innerhalb 1 Monat nur 80g zugenommen (lang!)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von su.si. 03.03.10 - 16:32 Uhr

Hallo ihr Lieben,
ich brauche mal euren Rat, denn ich glaube unsere KiÄ hat mich heute sehr verunsichert. Unser Kleiner ist jetzt etwas über 8 Monate alt. Ich stille ihn hauptsächlich, Mittags schafft er ca. 1/2 Gläschen und abends schafft er ab und zu schon einen ganzen Abendbrei. Ich dachte es ist alles bestens. Nun meinte die KiÄ heute ich soll darüber nachdenken ihm doch die Flasche zu geben, denn anscheinend trinkt er nicht mehr richtig an der Brust (was ich bezweifle, denn ich höre doch wenn er schluckt oder nur nuckelt) Jedenfalls soll ich jetzt 2er Milch geben, weil er nur 80g zugenommen hat innerhalb eines Monats. Ist das wirklich zu wenig??? Das ist doch Quatsch, jetzt noch mit der Flasche anzufangen, wo wir gerade nach und nach auf Brei und Fingerfood umstellen???
Wir wollen übermorgen für 6 Wochen nach Tunesien und ich war eigentlich froh, dass ich noch stille, denn da muss ich mir nicht noch so viele Gedanken über die zur Verfügung stehenden Lebensmittel dort machen.

Ist es denn wirklich schlimm, wenn er einmal nicht wirklich zugenommen hat??? Er ist ja auch viel aktiver jetzt als noch vor 1, 2 Monaten.

Ach ja sie sagte, ihm schmeckt die Mumi nicht mehr, wenn ich meine Mens schon wieder habe, wegen der Hormonumstellung. Das war mir ganz neu.

Danke für eure Meinung!!!

LG Susi und Ben ( der nicht den Eindruck macht als schmeckts ihm nicht, wenn er stillt )

Beitrag von 20carinchen04 03.03.10 - 16:44 Uhr

Huhu

Mein KiA fand meinen Sohn bei der U5 vollkommen in Ordnung, ich stillte da noch voll. Seit 3 Wochen isst er nun seinen Brei, zuvor scheiterten die Versuche nach einigen Tagen. (Daten: 70cm - 6050gr)

Ab dem 6. Monat nehmen sie nicht mehr so viel zu. Trotzallem werde ich sicher nicht zufüttern. Bin kein Flaschenfan und werde auch noch bis zum 1. Lebensjahr versuchen, die Flasche zu umgehen. Vor allem Folgemilch 2.#schock Ne, das würd ich nicht machen.

Denke dir ab sofort am besten immer deinen Teil. DU bist die Mutter, DU weißt, was richtig ist und was DU möchtest. Würde mir da gar nicht reinreden lassen.#schein

Wie groß und schwer ist denn dein Kleines? (Wenn dein KiA von Zufüttern spricht...)
Grüße
Carina

Beitrag von amadeus08 03.03.10 - 16:44 Uhr

hmm? Na ja, also mit acht Monaten würde ich das nicht mehr so sehen, das heißt es kommt auf die Umstände an.
Also meiner hat mindestens zwei Monate gar nicht mehr zugenommen und dann ist er wieder 5 Zentimeter gewachsen mit acht Monaten und hat dann wieder über ein halbes Kilo zugelegt in wenigen Wochen. Das ist doch nicht mehr so wie am Anfang, wenn sie wirklich noch so und soviel hundert Gramm pro Woche zunehmen sollen.
Die Frage ist ja eher, was wiegt Dein Kind und wie groß ist es? Passen die Kurven im U-Heft zusammen?? Wenn ja, dann ist doch eigentlich alles okay.
Außerdem ist die Frage, ob sich Dein Kind bewegt, also robbt es schon oder krabbelt sogar? Da nehmen ja nicht wenige sogar erstmal wieder ab..........
Insofern muss man sicher erstmal die Gesamtumstände sehen. Ist Dein Sohn noch ein Nicht-Beweger (wie meiner Seufz....) und ist er ohnehin zu leicht, dann ist die Aussage des Kia vielleicht eher zu verstehen.
Lg

Beitrag von su.si. 03.03.10 - 16:57 Uhr

Die Kurven sind im Normalbereich und ja mein Ben krabbelt seit 4 Wochen.
Vielen Dank, ich dachte es mir ja fast schon wie ihr, aber sie hat mich doch etwas verunsichert.

LG Susi

Beitrag von su.si. 03.03.10 - 16:50 Uhr

Sorryich habe das wichtigste vergessen, er ist 71cm und wiegt 8280g. Also laut Kurven total i.O.

Beitrag von 20carinchen04 03.03.10 - 17:05 Uhr

Huhu

Also das passt doch einwandfrei!;-)

Habe ja oben die Maße meines Sohnes genannt. Das ist lang und dünn. Aber dein Sohn ist doch genau richtig.

Nun mit 7,5 Monate ist mein Sohn übrigens ca. 74cm und wohl um die 6500gr schwer. Er ist schon mobil, aber scheint nicht davon abzunehmen...

Lass dir nicht reinreden und stille weiter, solang es dir damit gutgeht.

Beitrag von su.si. 03.03.10 - 17:13 Uhr

Danke #blume

Beitrag von jacky 03.03.10 - 19:27 Uhr

Ich halte ja nix mehr von Kinderärzten, wenn ich das alles so lese, was die schwafeln. Meine Kleine wird am Samstag 8 Monate und wiegt 8,4 kg. Größe weiß ich jetzt nicht. Ihr passt jetzt jedenfalls 68/74. Also wird sie so ca. 70-72 cm haben. Mach erstmal so weiter und wiege in einem Monat nochmal. Wenn dein Kind Kohldampf hätte, würde er sich schon gewaltig beschweren! Und Milchnahrung kriegst du doch zur Not auch in Tunesien? Notfalls einfach sicherheitshalber was mitnehmen. Falls dien Kind viel krabbelt, ist es eh kein Wunder. Die nehmen doch dann eh ab.

Beitrag von taewaka 03.03.10 - 21:26 Uhr

kontaktiere doch bitte vor deinem flug noch eine stillberaterin.
am besten auf die schnelle eine IBCLC (rechnen über krankenkasse ab).
ihr solltet den gewichtsverlauf, das trinkverhalten und die beikost kurz besprechen bevor du fliegst.

je nach mobilität deines babys (aktiv - nicht aktiv) kann es schon sein, dass er durch das stillen aktuell nur seinen bedarf deckt, aber nicht weiter zunimmt, dies muss nicht schlimm sein und kann vollkommen angemessen sein, vor allem je nachdem wie viel er jetzt wiegt. zudem nehmen die babys mit der zeit weniger zu. wenn er z.b. vor kurzem einen infekt hatte, kann es einfach sein, dass das gewicht stagniert, etc. pp.

es könnte allerdings auch ein zeichen sein, dass du etwas mehr darauf achten solltest und ihm z.b. über die beikost reichhaltige nahrung geben solltest.

dies kann man aus der ferne schlecht beurteilen.

ich würde nicht sofort zum fläschchen greifen, auf keinen fall, aber ich würde mich noch mal professionell beraten lassen. wenn ihr jetzt so lange wegfahrt, würde ich versuchen dies unbedingt noch vorm auslandsaufenthalt zu tun, damit ich dort unbeschwert mit der essenssituation umgehen könnte und z.b. einfach weiter stillen könnte und mit beikost im gewohnten rahmen weiter machen könnte.

lg

p.s.: habe bei zwei kindern auch nie ein fläschen gemacht, es geht also auch ohne.

Beitrag von hej-da 03.03.10 - 21:40 Uhr

Hallo!

Ich wünsche euch viel Spass in Tunesien!

Ich glaube du solltest dich nicht vogelig machen lassen! An sich klappt doch alles super bei euch. Und ich würde auch keine Flasche mehr einführen, sondern wie gewohnt weiterstillen.
Dein Kind wird sich schon das holen, was es braucht! Und darauf solltest du vertrauen.

Und das ihm die MuMi nicht mehr schmeckt, halte ich für Quatsch! Dann hätte mein Zwerg schon nach 5 Wochen:-[ meckern müssen#kratz

LG