Formulierung in der Wohnungsbewilligung ALG II

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von lanni 03.03.10 - 16:04 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

da ich heut niemanden mehr bei der ARGE erreiche stell ich die Frage vorab schon mal hier!

Wir könnten eine Wohnung bekommen die in einer schöneren Gegend liegt als die in der wir nun wohnen. Größe passt, Preis passt auch, kurz, wir haben schoneinmal eine Bewilligung zu dieser Wohnung bekommen.

Nun ist in dieser Bewilligung ein Satz der ungefähr so lautet; "Da ein Umzug aus sozialrechtlichen Gründen nicht notwendig ist, werden keine Mietmehrkosten (oder so ähnlich) übernommen."

Nun hängt sich die Hausvermietung an diesem Satz auf, und möchte das gern umformuliert haben.

Zwei Fragen dazu; 1. Dieser Satz bedeutet WAS genau?

Und 2. Wie stehen die Chancen das die ARGE diesen Satz entweder umformuliert, oder ganz streicht?


Lieben Dank schonmal!

Lanni

Beitrag von goldtaube 03.03.10 - 16:24 Uhr

Das heißt eigentlich nichts anderes als das ihr die Mehrkosten selber zu tragen habt.

Das ist z. B. der Fall, wenn ihr jetzt in einer angemessenen Wohnung lebt und aus dieser eben aus sozialrechtlichen Gründen eigentlich nicht raus müsst (es also keinen anerkannten Grund im Sinne der ARGE für den Umzug gibt), bekommt ihr maximal die angemessenen Kosten der Unterkunft in Höhe der alten Kosten der Unterkunft gezahlt.

Wenn eure jetzige Wohnung z. B. billiger ist, bekommt ihr maximal das gezahlt was ihr jetzt auch bekommt. Die Differenz müsstet ihr selber tragen.

Beitrag von lanni 03.03.10 - 16:32 Uhr

Danke schonmal!

Ja, wir leben in einer angemessenen Wohnung, müssen hier auch nicht wirklich raus.

Aber da wir es hier nicht länger aushalten... *grusel*

Die neue wäre auch günstiger!

Na, wir werden unser Glück morgen nochmal versuchen!

Haltet die Daumen, dat wär prima für uns!

Beitrag von marion2 03.03.10 - 16:44 Uhr

Hallo,

ist die neue insgesamt günstiger oder nur bei den Nebenkosten?

Sieh dir die Konditionen genau an. Hausverwaltungen "schummeln" gern und dann habt ihr in 365 Tagen eine fette Nachzahlung am Hals, weil die Heizkosten zu niedrig angesetzt waren oder die Spielsanderneuerung oder....

Gruß marion

Beitrag von windsbraut69 03.03.10 - 16:32 Uhr

Goldtaube hat Dir die Bedeutung ja schon ausführlich erklärt.

Damit beantwortet sich auch die Frage, ob die ARGE diesen Satz streichen kann.
Nein, natürlich nicht.

Gruß,

W

Beitrag von yale 04.03.10 - 11:49 Uhr

und das ihr keinen Anspruch auf umzugskosten erstattung habt,denn der umzug ist ja eigentlich nicht nötig.