evtl. 3 FG, Bitte um Beistand und Rat

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von ek2004 03.03.10 - 15:11 Uhr

Hallo zusammen,

Ich glaube, ich verliere in den nächsten Tagen das Baby und habe dann mein 3#stern chen.
Ich war letzte Woche beim Arzt und man sah Fruchthülle und Dottersack. Alles ok!
Gestern Tropfen Blut und ab zum FA#zitter.
Die Vertretung meinte, dass Fruchthülle und Dottersack genau so groß sind wie letzte Woche... Also nicht gewachsen...:-( Sie meinte, man muss die Hoffnung nicht aufgeben... Abwarten.
Ich hab heute wieder ab und zu etwas beigen Ausfluss. Das heißt nichts gutes oder? Ich weiß einfach nicht was ich machen soll...Ich heule die ganze Zeit nur noch und weiß nicht wohin mit mir... Ich habe solche Angst. Wir wünschen uns seit so langer Zeit schon ein Kind und jedes Jahr erleiden wir so einen Rückschlag. Wir haben diesmal über ein halbes Jahr gebraucht, bis es geklappt hat und dann sowas... Den ganzen Untersuchungsmarathon habe ich letztes Jahr durchgemacht...
Gibt es noch Untersuchungen (außer Humangenetik--> ok, Gebärmutterspiegelung-->ok, und Blutgerinnung--> lp (a) zu hoch) die bei mir evtl. noch nicht gemacht worden sind?
Ist Übergewicht evtl. auch ein Risiko?
Gibt es welche, die nach 3FG hintereinander doch ein gesundes Baby zur Welt gebracht haben? Kann ich noch Hoffnung haben?

Es tut mir leid, für den zu langen Text...

#herzlich Dank schon mal für eure Antworten!

LG

ek 2004

Beitrag von kloki82 03.03.10 - 15:21 Uhr

das tut mir leid. aber gib doch bitt nicht auf zu hoffen!!! noch ist nichts entschieden.
leider kenn ich mich mit anderen, weiteren untersuchungen nicht aus.
ich denke, ein wenig übergewicht ist normal kein problem. allerdings schadet es auch nicht, ein bißchen abzunehmen. natürlich nicht in der ss. es kann nur positive effekte haben. der hormonhaushalt soll wohl dadurch etwas stabiler sein. k.a.#kratz

hoff bitte weiter und halt uns auf dem laufenden...

Beitrag von ek2004 03.03.10 - 18:17 Uhr

Vielen Dank für deine lieben Worte. Ich versuch mir immer wieder Mut zum machen, es fällt aber sehr schwer...
Ich werde sobald es geht die paar Pfunde, hoffe ich irgendwie los werden...
#herzlich Dank nochmals

Ich werde euch am laufenden halten

Beitrag von sheeva13 03.03.10 - 15:29 Uhr

Hallo,
das tut mir sehr leid. Ich weiss was Du durchmachst. Ich selber habe auch gerade meine 3. FG hinter mir und bin ziemlich down.

Übergewicht ist bei mir auch ein Problem. Ich glaube der Punkt ist nicht das Übergewicht selber sondern die Ursache bzw. die Konsequenz davon.

Bei mir wird eine Insulinresistenz vermutet, was demnächst untersucht wird. Das würde auch erklären, warum ich so schwer abnehmen kann und teilweise richtige Heisshungerattaken (mit zittern und schweissausbrüche) bekomme.

Ich hab schon oft gelesen, das Frauen nach 3 oder mehr FG ein gesundes Baby auf die Welt gebracht haben. Also nicht aufgeben .....

Wünsche Dir alles Gute von ganzem #herzlich

LG

Sheeva

Beitrag von ek2004 03.03.10 - 18:31 Uhr

Hallo,

Vielen Dank für deine lieben Worte... Es tut mir sehr leid wg. deiner 3. FG.... Ist auch für dich eine sehr schwere Zeit...

Ich versuch mir immer Mut zu machen, mal schauen was die Zeit bringt...

Was ist genau eine Insulinresistenz? Ich hab seit den FGten sehr stark am Bauchumfang zugenommen und werde es auch nicht los...

Nochmals vielen dank für deine Message

LG

ek 2004

Beitrag von sheeva13 03.03.10 - 18:41 Uhr

Hi,

Insulinresistenz ist eine Vorstufe von Diabetes. Mit einem normalen Blutbild lässt es sich nicht feststellen, denn die Zuckerwerte sind normal.

Bei mir wird es vermutet, weil ich nach einem Kohlehydrathaltiges Essen, nach einiger Zeit Heisshungerattacken bekomme begleitet mit Schwindel, Zittern und Schweissausbrüche bemerkbar machen. Ernähre ich mich von Vollkornprodukten und viel Gemüse und Obst gehts mir gut, aber das Gewicht zu reduziere fällt mir trotzdem schwer.

Ausserdem ist es auch ein Symptom von PCOS, woran ich leide.

LG

Sheeva

Beitrag von ek2004 03.03.10 - 19:03 Uhr

Hallo Sheeva,

Danke für deine Antwort. Jetzt kann ich mir genaueres darunter vorstellen...
Es hat direkt mit deiner Krankheitsgeschichte zu tun. Was auch nicht leicht für dich ist...

Meinst du, dass Übergewicht evtl. eine gute Eizellreifung bzw. Follikelbildung stört ... Ich hab mal davon gehört insb. wenn man am Bauch zugenommen hat, dass die Gebärmutter auch evtl. nicht stark genug ist etc...

Ich weiß es nicht, aber evtl. sollte man sich da auch schlau machen...

Ich wünsch dir Alles Liebe und Gute

LG

ek 2004

Beitrag von komma246 03.03.10 - 15:36 Uhr

Hallo,

Lass Dich #liebdrueck.

Hab' auch schon drei FG (und noch keine Kinder) hinter mir und kann mitfühlen. Was mich halt tröstet ist und mir Mut macht ist dass meine Mutti vor mir (bin die älteste) drei FGs hatte und danach drei gesunde Kinder ohne grössere probleme bekommen hat.

Ich werde jetzt am Freitag eine Gebärmutterspiegelung machen da der Arzt vermutet dass ich ein septum habe.

Untersuchungen für Schildrüse, Blutgerinnung und Humangenetik laufen zur Zeit. Werde meinen Arzt auch fragen für einen Hormoncheck.

Ich drücke Dir aber ganz fest die Daumen dass Du nicht eine 3 FG erleiden musst.

Deine Komma mit 3 #sternchen

Beitrag von ek2004 03.03.10 - 18:37 Uhr

hallo,

Vielen lieben Dank für deine liebe Antwort. Das macht echt Mut und Hoffnung. Ich versuche positiv zu denken....

Ich brauche glaube ich auch dafür etwas Zeit... Den Hormoncheck solle ich auch mal machen... Meiner meint, dass ich ja schwanger werde, also daher es nicht kommen kann... Er ist da total stur?!

Ich wünsch dir Alles Gute mit den Untersuchungen! #klee

LG
ek 2004

Beitrag von frechdaxx 03.03.10 - 15:37 Uhr

Hallo,

also - nen tropfen Blut muss noch nichts schlimmes sein. Im frühen SS-Stadium kann es schonmal zu leichten Blutungen kommen, die nicht alle einen negativen Grund haben müssen. Es gibt auch sog. Kontaktblutungen, die zB nach Geschlechtsverkehr oder FA-Untersuchungen auftreten können.

Ausfluss kann während einer Schwangerschaft verschiedene Konsistenzen und Farben annehmen. Sofern es nicht rosa ist, ist es meines Wissens nach kein schlechtes Zeichen.

Ich habe hier schon viele geschichten gelesen von stark verunsicherten Frauen, die trotz allem ein gesundes Baby geboren haben ... warte erstmal ab. Vielleicht ist dein Kindlein nur ein kleiner Spätentwickler und wächst ein bisschen langsamer. Das gibt es alles.

Versuche positiv zu denken, auch wenns schwerfällt.

Ich will deine Symptome nicht schönreden, aber vielleicht kann ich dir doch ein bisschen Mut machen.

Alles Gute #klee

Beitrag von ek2004 03.03.10 - 18:43 Uhr

Vielen lieben Dank für deine Message. Ich hab genauso versucht drüber zu denken, jedenfalls gestern noch... Heute ist dann alles wieder hochgekommen und man geht dann doch vom schlimmsten aus...

Ich versuche positiv zu denken...

Danke

LG

ek2004

Beitrag von penneloppe 03.03.10 - 16:03 Uhr

Hallo,

es tut mir sehr leid, dass du das nun vielleicht schon zum 3. Mal durchmachen musst. Ich habe es bisher einmal erlebt. Kann dir von einer Freundin berichten, die 5 Fehlgeburten und eine Totgeburt in der 22. SSW mit Zwillingen hatte. Sie erwartet jetzt in drei Wochen eine gesunde Tochter. Ich denke, dass es immer möglich ist, nach vielen Rückschlägen ein solches Wunder erleben zu können. Gib die Hoffnung nicht auf...

Alles Gute für dich
penneloppe

Beitrag von ek2004 03.03.10 - 18:46 Uhr

Vielen Dank für deine liebe Message. Ich versuche momentan alles positiv zu sehen und mich zu beruhigen. Es fällt schwer...

Ich gebe mein bestes. Deine Antwort macht mir etwas mehr Hoffnung, dass ich doch nicht aufgeben sollte!

Vielen Dank

Wünsch deiner Freundin alles Gute#klee

LG

ek 2004

Beitrag von ek2004 03.03.10 - 18:54 Uhr

An alle die mir geschrieben haben...

Vielen #herzlich Dank für eure lieben Worte und Antworten.

Ich habt mir allesamt mehr Hoffnung und Mut gemacht und dafür danke ich euch#blume

Ich werde nicht so einfach aufgeben und versuche positiv zu denken, zumal es sehr schwer ist und ich auch noch Zeit brauche... Es ist dieses immer wieder kämpfen, was mich schon teilweise frustiert...

Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.... Also kämpfen wir weiter.

Ich wünsch euch allen auch Alles Gute und Viel#klee

Ich hoffe, dass uns der Herr Gott mit Glück segnet und wir bald unsere Wunschkinder in unseren Armen halten werden....

Vielen #herzlich Dank nochmals

LG

ek 2004