ich auch mal arbeitzeugnis

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von diba 03.03.10 - 14:20 Uhr

also mein mann hatte vor einem monat bei seiner firma gekündigt. (gehalt nie bekommen,massenhaft andere probleme)

jetzt ist es so,das er seine alten arbeitgeber schon 2 mal angeschrieben hat,das er sein arbeitszeugnis gerne hätte.

bisher aber null reaktion.


bin ich da falsch informiert oder sind die nicht sogar verpflichtet dies innerhalb einer woche einem zukommen zu lassen?


ach mein mann war 10 jahre dort und es müsste ein sehr gutes zeugnis sein.er braucht es doch,für seinen werdegang.


liebe grüsse diana

Beitrag von giri 03.03.10 - 16:13 Uhr

Klar, die müssen das schon machen - innerhalb welcher Frist weiß ich nicht genau... Bloß, wenn sie es doch nicht machen ist mann selbst immer der Dumme. Und nach dem, was du da oben über die Firma schilderst :-P

Vielleicht kann dein Mann sich parallel an jemanden aus der Firma wenden, der für ihn das Zeugnis macht, bzw. zumindest unterschreibt (z.B. Sekretärin, direkter Vorgesetzter oder Abteilungsleiter), jemand, der ihm wohlgesonnen ist.
Es ist zwar immer besser, je höher die Position des Unterzeichnenden ist, aber besser so als gar kein Zeugnis.

Wenn er selbst ein Zeugnis für sich vorformuliert, am besten als Word.doc oder bereits auf Firmenpapier ausgedruckt, dass nur noch unterschrieben werden muss, dann nimmt er schon mal vorab ein paar Hürden weg.

LG giri

Beitrag von hilli2 03.03.10 - 16:31 Uhr

Zeugnis selbst schreiben (Dauer der Beschäftigung, Tätigkeitsbereiche auflisten, selbst bewerten, aber im Namen der Firma) und zur Unterschrift hinshicken.