"Frosch" im Hals - zum Arzt?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sota 03.03.10 - 14:29 Uhr

hallo ihr lieben,

mein kleiner mann (17 monate) hat in der nacht von montag auf dienstag etwas gehustet, aber nicht viel und nicht schlimm, er ist nichtmal wach geworden davon. gestern war dann alles soweit ok, er hat tagsüber so gut wie gar nicht gehustet und war wie immer. letzte nacht war auch super, er hatte kurz nach dem hinlegen gestern abend ein paar mal gehustet, hat aber super geschlafen. heute morgen war dann auch wieder alles wie immer.

jetzt hat er gerade seinen mittagschlaf beendet und er hört sich furchtbar an. er rasselt so beim atmen, wie wenn man einen frosch im hals hat. wenn ich ihm vor räusper, mach er das nach, aber nicht so das es was bringt.
kann ich irgendwas für ihn tun? sollte ich besser zum arzt?
hab schon versucht ihm tee zu geben, aber den wollte er nicht. er ist ansonsten quietsch fidel und gut drauf wie immer.

danke schonmal für eure antworten.

liebe grüße sota

Beitrag von maikiki31 03.03.10 - 15:04 Uhr

Hey,

ist er richtig heiser?

Ich will Dir keine Angst machen aber bei uns fängt so immer ein nächtlicher PseudoKruppAnfall an....

Ist nich so schlimm wenn man weiss was einen erwartet aber wenn man es nicht kennt...MUSS ABER NICH SEIN.

Hast Du irgendwelche Golublis im Haus? Apis? Belladonna? Dann gib ihm heut noch 2x 3 Stk.

Du kannst auch einfach mal beim Arzt anrufen. Ev. kommt einfach ne dicke Erkältung durch...

LG Maike