wielang bleiben eure Männer zuhause?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von xxkleine-hexexx 03.03.10 - 15:49 Uhr

Huhu

ich habe mal eine frage, wie lang bleiben eure männer vor/nach der entbindung zuhause bei euch? UND wie lange nimmt ihr eine "auszeit" bis ihr wieder arbeiten geht?

Also bei uns ist das nun wahrscheinlich so(muss bissl weiter ausholen) :

Mein Mann hat einen befristeten Vertrag bis August diesen jahres, außerdem darf er nur über ostern laaange urlaub nehmen. Im winter ist er eismeister und im sommer im Freibad tätig.

Nachdem sein vertrag vielleicht dieses jahr noch ausläuft. Muss er nun alles an urlaub nehmen und an überstunden.
(er ist eine krankheitsverträtung - der mann hat krebs, ganz stark. Soweit geht es dem mann gut, aber da er einen künstlichen ausgang hat und nur maximal 10 kilo heben darf, wird er seinen beruf wohl nie mehr so ausführen können ;( ! Mein mann wird in dem fall dann unbefristet übernommen. Aber erstmal sind wir auf dem Stand, dass er nicht übernommen wird - also kompletten urlaub aufbrauchen! Das bedeutet 34 tage urlaub (resturlaub vom letzten jahr und kompletter urlaub von diesem jahr) PLUS 280 überstunden vom letzten jahr und noch keine ahnung wie viele von diesem jahr!

Und mein mann meinte, er kommt dann auf ungefähr 3 monate urlaub!
(überstunden werden nicht ausgezahlt, drum muss er sie nehmen)

Also ich finde das gut für mich meinen mann und unser baby ;) schön lange sind wir zusammen.

Wie ist es bei euren männern?

Und ich werde je nach "geldlage" zuhause bleiben. Ich habe im sommer erst meine ausbildung beendet und habe nach der vollendigung erfahren dass ich schwanger bin. Habe dann gleich ein berufsverbot bekommen (kinderpflegerin) und dem entsprechend steht mir kein geld zu. Wenn wir also mit dem geld meines mannes auskommen plus Kindergeld (doppelt wegen öffentlicher dienst bei der stadt) und elterngeld, dann bleibe ich die 3 jahre zuhause. Und wenn es eher knapp ist, gehe ich wohl nach 1 1/2 - 2 jahren wieder arbeiten. Je nachdem wie der wurm entwickelt ist.

Und wie ist es bei euch?

LG Hexe 34 SSW

Beitrag von cyndi-09 03.03.10 - 15:52 Uhr

Hallo,
mein Mann ist Soldat. Er bleibt ab Geburt für ca. 2Monate zu Hause, ermuss seinen ganzen Resturlaub nehmen! Bietet sich ja Ende Oktober gut an. Dann geht er Anfang Januar wieder arbeiten. Und ich bleibe 2 Jahre komplett zu Hause. Eine Oma wohnt ca. 30km weit weg, lohnt sich die Fahrerei nicht und die Oma im Haus geht auch noch arbeiten...

LG

Beitrag von snoopy86 03.03.10 - 15:53 Uhr

Hallo.

Mein Schatz wird ab der Geburt die paar Tage wo ich im KH bin Pflegeurlaub nehmen und dann 2-3 Wochen daheim bleiben.

Ich werde 20 Monate daheim bleiben. Können zwischen 5 Varianten aussuchen.

Arbeiten werd ich ich nach den 20 Monaten wieder, oder so wie beim Simon ab einen gewissen Alter stundenweise arbeiten gehen. Mal schauen. Aber eher bleib ich die 20 Monate daheim

Beitrag von liv79 03.03.10 - 15:58 Uhr

Er wird den Großteil seines Jahresurlaubs nehmen, wenn der Zwerg kommt.
Mehr geht nicht, die vorsichtige Anfrage nach ein oder zwei Partnermonaten im Rahmen der Elternzeit wurde nicht gerade gut vom Arbeitgeber aufgenommen...

Beitrag von dominiksmami 03.03.10 - 16:00 Uhr

Huhu,

vorher bleibt mein Mann gar nicht zu Hause...warum auch?

Nachher geht er erstmal arbeiten, ich hab ja nix davon wenn er zu Hause hockt während ich im KH bin.

Wenn die Bauchmaus und ich dann entlassen werden nimmt er sich 1 Woche frei.

Ich bin sowiso zu Hause, da seit 7 Jahren Hausfrau.

lg

Andrea

Beitrag von estrela69 03.03.10 - 16:00 Uhr

Wir sind beide selbständig und arbeiten von zu Hause, d.h., es gibt keine Pause, da mein Mann eh im Haus ist, hat ja was für sich;-)! Als Selbstständige/r kann man sich keine großen Pausen erlauben, wenn man will, daß der Laden läuft. Außerdem bringt die Arbeit ja auch Spaß. Und ich habe das große Glück, daß ich das beides unter einen Hut bekomme, habe bereits schon 3 Kinder und bin von Natur aus ein Arbeitstier.

Ich habe groß angekündigt, daß ich das Jahr Elternzeit nehmen will, aber wie ich mich kenne, halte ich das nicht lange aus, und werde stundenweise wieder anfangen zu arbeiten.

Chrissi#klee

Beitrag von katrin.24 03.03.10 - 16:00 Uhr

Hallo!
mein freund bleibt ab den zeitpunkt wo wir heim kommen 1 woche daheim, ,mir ist es lieber es nimmt sich dann im sommer 2 wochen frei.
werde 20 monate daheim bleiben, mal schaun wenns so klappt wie wir uns das vorstellen bin ich dannn mit n r2 schwanger ;-)

lg

Beitrag von carlag 03.03.10 - 16:01 Uhr

Hallöchen,

auch mein Mann ist Soldat, und bleibt ab nächste Woche zu Hause! Ab 01.04 dann in Elternzeit für 2 Monate! Ich bin auch Soldatin und bleibe Jahre zu Hause!!!

Echt schön, dass man das heutzutage so hinbasteln kann!!! :-)

LG

Carla, ab morgen 38. SSW #huepf

Beitrag von carlag 03.03.10 - 16:04 Uhr

Also ich bleibe 2 Jahre zu Hause... :-)

Komisch... die zahlen klemmen irgendwie... :-)

Beitrag von maikezuhause 03.03.10 - 16:03 Uhr

Hallo
Mein Mann bleibt währens ich im KH bin und nach der Geburt ca 10 Tage zu Hause, das reicht mir auch. Ich werde wohl 2-3 Jahre zu Hause bleiben mal sehen wie das Finanziell so aussieht. Nach der Geburt von meinem Sohn war mein Mann zwei wochen zu Hause und das war mega anstrengend, da wir zu der zeit den Dachboden ausgebaut haben und er alles in seinem Urlaub erledigen wollte hatte ich überhaupt keine ruhge und stand 5 tage nach der Geburt auf der baustelle und hab tapeziert. wie der zufall es will sind wir wieder am bauen wenn das nächste kind geboren wird, so bin ich dankbar wenn er zur arbeit ist, dann ahb ich meine ruhe:-D
Gruß maike

Beitrag von sana78 03.03.10 - 16:05 Uhr

Hi,

mein Mann wird ab Geburt 2-3 Wochen Urlaub nehmnen !
Vorher Lohnt sich das nicht wenn möchte ich lieber das er da ist wenn unser Krümel auch da ist !
Und arbeiten wollte ich ich recht schnell aber nur auf 400 Euro basis und so das es mit den Arbeitszeiten von meinem Mann passt !


Lg Sandra mit #babyboy Julian 32.ssw (ET-60)

Beitrag von silberlocke 03.03.10 - 16:06 Uhr

hi
hm, also mein Mann wird wenn wir vom KH heim kommen Urlaub nehmen, wenn es machbar ist.
Und die Haushaltshilfe und er werden sich mit Großtantchen um die Großen kümmern - mein Mann morgens in die Schule schicken, selbst arbeiten gehen und wenn die HH dann Feierabend hat und er noch nicht da sein kann, dann kümmern sich die Großtanten und vielleicht meine Mama mit um die Betreuung.

Ansonsten ist die Würmeline halt schon bischen größer, bis er Urlaub nehmen kann, ist dann halt so.

Im Idealfall bekommt er ab Geburt frei, kümmert sich um die Großen und feiert Urlaub, Resturlaub und Überstunden ab. Schätze, so 2-3 Wochen wird er wieder frei haben.

LG Nita

Beitrag von christbaumkuegelchen 03.03.10 - 16:11 Uhr

Hallo!

Mein Freund wird ab Geburt für 2 Monate Elternzeit machen. Ich werde nach der Geburt 14 Monate zu Hause bleiben und danach wieder langsam in meinen Job einsteigen. Am liebsten erstmal nur stundenweise, wenn sich das finanziell regeln lässt.

Ich bin ganz froh, dass es heute zu Tage so zu regeln ist :-)
Dann fühl ich mich nicht so alleine und das schöne ist, dass mein Freund schon "erfahrener" Papa ist (er hat zwei Kinder) und mir in den ersten Wochen unter die Arme greifen kann.

Ich wünsch euch allen eine schöne Zeit!

LG
Kuegelchen

Beitrag von betzedeiwelche 03.03.10 - 16:14 Uhr

Hm mein Mann ist selbständig und will die 2 Monate bezahlte Elternzeit schon nutzen, wir wäre ja schön blöd nur glaub ich noch nicht so recht das das wirklich klappt zumindest nicht direkt nach der Geburt aber er kann sich die Zeit ja selbst einteilen und ich hoffe das er dann wenigstens etwas zeitiger zu Hause ist als sonst. Ich arbeite zu Hause im Büro mit und werde meine Elternzeit aufjedenfall ausnutzen danach ist es für mich ja von zu Hause auch kein Ploblem und ich will auch wieder ein paar Std.auf meinem erlernten Beruf arbeiten den ich durch die SS aufgegeben habe. Bin nur nicht gewillt mein Kind bei der oma zu lassen vondaher wird das erst was wenn der kleine in die KITA geht. LG Betzy

Beitrag von jenny811 03.03.10 - 16:16 Uhr

mein mann wird ab geburt 2-3 wochen urlaub nehmen und 2 monate elternzeit, wo er halbtags von daheim arbeit. er ist dipl. wirtschaftsinformatiker und da geht das zum glück.

Wir konnten das zum glück immer so einrichten. bei der großen war er grad mit studium fertig und arbeit ging erst 2 monate später los. und beim kleinen halt auch elternzeit und von daheim.

LG jenny

Beitrag von nana-k 03.03.10 - 16:28 Uhr

hi,

da mein freund student ist, ist er die ganzen semesterferien zuhause.
von mitte juli bis anfang oktober. baby kommt voraussichtlich ende juni.
das ist echt praktisch und schön, dass er die erste zeit soviel beim baby ist. denke dass tut dem papa-kind verhältnis gut.

ich selber will nach einem jahr ganz langsam mit 10-15 stunden wieder einsteigen, so dass ich bei 30-32 stunden bin wenn die kleine in den Kiga kommt.

lieben Gruß, Nana

Beitrag von brille09 03.03.10 - 16:45 Uhr

Hallo,

na, ihr habt ja alle Glück. Mein Mann ist noch in der Probezeit und kann deshalb keinen Urlaub nehmen. Am Tag der Entbindung bekommt er natürlich eh frei und zur Not mal noch nen Tag auf Gleitzeit (falls es länger dauert oder so). Zum nach Hause Holen wird er dann wohl auch einen Tag Gleitzeit bekommen. Im nächsten Frühjahr wird er dann auf jeden Fall zwei Monate ELternzeit nehmen, ich werd ein gutes Jahr zu Hause bleiben. Danach wollen wir beide Teilzeit machen, sodass jeder von uns 3 Tage weg ist. Einen Vormittag kann bestimmt irgendwer das Kind nehmen. Aber als Beamter/Angestellter bei der Stadt haben wir wenigstens null Problem mit den Arbeitgebern.

Lg Brille