Frage zur Privathaftpflicht...

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von wolke151181 03.03.10 - 16:34 Uhr

Hallo!

Mein Mann hat schon seit Jahren eine Privathaftpflicht bei einer großen Versicherungsgruppe laufen. Leider ist diese nur für Singles ausgelegt. Wir haben uns also familienversichert, allerdings bei einer anderen Versicherung, wo wir auch sonst alle Versicherungen haben.

Nun sagt mir mein Mann laufend, er kann diese Privathaftpflicht nur kündigen, wenn ein Schadensfall vorliegt. Gibts denn sowas???
Normal kann man doch IMMER bis zu einer Frist von 3 Monaten vor Ablauf des neuen Versicherungsjahres kündigen?
Mich nervt das, es sind schließlich fast 100 Euro im Jahr. Das muss doch nicht sein....

Ich hoffe, mir kann das jemand beantworten!

LG Claudia

Beitrag von swety.k 03.03.10 - 16:54 Uhr

Hallo,

ich würde da nochmal genauer in den Vertrag gucken. Das klingt mir ziemlich merkwürdig. Im Zweifelsfall würde ich einfach schreiben "hiermit kündige ich zum nächstmöglichen Termin" oder "hiermit kündige ich per sofort". Als Grund kann man angeben, daß Dein Mann eben jetzt verheiratet und damit über Dich mitversichert ist.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von wolke151181 03.03.10 - 17:15 Uhr

Hallo Swety!

Danke für deine Antwort!
Ja, das kommt mir auch etwas merkwürdig vor. Aber soll ja so ziemlich alles geben...

Ich werd das mal versuchen, einfach zum nächstmöglichen Termin zu kündigen, mit der Bitte einer Termin- und Kündigungsbestätigung.


LG#blume

Beitrag von seikon 03.03.10 - 18:09 Uhr

Wenn dein Mann Versicherungsnehmer ist, dann muss er das kündigen. Da kannst du als Ehefrau gar nichts ausrichten.

Beitrag von ratzundruebe 03.03.10 - 17:25 Uhr

Hallo

es kommt drauf an was für eine Laufzeit der Vertrag hat.
Wenn er über mehrere Jahre geht kommt man tatsächlich nicht so einfach aus dem Vertrag raus (nur bei einem Schaden)

Schaut mal genau in die Unterlagen was der Vertrag für eine Laufzeit hat.

LG Kerstin

Beitrag von illusionen 03.03.10 - 17:43 Uhr

Hallo Claudia,

Wenn ein Schaden eingetreten ist, steht euch und der Versicherungsgesellschaft ein ausserordentliches Kündigungsrecht zu.

Beitrag von illusionen 03.03.10 - 17:44 Uhr

.... oder auch nach einer Prämienerhöhung

Beitrag von illusionen 03.03.10 - 17:51 Uhr

1-Jahresvertrag: Haben sie einen Vertrag über ein Jahr abgeschlossen, so ist dieser bereits zum Ende des ersten Versicherungsjahres kündbar. Ansonsten verlängert sich der Vertrag automatisch um ein weiteres Jahr.
3-Jahresvertrag: Haben sie einen Vertrag über drei Jahre abgeschlossen, so ist dieser erst zum Ende des dritten Versicherungsjahres kündbar. Ansonsten verlängert sich der Vertrag automatisch um ein weiteres Jahr.
5-Jahresvertrag: Sind sie noch im Besitz eines 5-Jahresvertrages, so ist eine Kündigung aufgrund des neuen, seit 2008 geltenden Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) bereits nach 3 Jahren möglich. Andernfalls verlängert sich der Vertrag um ein weiteres Jahr.

Beitrag von enny2007 03.03.10 - 20:34 Uhr

Hallo Claudia !

Ihr habt jetzt eine Doppelversicherung.
Im Normalfall hat der Versicherer ein Anrecht auf den Vertrag, der am längsten läuft.

Da aber nur Dein Mann dort versichert ist und er automatisch auch im anderem Vertrag mitversichert ist, muss sie andere Gesellschaft den Vertrag ab Kenntnisnahme auflösen:

KDG-SChreiben kann so aussehen:

hiermit kündige ich den o.g. Vertrag aufgrund Doppelversicherung, da ich ab dem ..... bei der Gesellschaft XYZ unter der Vertragsnummer XXXX familienversichert bin.

Die Versicherer kären das den untereinander und Ihr bekommt dann Bescheid.


Bei Fragen, bitte melden,
liebe Grüße,
enny2007

Beitrag von betty38 03.03.10 - 22:17 Uhr

So kenne ich es auch.

Wir haben jetzt eine Familienhaftpflicht bei der Versicherung, die bis dato am längsten läuft bzw. lief.

lg betty

Beitrag von wolke151181 03.03.10 - 20:55 Uhr

Wow, vielen Dank für die vielen Antworten!

Also, der Vertrag von meinem Mann läuft mit Sicherheit schon ca. 8 Jahre.

Ich glaub also, er kann jährlich kündigen. Wir werden aber das Schreiben mit der Doppelversicherung verwenden. Dann sind wir da endlich draußen!
#danke nochmals!

Claudia

Beitrag von windsbraut69 04.03.10 - 06:07 Uhr

Warum schaut Ihr nicht einfach mal in die Unterlagen???
Dann wißt Ihr 100%ig, wie und wann er kündigen kann und könnt seine Kündigung darauf abstimmen.

Gruß,

W