meine mutter....

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von lila85 03.03.10 - 14:53 Uhr

hallöchen,

der kontakt ändert sich ständig zu meiner mutter.mal verstehen wir uns drei wochen gut, solange alles oberflächig bleibt und mal verstehen wir uns total schlecht. sie hört mir nicht zu, interessiert sich´nicht für mich und mein leben. redet andauernd nur über sich....
meine eltern haben sich scheiden lassen, als ich acht war, meinen stiefvater hat nur geschlagen und rumgebrüllt.
mein leiblicher vater durfte noch nicht mal seinen hof betreten (wo wir nach der scheidung lebten)...ich durfte nie über meinen vater reden.aber ich habe ihn so sehr geliebt.....
ich musste den neuen mann papa nennen auch heute noch und wurde gezwungen seinen nachnamen auch anzunehmen....mein leiblicher vater liegt seit 5 jahren im wachkoma....ihm ist eine ader imkopf geplatzt, sein gehirn ist bis auf 10% abgestorben....ich vermisse ihn so und darf einfach nicht drüber reden!
ich fühl mich oft alleine, bin zwar verheiratet habe eine tochter, meine familie sind die beiden für mich.auf andere kann man sich eh nicht verlassen!!
ich bin eigentloch froh das ich 18 km von meiner mutter entfernt wohne, auch wenn ich manchmal dazu tendiert habe zu ihr in den ort zu ziehen...aber doch nur um zu hoffen doch geliebt zu werden...

lg
kathy

Beitrag von petra1982 03.03.10 - 15:02 Uhr

Tut mir leid das dir das angetan wurde...Wünsche dir viel Kraft für alles was du vorhast, mir kommt nur der Gedanke das dir deine Mutter nicht gut tut seelisch#liebdrueck

Beitrag von arienne41 03.03.10 - 21:22 Uhr

Hallo Kathy

Wenn du es kannst

nimm Abstand von deiner Mutter und deinem Stiefvater.

Deine Mutter ließ es zu das Du geschlagen wurdest usw.

Wachse an Deiner Familie.

Deine Mutter tut dir nicht gut.

Ich würde loslassen und nach vorne sehen.

Schau nicht zurück.

Nimm deine Familie und sei mit ihnen glücklich und schau nach vorne.

LG Arienne

Beitrag von chaosotto0807 03.03.10 - 21:30 Uhr

hallo kathy,

ich kann mich meinen vorschreiberinnen nur anschließen: deine mutter tut dir nicht gut, wie du es hier schreibst...ich denke daher auch, dass ein gewisser abstand euch nur gut tun kann.

du hast eine kleine tochter, die dich voll und ganz braucht #liebdrueck!!

lg

Beitrag von suriya 04.03.10 - 00:49 Uhr

ganz ehrlich:
deine mutter ist ein riesen arschloch!
mehr sag ich dazu nicht.