Ich bin so sauer SILOPO

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnullertrine 03.03.10 - 14:37 Uhr

Hallo,

ich muss mal meinen Frust loswerden, auch wenn das vllt. nicht so hier hin gehört und evtl. auch zu einer Diskussion führen kann.

Wir suchen nun schon seit ein paar Wochen eine Wohnung für uns und unser Baby. Bis zur Entbindung ist zwar noch etwas hin, aber jetzt kann ich noch mithelfen, in ein paar Monaten geht das ja nun auch nicht mehr so leicht. Mein Freund geht Vollzeit arbeiten, ich bin arbeitslos. Da mein Freund nicht so viel verdient, um uns beide zu ernähren bekommen wir beide noch einen Zuschuss vom Amt. Dieses Geld wird monatlich an unseren Vermieter für die Miete überwiesen. So das dazu. Da wir nun bald Nachwuchs erwarten, dürfen wir in eine größere Wohnung ziehen, die insgesamt knapp 520 warm kosten darf. (Zzt. wohnen wir in einer 2-Zimmer-Wohnung 50 qm knapp 400 € warm) Die Kaution würden sie in dem Fall als Darlehen übernehmen. So, nun suchen wir schon wie verrückt. Haben uns schon einige Wohnungen angeschaut, aber es war nichts dabei. Wenn sie zu teuer ist, und wir den Überschuss aus eigener Tasche bezahlen wollen, dann würde alles andere gestrichen, zB. evtl. Möbel die noch fehlen, Heizkostennachzahlung und auch die Kaution. Dann haben wir uns gedacht, dass wir versuchen außerhalb der Stadt eine Wohnung zu finden, da ja dort die Mieten sehr günstig sind. Tja und wir sind auch fündig geworden. Die Wohnung kostet 390 € warm und ist 71 qm groß. Und nun kommt das große Aber. Das Amt bezahlt die Wohnung nicht, weil genau in dieser Straße darf die Kaltmiete pro qm nur 2,50 € betragen, aufgrund der "Bausubstanz", sowas habe ich noch nie gehört. Aber wenn man sich das mal ausrechnet, frage ich mich wo es heute noch eine Wohnung für den Preis gibt. Und hier direkt in der Stadt, wo es noch viel schlimmere Wohnungen gibt, wenn man von der Bausubstanz ausgeht, da darf die Miete soviel betragen. Ich habe dann nochmal mit dem Vermieter gesprochen und er sagte, dass das nicht sein kann. Er hat einige Mieter dort, die auch vom Amt die Miete bezahlt bekommen, und es gab nie Probleme. Ich verstehe jetzt gar nichts mehr. Vllt. haben wir noch Glück und finden was angemessenes.

Sorry für das ganze #bla#bla, aber ich war heute morgen so froh, dass wir endlich was gefunden haben, und dann bekommt man so einen Dämpfer.

LG

Beitrag von salma86 03.03.10 - 14:41 Uhr

Da wäre ich auch sowas von sauer! Ich drück dir die Daumen!

Beitrag von yale 03.03.10 - 14:47 Uhr

Die haben ja en Knall.

Lass Dir mal von eurer SB das gesetzt zeigen wo das drin steht,das bestimmte Straßen von der Übernahmer der Kosten ausgeschlossen ist.

Das würde ich nicht auf mir sitzen lassen.

Dein Ärger ist berechtigt.

Ich hoffe das Ihr noch etwas passendes findet.

Alles gute für euch und das Würmchen.

Beitrag von schnullertrine 03.03.10 - 14:53 Uhr

Als ich vor ein paar Wochen gefragt habe wie hoch die Miete sein darf, da hat er gesagt, dass es in dem Ort wo wir hinziehen wollen 2-3 Straßen gibt, in der die Miete nicht so hoch sein darf. Und genau die eine Straße haben wir erwischt. Aber ich habe mir überlegt, dass ich morgen da trotzdem nochmal hinfahre. Lasse die Vermieterbescheinigung ausfüllen und gebe die beim Amt ab und rede nochmal mit meinem Sachbearbeiter. Ich bisher auch nie Probleme mit ihm gehabt. Aber ich denke auch, dass da irgendwas nicht stimmen kann.

LG

Beitrag von engelche3805 03.03.10 - 15:01 Uhr

Hallo, ja sowas habe ich auch noch nie gehört...was würde die Wohnung für die Arge denn zuviel kosten?
Wenn es eine Wohnung ist, die ihr jetzt unbedingt haben wollt, vielleicht kann man ja mit dem Vermieter sprechen, das er in der Bescheinigung und im Mietvertrag, den Betrag xy einträgt, den die Arge übernimmt und ihr zahlt den Rest drauf, wenn es finanziell möglich ist.....

LG

Beitrag von schnullertrine 03.03.10 - 15:06 Uhr

Die eine Wohnung hätte 40 € zuviel gekostet, dass würden wir ja finanziell ohne Probleme selbst zahlen können. Aber ich bin da auch wieder zu ehrlich, als dass ich da mit dem Vermieter irgendwelche falsche Angaben ausmachen würde. Bei meinem Glück kommt das raus, und dann ist die Hölle los.

LG

Beitrag von engelche3805 03.03.10 - 15:10 Uhr

Dann würde ich nochmal mit dem Amt reden, normaler Weise sollte das doch gar nicht so ein großes Problem sein.....geh den auf die Nerven oder zu einem Vorgesetzten....
sowas ist schon ärgerlich, drück dir die Daumen....

Beitrag von schnullertrine 03.03.10 - 15:14 Uhr

Vielen Dank. Ich werde da auf jeden Fall nochmal nachfragen, wer weiß woher er diese Zahlen hat.

Beitrag von windsbraut69 03.03.10 - 15:16 Uhr

Ist auch sinnvoller, Euch nach und nach von den 40 Euro Möbel zu kaufen oder die Renovierung zu finanzieren.

Gruß,

W

Beitrag von schnullertrine 03.03.10 - 16:51 Uhr

Mach dir da mal keine Sorgen, dass kriegen wir schon hin. Mein Freund geht ja arbeiten :-)

Beitrag von engelche3805 03.03.10 - 17:07 Uhr

Wie und DU, geh auch arbeiten für die Tapeten.........#rofl
Als Schwangere kann das wohl nicht so schwer sein eine arbeit zu finden....
Solangsam komme ich mit den Threads dureinander:-D

Beitrag von windsbraut69 03.03.10 - 15:13 Uhr

Das wird sehr wohl stimmen.
Wenn das schlechte Bausubstanz ist, zahlt Ihr Euch an Nebenkosten dumm und dämlich und das Amt kann dann dafür aufkommen!

Gruß,

W

Beitrag von betzedeiwelche 03.03.10 - 16:43 Uhr

Naja ich bin auch Vermieter und würde auf sowas nie eingehen denn nicht jeder ist so fair und hält sich an sein eigenes Wort und dann rennst Du Deinem Geld hinterher und hast nix in der Hand. Keine Gute Idee. LG Betzy

Beitrag von engelche3805 03.03.10 - 16:49 Uhr

das kann natürlich sein......war ja nur eine Idee....ich kenne so einen Fall von einer Bekannten aber das kann natürlich auch daran liegen das sie sich kennen...also vermieter und Mieter...da ging es auch nur um ein paar Euro...
LG

Beitrag von betzedeiwelche 03.03.10 - 16:59 Uhr

Wir hatten das bei Freunden da hat die eigene Mutter das Geld an die Tochter einfach nicht gezahlt, heute sind sie dadurch Privatinsolvent da sie sich das Haus nicht mehr leisten konnten und die Eltern nicht so einfach mit 2 Kindern und einem Enkel aus der Wohnung bekommen haben. Daher bin ich da doppelt vorsichtig. LG

Beitrag von engelche3805 03.03.10 - 17:05 Uhr

Ojee, ja das sind die harten Fälle, wobei in der familie selber eigentlich nicht davon ausgeht.....aber leider gibt es sowas wohl auch....
LG

Beitrag von betzedeiwelche 03.03.10 - 17:08 Uhr

Das das ist ann doppelt so hart wenn die eigenen Eltern einem in den Ruin treiben.

Beitrag von engelche3805 03.03.10 - 17:19 Uhr

das glaub ich, ist schon hart wenn das eigene Kind dafür gerade stehen muss....

Beitrag von schnullertrine 03.03.10 - 16:54 Uhr

Das kann gut sein, aber die Nebenkostennachzahlung übernehmen die so oder so. Aber vllt. würde es in dem Fall einfach zu viel sein. Ist aber eine Ansichtssache. Und in unserer jetzigen Wohnung wird die Nachzahlung auch nicht sehr gering sein, alleine schon von den Heizkosten, weil es bei uns zieht wie Hechtsuppe.

Beitrag von lollie 03.03.10 - 14:49 Uhr

Sorry, aber warum bekommt Ihr ein Baby, wenn Ihr es Euch ja anscheinend nicht leisten könnt, zumindest ohne staatl. Unterstützung?


Lollie

Beitrag von schnullertrine 03.03.10 - 15:03 Uhr

Und ich habe schon gedacht, dass diese Standardantwort nie kommt.

LG

Beitrag von engelche3805 03.03.10 - 15:05 Uhr

Oh wie schrecklich, sie haben sich trotz das sie noch einen Zuschuss vom Amt kriegen ein Baby erlaubt......
Mein Gott, vielleicht sucht sie Arbeit? weisst du das? Nö....hauptsache wieder schreiben "wie kann man nur ein bekommen", da krieg ich was zuviel.....aber das Elterngeld und Kindergeld nehmt ihr auch oder???????
Was denkst du wo das her ist?...ach ja nicht vom Staat leben oder gar einen Zuschuss bekommen .....mann mann mann#aerger

Beitrag von schnullertrine 03.03.10 - 15:10 Uhr

Vielen Dank, dachte schon, da kommt die nächste Standpauke. Ich kann solche Antworten auch überhaupt nicht verstehen. Und das der Zuschuss vom Amt keine Dauerlösung ist, muss man mir nicht sagen. Und die ganzen Diskussionen von den letzten Wochen hängen mir auch schon zum Hals raus. Ist schon traurig, dass mein Freund sich die ganze Woche den A.... aufreißt und muss sich trotzdem noch vom Amt helfen lassen. Aber das sehen die Leute leider nicht. Wenn es dann nach solchen Leuten geht, hätte ich das Kind wohl lieber abtreiben lassen sollen. Traurig, einfach nur traurig.

Beitrag von engelche3805 03.03.10 - 15:17 Uhr

Ne ne keine Standpauke...im Gegenteil, bin nämlich in der gleichen Situation.....sehe mein Männchen eher selten, da er sehr viel Arbeit....wir haben schon einen Sohn von 4 Jahren und erwarten nun unseres 2. Kind......
Bin auch wieder arbeitslos, es ist natürlich doppelt so schwer eine Arbeitsstelle als Schwangere zu bekommen.....aber das sehen die Leute auch nicht.....wir bekommen auch einen kleinen Zuschuss vom Amt, was sich aber bis spätestens Juli ändert, weil wir heiraten gehen werden....dann rutscht mein Mann in eine andere Lohnsteuerklasse und bekommt auch mehr Lohn, was den Zuschuss vom Amt wieder ausgleicht......
;-)
Manche sind so unmöglich hier, in Sachen Amt, da traut man sich keine einzige Frage mehr zu stellen schon wird man fertig gemacht......

Beitrag von schnullertrine 03.03.10 - 15:27 Uhr

Wenn ich jetzt schon wieder sehe, wie das hier ausartet, dann hätte ich mal gar nicht schreiben sollen. Aber das ist und bleibt ein heißes Thema. Und es gibt Leute, die von ihrem stupiden Denken nicht abzubringen sind. Die lesen ALG II und dann geht es gleich los. Immer schön feste drauf auf die Leute, die das Geld bekommen. Sind ja alles faule Schweine, die dann noch nicht mal in der Lage sind sich und ihr Kind zu ernähren....gääääähn.