Trennung & viele offene Fragen

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von catshiller 03.03.10 - 15:56 Uhr

Hallo zusammen,
ich bin Mutter von 4Kindern (1 1/2-11Jahre) und habe mich vor 2Wochen von meinem Mann getrennt der auch direkt ausgezogen ist.
Nun werde ich wohl ALG 2 beantragen müssen,nun habe ich dazu einige Fragen:
- muss ich vorher einen Anwalt konsultieren?

- muss ich ihn hier abmelden bevor ich was beantragen kann(er hat noch keinen neuen Wohnsitz)

- kann ich ihn einfach so hier abmelden (ich stehe allein im Mietvertrag,wir waren noch nicht verheiratet als wir hier einzogen)

Unterhaltsfähig ist er nicht da er sich grade im 2.Ausbildungsjahr befinden,wir haben bisher die Ausbildungsvergütung und ergänzendes ALG 2 bekommen + Kindergeld!
Da er wieder einmal verpasst hat seine Lohnbescheinigung vor zulegen wurde uns nun das Geld gesperrt und ich sitze jetzt hier mit 50€ für 5Personen bis zum 12.3.#zitter
Ich habe keine Ahnung wie und was ich nun alles machen muss.

Danke schonmal...Greetz Cat

Beitrag von windsbraut69 03.03.10 - 16:29 Uhr

Du mußt doch nur die Änderung melden, wenn Ihr eh bereits ALGII bezogen habt?

Ich denke aber, dass Du ihn aus Eurer Wohnung abmelden mußt.

Gruß,

W

Beitrag von atarimaus 03.03.10 - 17:43 Uhr

Hi,

da du augenscheinlich wenig Ahnung hast (klar, wer hat die bei diesem Thema schon) ist es defintiv ratsam einen Anwalt für Scheidungsrecht zu besuchen.

Gruß
Beate

Beitrag von nightwitch 04.03.10 - 21:17 Uhr

Hallo,

morgen beim Amt anrufen, denen die Situation erklären, auch sagen, dass er noch bei dir gemeldet ist und was du jetzt weiterhin machen musst.

Bei meiner Schwägerin hat es erstmal ausgereicht, dass beide schriftlich bestätigt haben, dass er ausgezogen ist. Dennoch musste er sich schnellstmöglich ummelden.


Aber eine Frage habe ich noch:

WIESO ZUM GEIER HAST DU SEINE LOHNABRECHNUNG NICHT EINGEREICHT?
Vorallem, weil es ja anscheinend wiederholt der Fall war.


Ich werd sowas nie schnallen.
Mein Partner ist auch eher von der Sorte: ach, mach ich morgen.
Aber wenn es um sowas elementar wichtiges wie Geld geht, dann nehm ich die Sachen selbst in die Hand.


Alles andere wird dir wohl dein Rechtsanwalt erklären. Wenn es zur Scheidung kommen sollte, müsst ihr eh mindestens einen haben.

Gruß
Sandra

Beitrag von nightwitch 04.03.10 - 21:20 Uhr

Noch was...

normalerweise muss man sich unverzüglich bei der ARGE melden, wenn eine Veränderung eingetreten ist.
Sprich, du hättest dich schon vor 2 Wochen bei denen melden müssen, bzw zu dem Zeitpunkt, wo klar ist, dass ihr euch wirklich getrennt habt.

Dein ALGII wird neu berechnet werden müssen, dein Ehemann ist dennoch unterhaltsverpflichtet. Das Jugendamt wird wohl Vorschuss zahlen und sich das Geld dann von ihm wiederholen, wenn er zahlungsfähig ist.

Ich kann verstehen, dass eine Trennungssituation nie leicht ist, aber dennoch gibt es da einiges, was geklärt werden muss. Und wenn es das nicht ist, hat man hinterher das Nachsehen.


Gruß
Sandra