigkeiten und die Noten sanken ab. Ich denke, das war die Umstellung von einer Grundschulklasse mit 19 Kindern und derselben Lehrerin in allen wichtigen Fächern auf eine Realschulklasse mit 33 Schülern, in jeder Stunde einen anderen Lehrer, dazu häufiger Klassenzimmerwechsel. Das hat sie anfangs völlig überfordert. Inzwischen ist sie in der 6. Klasse und hat sich sehr verbessert.

Ich denke, in einem G8-Gymnasium mit noch mehr Fächern, Nachmittagsunterricht und der Fahrt zur Schule und zurück (die Freundinnen, die aufs Gymnasium gehen, müssen um 7h aus dem Haus und kommen zweimal die Woche erst um 15h zurück, einmal erst gegen 16h, dann geht's an die Hausaufgaben und ans Lernen) wäre sie völlig überfordert.

Aber inzwischen ist das Schulsystem zum Glück so durchlässig, dass sie bei guter Leistung nach der Mittleren Reife auf die Berufliche Oberschule kann und entweder nach der 12. Klasse ihr Fachabitur oder - mit zweiter Fremdsprache - nach der 13. Klasse ihr allgemeines Abi macht.

Liebe Grüße
Dany

Beitrag von leiahenny 03.03.10 - 16:53 Uhr

Würde mit Ihm die Schulen anschauen. Mein Sohn ( Auch lernfau /l ADS - inzwischen Abi) hat sich dann für die Gesamtschule entschieden, da er dort sich sein Tempo aussuchen konnte.
Heute würde ich sagen ein Gym mit starren Strukuren wäre besser gewesen und hätte ihn nicht so gelangweilt.
Hausaufgaben machen hat er in der ganzen Zeit nicht gelernt.
Wenn er aufs Gym will, dann lass es Ihn versuchen, wenn die Schule Ihm auch zusagt.
Alles Gute

Beitrag von manavgat 03.03.10 - 19:26 Uhr

Genauso wichtig wie die Schulform ist die Frage wie groß die Schule insgesamt ist.

Meine Tochter war auf einer Schule mit 400 Schülern, geht jetzt auch wieder auf eine so kleine Schule. Bis zur 7. Klasse war sie auf einer Schule mit 1800 Schülern. Für normale Kinder schon völlig chaotisch, ist es für ADS Kinder nicht zu ertragen.

Es gibt auch Internate, die sich auf AD(H)S-Kinder spezialisiert haben und wo das Jugendamt zahlt.

Gruß

Manavgat

Beitrag von tattletale 03.03.10 - 21:21 Uhr

Da finde ich aber z.B. die Klassenstärke wichtiger als die Gesamtschülerzahl.Was an einer Schülerzahl von 1800 "völlig chaotisch" sein soll, verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Eine Schule mit 400 Schülern kann 10 mal chaotischer sein, wenn sie z.B. eine unfähige Schulleitung und unmotivierte Lehrer hat.

Beitrag von pattegiftzahn 04.03.10 - 12:56 Uhr

Hallo Jenny,

bei meinem Sohn ist Asperger diagnostiziert und Hochbegabung, IQ 139. Wir hatten ähnliche Probleme und weil wir ihn in einem geschützten Rahmen sein Abi machen wollten, meldeten wir ihn auf die einzige Förderschule (Schule für KB) mit gymnsialen Zweig an. Um ihn dort anmelden zu können, mussten wir das AOSF Verfahren beantragen, was wir nicht wussten, mit diesem Verfahren, geht dein Elternrecht, was die Auswahl der Schule betrifft verloren. Nachdem uns mitgeteilt wurde, dass er keinen Platz an dieser Schule bekommt, weil motorisch zu gut, haben wir den Antrag auf AOSF zurückgezogen. Unser Sohn hat seit dieser woche eine Schulbegleitung, die auch ADS-Kindern zusteht. Es klappt super gut und wir hoffen, dass wir ihn mit Hilfe der Schulbegleitung gut durchs Gymnasium bringen, vorausgesetzt das Gymnasium nimmt ihn auf ;-) ansonsten haben wir ein Riesenproblem.

Viele Grüsse
Patte