Habe eine rechtliche Frage - Essen im Kiga

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mckiki 03.03.10 - 15:04 Uhr

Hallo,

wir wussten dass es heute mittag im Kiga Tortellini mit Tomatensoße gibt. Julia isst Tortellini nur mit absolutem Widerwillen und nur ein oder zwei Stück. Tomatensoße mag sie gar nicht.
Nun habe ich den Standpunkt, dass die Kinder zwar alles probieren sollen aber wenn es es nicht mögen auch nicht essen brauchen.

Da wir ja bereits wussten, was es im Kiga zu essen gab, habe ich Julia heute morgen etwas mehr Essen eingepackt (Butterbrot und Banane), so dass sie im "Notfall" etwas zu Essen für mittags dabei hatte. Ich habe heute morgen kurz mit ihrer Erzieherinnen gesprochen und ihr gesagt, dass Julia das Mittagsessen vom Kiga probieren soll, falls sie es aber nicht mag, hat sie etwas anderes in der Brotdose.
So nun habe ich soeben Henning aus dem Kiga abgeholt. Dort sagte mir dann Julias Erzieherin, dass Julia nur sehr wenig gegessen hat, dass sie es aber nicht zulassen können, dass die Kinder, wenn sie das Essen nicht mögen, etwas selbst mitgebrachtes essen. Denn dann möchten die anderen Kinder das auch.

Darf der Kiga darüber bestimmen, ob mein Kind, wenn es das Mittagessen im Kiga nicht mag, das selbstmitgebrachte Essen essen darf oder nicht ????
Ich finde es ziemlich heftig, zumal Julia aufgrund der Musikschule bis 15:30 Uhr dort ist.

Liebe Grüße
Heike

Beitrag von mckiki 03.03.10 - 15:16 Uhr

Ach ja, habe ich vergessen zu erwähnen:
Wir wohnen in NRW. Gegoogelt habe ich auch schon aber nichts wirklich hilfreiches entdeckt.

Heike

Beitrag von 3erclan 03.03.10 - 15:24 Uhr

Hallo

ja dürfen sie.Sonst ist es jeden Tag ein anderes Kind.

lg

Beitrag von sonnenstrahl1 03.03.10 - 15:34 Uhr

Hallo
Ich finde es auch ok. Sonst kommt jeder an, die will das nicht und er will das nicht und dann wollen die anderen Kinder das auch nicht. Da muss ein Kind durch.

LG
Jelena

Beitrag von risala 03.03.10 - 15:38 Uhr

Hi,

ob sie es dürfen oder nicht weiß ich nicht. aber ich frage mich gerade, ob die Kinder nach dem Mittagessen nichts mehr essen dürfen bis sie abgeholt werden?

Bei uns durften die Kinder jederzeit essen. Es gab nur "feste" Zeiten, wo alle Kinder gefragt wurden, ob sie Hunger haben und essen wollen.

Gruß
Kim

Beitrag von sunshine_dani 03.03.10 - 15:49 Uhr

Hallo,

Also ob die Erzieher das dürfen weiß ich nicht, ich kann nur berichten wie es bei uns im Kiga ist.

Bei uns gibt es sogenannte ``Mitesser`` und ``Brotesser`` die Mitesser sind die Kinder die warmes essen vom Kiga bekommen und die Brotesser sind Kinder die zum mittag mitgebrachtes essen von zuhause essen.

Finde es etwas komisch das es sowas bei euch im Kiga nicht gibt, mein Sohn z.b. hat eine Laktoseintolleranz kann also wenn es z.b. Kartoffeln mit Kräuterquark gibt nicht mitessen also gebe ich ihm mehr Brot mit das er mittags essen kann.

Was macht euer Kiga denn mit den Kindern die nicht alles essen dürfen?? Bekommen die dann gar kein Mittag??

LG

Beitrag von sonnenstrahl1 03.03.10 - 16:08 Uhr

Hallo
Bei uns z.B. wird dann so gekocht das es jedes Kind essen kann.

LG
Jelena

Beitrag von 3erclan 03.03.10 - 16:30 Uhr

Hallo

finde damit kann man es gar nicht vergleichen.

Nicht dürfen gibt es bei uns was extra warmes für das Kind.

Nur bei nicht essen wollen gibt es nichts anderes.

Allergien müssen beachtet werden.

lg

Beitrag von sunshine_dani 03.03.10 - 17:22 Uhr

Bei uns im Kiga dürfen die Kinder aber auch Brot von Zuhause essen wenn sie das Kiga essen nicht wollen um mal darauf zurück zu kommen was die Threaderöffnerin wissen wollte.

Beitrag von engelchen28 03.03.10 - 19:17 Uhr

aus gesundheitlichen gründen ist das etwas vollkommen anderes! dass der kiga auf eine laktoseintoleranz keine rücksicht nehmen kann, ist klar...dem kind DANN etwas mitzugeben, was es essen darf, finde ich nur natürlich.

das kind im posting DARF aber tortelloni mit soße essen, es MAG sie nur nicht.

Beitrag von line81 04.03.10 - 08:15 Uhr

Was ist denn das für ein Quatsch. Bei uns wir für jedes Kind dann eben extra gekocht. Es wird immer alles mit den Eltern und Köchen abgestimmt. Das setze ich bei einer guten Kita auch voraus!

Beitrag von leerchen 04.03.10 - 08:50 Uhr

ach du heiliger,
in was für einem elite-kindergarten ist denn dein kind?

ich habe noch nie gehört, dass morgens die eltern in den ki-ga kommen und ein extra essen für ihr kind bestellen.#kratz

und ich finde, dass man das auch nicht vorussetzen kann & einen guten kindergarten macht das noch lange nicht aus.;-)

sorry, bei allergien verstehe ich das. aber gesunde kinder sollten lernen, dass man nicht immer und überall alle wünsche erfüllt bekommt.

LG leerchen #sonne

Beitrag von line81 04.03.10 - 09:07 Uhr

Die Aussage war nur auf die Allergie und Nicht-Schweinfelich-Esser bezogen. Bei allen anderen gibt es immer das selbe - außer für die Kleinen manchmal unterschiede...

Beitrag von valentina.wien 04.03.10 - 11:49 Uhr

Bei uns kochen die Eltern.
Wir hatten schon ein Kind mit Laktoseintoleranz, zur Zeit eines mit Nussallergie.
Zeitweise durfte ein Kind weder Weizen, noch Zucker, noch Laktose essen.

Es ist für Eltern und Kinder interessant wieviel man kochen kann, auch wenn man auf etwas verzichten muss. Und natürlich nehmen wir anderen Eltern auf diese Kinder auch Rücksicht. Es ist auch oft gar nicht aufwendig. Dann gibt es für das eine Kind eben keine Nudeln, sondern Reis oder Hirse.

Die Ernährung war für uns, unter anderem, ausschlaggebend für die Entscheidung für einen Kindergarten!

Beitrag von chaosotto0807 03.03.10 - 20:46 Uhr

bei uns ist es auch so mit den "mitessern" und "brotessern" ;-)

lg

Beitrag von line81 04.03.10 - 08:11 Uhr

Hallöchen,

ich finde ja sehr befremtlich, dass Dein Sohn dann nen Brot essen muss #kratz

Bei uns in der Kita und auch in allen anderen die ich kenne wird für Allergiekinder extra gekocht. Die bekommen das Essen entweder abgewandelt oder halt etwas anderes. Gibt ja schließlich auch laktosefreien Quark und ähnliches...
Mein Neffe hat Laktoseintoleranz, Geflügel, Tomaten und Paprika Allergie und bekommt trotzdem jeden Tag was gekochtes im Kindergarten?!

LG Line

Beitrag von danuska 03.03.10 - 16:14 Uhr

Liebe HEike,

also erstmal verstehe ich gar nich,warum denn die Erzieherin das nicht schon am Morgen gesagt hat.

Habe da genau deine Einstellung.Mal probieren,aber man weiss ja meist selbst wie das war,wenn man was essen musste,was man nich mochte.Warum sollt man die Kids zwingen.

Machen das genauso,bei dem Essen von dem wir wissen ein Kind mags net,kriegts dann eben mehr Brot.Und ist doch umso besser,wenn du scho gleich was mitgibst:)

Klar kennt das jede Erzieherin,wenn das eine was hat,wills das andere auch.Aber wir sagen unseren Kids,hört ma das Kind mag Erbsensuppe gar nicht,drum bekommts mehr Brot.Und dann verstehen die das und gut ist.

Das ist einfach wirklich sonst eine zu lange Zeit um nix gegessen zu haben.

Frag doch die Dame morgen mal,ob sie denn einen anderen Vorschlag hat und sag ihr nochmal ( müsste sie ja selbst wissen) dass sie ja nu net einfach nix essen kann.

Lieber Gruß

Beitrag von danuska 03.03.10 - 16:32 Uhr

Aso,und ich mein,du hast ihr ja keine Pizza eingepackt oder irgendwas ,wo man denken könnt,mmh das is aber unfair,das mögen alle Kinder ja viel lieber...sondern Butterbrot und Banane.Find ich persönlich gut:)

Beitrag von engelchen28 03.03.10 - 19:19 Uhr

"Das ist einfach wirklich sonst eine zu lange Zeit um nix gegessen zu haben. "

- aber das kind hat doch selber schuld, es hätte ja etwas essen KÖNNEN, war aber zu wählerisch, um es mitzuessen. für mich ganz klar: pech gehabt. das kind ist ja nicht krank o.ä.!

na klar kann das kind mal einen mittag nix essen - davon ist noch keiner gestorben!

Beitrag von michi0512 03.03.10 - 17:04 Uhr

gibt es nur das pure mittag???

bei uns gibt es mittags zusätzlich auch salat oder obst.

sollte es ne auswahl zum mittag geben, so würde ich den standpunkt der erzieher nachvollziehen.

glg

Beitrag von danuska 03.03.10 - 17:19 Uhr

ich finde ausserdem,du hast ja keine pizza oder etwas,worauf jedes kind neidisch sein könnte mitgegeben ,sondern butterbrot und banane:) von daher versteh ich eigentlich auch nicht ,warum die anderen kinder groß probleme haben sollten.
aber ich bin gespannt ,wie schon gefragt wurde,was es denn für allergiker,anders gläubige ...gibt

Beitrag von booo 03.03.10 - 20:18 Uhr

Also meine Tochter wäre sicher auf ein Brot neidisch wenns z.b. Kartoffeln gibt!#aha

Beitrag von krokolady 03.03.10 - 18:37 Uhr

Seltsamer KiGa.......was machen die denn wenn ein Kind lieber nur vegetarisch essen möchte?
Oder bei Ausländern die kein Schwein essen???

Beitrag von booo 03.03.10 - 20:15 Uhr

Es gibt selten Essen was nur aus Fleisch besteht, oder?

Beitrag von krokolady 03.03.10 - 20:19 Uhr

Naja, Tortellini z.B. haben ne Fleischfüllung.

Und wenn ich sehe was es bei uns im KiGa gibt........selten was ohne Fleisch/Mett.
Bei unserem KiGa ist es aber so das, wenn Kinder es wirklich nicht mögen, denen nen Brot oder so gemacht wird.