Immunhämatologische Untersuchungen

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von kleiner-traum 03.03.10 - 16:01 Uhr

Hallo zusammen,

kennt sich jemand mit immunhämatologischen Untersuchungen aus oder hat jemand (vielleicht sogar positive!?) Erfahrungen mit der Therapie mit einem intravenösen Immunglobulin?
Ich würde mich gerne austauschen, weil das Kiwu-Zentrum uns nach einem Untersuchungsergebnis eine solche Therapie vorgeschlagen hat und ich noch etwas zweifle. (Vielleicht möchte ich eine solche Diagnose nicht haben, so dass ich es mir nicht vorstellen kann. Vielleicht habe ich auch Bedenken, weil diese Therapie von uns gezahlt werden muss. Natürlich sollte das Geld hier nicht die Hauptrolle spielen, aber man macht sich halt so seine Gedanken.)

Danke!!!

Liebe Grüße
kleiner Traum

PS: Ich hatte letztes Jahr drei FGn (6., 11. und 9. SSW).

Beitrag von julimond28 03.03.10 - 18:04 Uhr

Hallo,
meinst du mit Immunhämatologische Untersuchung die Bestimmung der Killerzellen??

Meine sind ganz grenzwertig erhöht, also fraglich ob es die SS verhindert!!

Bei unserer jetzigen Kryo habe ich auch noch keine Infusion bekommen!
Der Wert wird jetzt ein zweites mal überprüft, war das letzte mal ein bisschen krank!
Meine KiWu-Ärztin sagt die Infusion gibt sie ungern und auch nur dann wenn die Werte wirklich schlecht sind weil eine Infusion ca. 700€ kostet#schock

lg