wie patenkind sagen (5 Jahre), das ich baby bekomm

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von nightwitch1988 03.03.10 - 13:49 Uhr

hallo^^

ich bin in der 12 SSW und frage mich nun, wie ich (und wann ich) meinem Patenkind sagen soll, dass ich ein Baby bekomme. Die Kleine ist 5 und auch sehr oft bei mir - fast täglich, da ich gute arbeitszeiten habe und im notfall die kleine auch mit auf Arbeit nehmen kann. Ihre Mama studiert und ist oft nicht vor 20 uhr zu hause.
So ist sie fast wie mein eigenes Kind (sagt ihre Mama ja auch :-) )

Danke schonmal im Vorraus

lg, nicci + Zwergi #schrei SSW 11+6

Beitrag von booo 03.03.10 - 14:09 Uhr

Mhh, unsere Tochter ist 3 und ich hab ihr einfach ein Ultraschallbild gezeigt und ihr gesagt, dass das das Baby im Bauch ist. Aber noch wachsen muss #bla Sie weiß es seit Anfang an und wir gehen nun bald zusammen die Ausstattung kaufen. Das Baby hat schon einen Namen und sie spricht auch mit diesem Namen von ihr :-)

Beitrag von christbaumkuegelchen 03.03.10 - 17:22 Uhr

Hallo!

Wir haben in ca. in der 17.SSW den Kindern meines Partners erzählt, dass sie ein Geschwisterchen bekommen.

Ich hatte schon ein bissl Bammel vor der Reaktion, aber sie haben es ausnahmslos positiv aufgenommen. Sein Sohn ist auch 5, also im gleichen Alter wie Dein Patenkind.

Seitdem liebt er es, sich mit meinem Bauch zu unterhalten und ihr zu schmusen. Und er kann es nicht mehr erwarten, dass der Krümel endlich zur Welt kommt.

Wir hatten damals die ersten US-Bilder gezeigt und sie raten lassen, was das ist ;-)

LG

Beitrag von gussymaus 03.03.10 - 19:49 Uhr

dann kannst du es ihr ja auch sagen wie einem eigenen kind... bei uns kam das thema dann auf den tisch, wenn es durchsickerte, oder mehrere fragten undes eben so langsam alle wissen sllten. ich wollte nicht dass die kinder es von einer nachbarin erfahren so marke "ach und ihr bekommt ein geschwisterchen?!" oder so...

und dann haben wir es halt so erzählt wie es ist. die neugierigen fragen kommn dann ganz von alleine...

"mama hat ein baby im bauch und ungefähr um weihnachten, nch den ferien (oder wie auch immmer) wird es wohl fertig gewachsen sein. jetzt wächste es in meinem bauch bis es milch trinken kann, so klein wie es jetzt ist kann es das ja nicht, und dann kommt es raus und bekommt milch aus der brust." die jungs (wir hatten die situation ja nun schon zwei mal, bei einem bzw dann zwei kindern,) haben immer sehr gelassen fast desinteressiert reagiert. so marke "schön. kann ich noch ein brot haben?" und dann kamen immer mal so fragen, wie das baby denn luft bekommt, oder wie es isst usw. und das habe ich dann halt erklärt wenn sich so eine situation ergab, oder wenn es irgendwie passte. aber nie mehr als die kinder wissen wollten. einem vierjährigen zu erzählen dass das halbe baby aus paps penis kommt und die andere hälfte schon immer in mamas bauch gewartet hat ist absolut nicht angebracht, und normale fragen kinder schon mehr als einem lieb ist ;-)

hast du denn schon mit der mma drüber gesprochen? vielleicht will sie das auch ihrer tochter erklären, oder kann dir schn sagen dass sie so ein thema schon mal hatten oder auf welchen stand sie da überhaupt ist usw.

Beitrag von nightwitch1988 04.03.10 - 12:41 Uhr

mahlzeit^^

erstmal danke an euch alle!
@ gussymaus
die reaktion der mama war: "DEIN Baby, also erzähl du es ihr! ;-)" (hat sie mit nem kleinen augenzwinkern gesagt.)

Aber ich will erstmal noch wenigstens bis zur 16. SSW warten, bis ich es Lena erzähle. Dann bekomm ich den nächsten Ultraschall und kann dan schon ein "richtigeres" Baby vorzeigen. Ich glaube, dann versteht sie es besser auch besser.

Wünsche euch noch nen schönen Tag :-)

Lg, Nicci + Zwergi #schrei SSW 12+0

Beitrag von gussymaus 16.03.10 - 11:59 Uhr

schön, das du dir freigabe hast... ich fand es immer sehr schön, den großen zu erzählen, dass ein baby ins haus komt... ein US-bild haben unsere aber nie gesehen... für die beiden ist klar: das baby ist da drin und man sieht es nicht. in büchern usw hab ich ihnen mímmer mal gezeigt wie das baby jetzt ungefähr aussieht, und wie groß es ungefähr ist, da wollten sie immer gerne wissen. und was das baby jetzt shon kann. und so wie es hieß "das baby kann hören" haben sie immer ganz lieb mit dem bauch geflüstert, bis einer der beiden sagte: durch den dicken bauch kann das baby das flüstern gar nicht hören" und wie er dann losbrüllte rumpelte es, das baby hatte sich erschrocken. dass das baby angst hat wolten sie aber auch nicht, und so kam dann komunikation in zimmerlautstärke. die kleine schwester war dann immer ganz ruhig, ich denke sie hat zugehört...