War heute beim FA - ach Mensch!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cubanita01 03.03.10 - 16:41 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich hatte vor zwei Wochen schon einmal gepostest. Hatte am 19.2. einen positiven Test bei NMT +1 und meine FÄ ich sollte erst zur Blutabnahme kommen bevor überhaupt etwas geschaut wird. Da war der HCG Wert allerdings noch sehr niedrig. Also musste ich knapp eine Woche später nochmal hin.
Der Wert war nun angestiegen, ich sei Anfang 6. Woche und ich bekam einen Termin - heute. Mein Mann hat sich extra freigenommen.

Heute, nach Warten trotz Termin kam die FÄ total gehetzt rein, begrüsste uns fragte: "so, wann war denn nun die letzte Regel?" Ich antwortete, sie schrieb und rechnete. Dann murmelte sie vor sich hin 30.10. und sagte, so dann kommen sie noch auf den Stuhl, aber man wird eh nichts sehen, es ist nämlich noch zu früh.

Sie hat mir nicht mal gesagt, wie weit ich bin weder noch den ET (nur vor sich hin gemurmelt)!

Beim US sagte sie: "So, das habe ich mir gedacht, es ist einfach zu früh, man sieht nur eine Fruchthöhle und diesen D.Sack. Ich fragte, wie weit ich denn sei. Sie sagte 6. Woche (5+4).

Dann hat sie angefangen, mir eine Predikt zu halten, dass sie doch immer davon abraten so früh zu kommen, aber dass ja die Patienten nie Geduld haben und denken die FÄ möchten keine Untersuchungen machen und hielt halt voll den langen Monolog.

Es war unmöglich!!!! Ich bin schon sooo lange bei ihr in Behandlung und sie weiss, wie sehr und wie lange mein Mann und ich uns ein Baby wünschten - ich war erst noch letzten Monat bei ihr und es war das gleiche Thema.
Jetzt hat es endlich mal geklappt und dann wird man soooo abserviert.

Heute hat meine Mama Geburtstag und wir wollten es heute der Familie (Mama und meine Geschwister) bekanntgeben - tja, daraus wird ja nix. Die FÄ sagte ich solle noch nix sagen.

Mein Mann war total empört. Wir hatten eine Liste mit Fragen vorbereitet, aber waren so platt und auch enttäuscht, dass wir keine einzige Fragen stellen konnten!

Jetzt muss ich in 9 Tagen erst wieder hin :-(

Vor allem, am Telefon letzte Woche sagten sie mir, ich wäre schon Anfang 6. und daher dachte ich, ich wäre heute schon weiter - abgesehen davon, dass SIE mir den Termin heute gegeben haben!!!

Sorry für's lange bla bla bla bla

Lieben Gruss

Beitrag von linagilmore80 03.03.10 - 16:49 Uhr

Oh je, das ist fies.
Aber wenn ihr es eurer Familie sagen wollt, dann sagt es (mein Mann würde sich nie bremsen lassen).

Ich würde sagen, Du suchst Dir mal eine andere/n FÄ/FA, der Dich nicht so abkanzelt.
Deine FÄ klingt so wie meine FÄ, die ich aber bald austauschen werde.

Ich wünsche Dir eine schöne Kugelzeit!
Lina

Beitrag von eddi23 03.03.10 - 16:51 Uhr

oh man, frechheit!

ärger dich nicht, such dir ne andere... ganz ehrlich, sie hat dich unmöglich behandelt...

Beitrag von sunny249 03.03.10 - 16:51 Uhr

Das ist ja echt unverschämt. Ich war auch sehr früh bei meiner FÄ aber sie hat mir keine Predigt gehalten. Sie hat mich halt vorgewahnt. Ich solle nicht entäuscht sein wenn man nichts sieht. Hat man da auch noch nicht :)
Aber meine FÄ ist super nett. Vielleicht solltest du dir überlegen den Arzt zu wechseln.

Beitrag von melanie0305 03.03.10 - 16:51 Uhr

Verstehe nicht was Du erwartest hast?

Deine FÄ hat Recht auch wenn Du es nicht gern hörst. Sie hat es mit Sicherheit auch nicht bös gemeint.

Warte noch etwas und in 6 Wochen sieht dein Baby schon Mini und niedlich aus.
Die Termine vor der 12. SSW würde ich ohne meinen Mann wahrnehmen, weil man(n) wirklich nicht viel sieht.

Wenn Du es der Familie und Freunden so früh schon sagen möchtest dann tu es.
Es ist dann schwierig wenn doch etwas schief gehen sollte. Natürlich wünsche ich Dir das alles gut geht #huepf
Und wenn Du möchtest dann sage es ruhig Deiner Mama. Sag ihr das sie Oma wird, Du aber noch nicht die erste kritische Phase überstanden hast.

alles Gute

Beitrag von cubanita01 03.03.10 - 17:02 Uhr

Ich habe eine vernünftige und professionelle Art und Weise mit den Patienten umzugehen.

Das heisst:
1. mich zuerst vielleicht einmal fragen, wie es mir überhaupt geht

2. den ET nicht vor sich hinzumurmeln, sondern ihn mir mitzuteilen

3. einfach keinen Monolog zu halten von wegen die ungeduldigen Schwangeren, die nie warten können.
Immerhin habe ich mir den Termin nicht ausgesucht, sondern diesen bekommen - also muss die FÄ im Vorneherein entscheiden, ob es evtl. zu früh ist.

Dass man heute nix sehen konnte ist natürlich enttäuschend - aber ok, das ist jetzt so.

Es geht mir einfach um die Art und Weise, wie sie mich heute behandelt hat, obwohl sie meine ganze Vorgeschichte kennt.

Mein Mann wollte halt soo gerne dabei sein bei dem ersten US.

Sie sagte, ich solle niemandem etwas sagen, bis ich ein US Bild erhalte....

Jetzt muss ich halt geduldig sein .

lieben Gruss.

Beitrag von jenn82 03.03.10 - 17:13 Uhr

Ich denke, das kann man von seinem FA auch erwarten.

Übrigens kannst du dich glücklich schätzen, dass dein Mann beim ersten US dabei sein wollte (auch wenn man "nix" erkannt hat). Mein Mann war bis jetzt bei jeder Untersuchung dabei. Und das Ergebnis war, dass er beim 3. US das #herzlich hat schlagen sehen, bevor ich es gesehen hab :-p

Es gibt genug Männer, die relativ wenig Interesse an der SS zeigen.

Handle so, wie du es für richtig hälst, bezüglich Bekanntmachung und wer wann zum US mitkommen soll.

LG Jenny

Beitrag von melanie0305 03.03.10 - 17:15 Uhr

Komm her nimm es Dir nich so zu herzen! Wichtig ist das die FÄ fachlich gut ist!

Auch mit Deiner Vorgeschichte kann man nicht immer eine extra Behandlung erwarten.
Wenn Du Jahre lang gute Erfahrungen hast, dann lasse Dich von diesem Termin nicht aus der Fassung bringen!

Weißt Du denn wann Euer Krümel gezeugt wurde? Der genaue ET wird von vielen Ärzten ganz und gar zum Ende des 1. Trimenon festgelegt (es sei denn Euer Baby ist "mit" Hilfe gezeugt), dann kannst Du sicher sein das der ET genau stimmt und die Entwicklung des Babys i.o. ist.

Ich sehe Euer Gespräch mit etwas Abstand und verstehe auch deine Ärztin.

Wann Du es Deiner Familie und Freunden usw. sagen möchtest, dass liegt jedoch ganz bei Dir!

Kopf hoch! Alles wird gut!

Beitrag von cubanita01 03.03.10 - 17:19 Uhr

Danke für die lieben Worte.

Es ist halt die Enttäuschung und zwar garnicht mal so sehr darüber, dass man nichts gesehen hat.
Mir war auch wichtig, dass zumindest alles ok ist.

Vielleicht hatte sie auch einfach einen doofen Tag und war total genervt.

Ich hoffe, sie ist nächstes Mal anders und ich kann all meine Fragen loswerden. Mein Mann war auch total enttäuscht.

Mein Bauch sagt, dass ich es gerne heute sagen möchte - ich weiss nicht, was mein Mann dazu sagen wird, denn er hielt es auch für besser, das erste Bild abzuwarten (heute habe ich ja kein Bild erhalten).

LG.

Wie weit bist du denn?

Beitrag von melanie0305 03.03.10 - 17:30 Uhr

Psssst, ich habe es meinen Eltern auch schon sehr früh gesagt. Aber nicht weiter sagen;-) Und habe sie gebeten es erst "öffentlich" nach der 12. SSW zu sagen.
Ich bin einfach davon ausgegangen das alles gut geht! Meine "Oldies" haben sich sehr gefreut!

Bespreche es mit Deinem Mann und trefft die Entscheidung gemeinsam#herzlich

Vergib deiner FÄ sie ist auch nur ein Mensch, auch wenn es heute nicht schön war, okay?
Nächstes mal wird besser! Versuche nicht so viel zu erwarten, dann wirst Du auch nicht enttäuscht und weiße sie ruhig darauf hin wenn dir etwas nicht gefällt. Kommunikation ist das a und o;-)

Ich bin jetzt in der 32. SSW noch 49 Tage bis zum KS. Es ist die 2. SS.

Lass Dir die Freude nicht durch deinen Groll auf deine FÄ nehmen#freu#liebdrueck

Melanie
#baby inside und mit Lina Luise #herzlichfest im Herzen

Beitrag von twix08 03.03.10 - 16:57 Uhr

Hi,

mal ganz ehrlich ?
Ich würde mir überlegen den FA zu wechseln.... :-[
Ich bin auch schon so früh immer zur Kontrolle. Und meine FÄ wollte mich alle 2 Wochen sehen (bis zur 13. / 14. SSW).
Was im US zu sehen war, FH und Dottersack, ist in deiner SSW völlig ok !!!!
Ich habe es meinem Dad und seiner Frau auch in der 6.SSW gesagt !
Endscheide selber wann du es sagen möchtest und lass dich nicht zu sehr verunsichern.

Wünsche Dir eine schöne #schwangerschaft
twix08

Beitrag von jenn82 03.03.10 - 16:58 Uhr

Ja, ist echt sau doof, wenn der FA nicht wirklich Zeit für einen hat.

Aber wenn man schonmal die FH und den Dottersack gesehen hat, ist doch schon viel wert. Konnte man bei meinem ersten US noch nicht sehen.

Wann war denn deine Mens; 23.01.? Dann stimmt das mit der 6. SSW.

Vielleicht kann euch ja hier einer die eine oder andere Frage beantworten. Übrigens, wenn ihr die SS jetzt schon öffentlich machen wollt, ist das eure Sache. Ich hab es nicht direkt jedem gesagt, aber der direkten Familie schon. Und wenn deine Mutter heute Geburtstag hat, ist das doch ein seeeehhhhhrrrrr gutes Geschenk.

Ich weiß wie schwer es ist, wenn man lange drauf gewartet hat, es dann für sich zu behalten.

Ich hoffe, ich konnte dich ein wenig aufbauen. Ach so, noch #herzlichlichen Glückwunsch und ne schöne Kugelzeit #freu

LG Jenny + #baby 20. SSW

Beitrag von brille09 03.03.10 - 17:05 Uhr

Tja, und wo liegt jetzt das Problem? Und wo soll die FÄ ein "echtes" Baby hernehmen? In der 6. Woche sieht man einfach noch nichts. Dottersack und Fruchthülle ist eh schon viel genug, und dass du in 9 Tagen wieder hindarfst, ist mehr als bei vielen anderen. Was willst du also? Wahrscheinlich hat deine FÄ auch nur das gesagt, von wegen, dass man eh noch nichts sieht und alle dann enttäuscht sind (war ja sicher nicht das erste Mal für sie).

In einem muss ich euch allerdings widersprechen. Meine US-Bilder von der 10. SSW sind die besten, die ich hab. Noch vaginal, man sieht sogar die Finger des Babys!!!

Beitrag von cubanita01 03.03.10 - 17:10 Uhr

Wie ich bereits weiter oben schon geschrieben habe, liegt das Problem nicht darin, dass man nix gesehen hat, sondern darin, wie mit einer Patientin (=KUNDIN) umgegangen wird!

Ich hätte gedacht, dass ich schon weiter bin, da mir ja letzte Woche gesagt wurde am Telefon, dass ich bereits Anfang 6. Wo sei - somit wäre ich heute 7. + und wenn diese Auskunft RICHTIG gewesen wäre - hätte man auch etwas gesehen.

Mir geht es einfach darum, wie oft man bei einigen FÄ einfach mal eben abserviert wird ohne ein Stück von Empathie!

Sicherlich habe ich Geduld und warte auf den nächsten Termin und bin mir sicher dort sieht man etwas - aber wie gesagt, den Termin hat mir die FÄ gegeben und SIE hätte wissen müssen, wie weit ich wirklich bin und ob man evtl. sehen kann oder eben nicht.

Viele Grüsse.

Beitrag von babylove05 03.03.10 - 17:25 Uhr

Hallo

Würd mir ein neuen FA suchen.... egal wie lang du schon bei ihr bist....

Und wenn du es sagen willst dann sag es deiner Famile ... denn es kann IMMER was nicht gut gehen , aber MUSS eben nicht...

Und wenn ich schon so ne FÄ hätte die mir da auch ncoh angst mach nee danke .... also wechsel zujemand der merh einfühlsam ist , und sich er vorallem Zeit nimmt


lg Martina

Beitrag von minkabilly 03.03.10 - 18:19 Uhr

Vielleicht wurde es bei dir auch einfach nur korrigiert und dein ES war später?
Laut US kann der Gyn die "tatsächliche Dauer" der Schwangerschaft berechnen.
So war es auch bei mir: mein ES und Einnistung ist recht spät: rechnerisch wär ich 7+2 gewesen und es wurde beim US auf 6+4 korrigiert ...das ist aber nix schlimmes

Beitrag von katy08 03.03.10 - 19:24 Uhr

Es ist wichtig in er SS jemenden zu haben dem man vertraut, und der sich Zeit nimmt und zwar in jeder Situation!
Stell dir mal vor die ist so wärend der Geburt.. #schock
Und mit dem bekannt geben ist auch so ne sache es kann immr schief gehen, du muss wissen wenns schief geht durchlebst du es immer wieder wenn du jedem diese Nachricht danach geben mußt, aber wenn dus nur deiner Mama sagst, das ist doch eine Unterstützung, die freut sich bestimmt dass du (villeicht) ein kind unterm Herzen träst!
Drücke dir die Daumen
Gruß aus Luxemburg
Sandra

Beitrag von cubanita01 03.03.10 - 23:35 Uhr

Hallo ihr Lieben,

herzlichen Dank für all eure Nachrichten.

Ich habe es heute meiner Mutti und meinen zwei Geschwistern gesagt. Es war ja der Geburtstag von meiner Mama und es war toll. Es war ein Bauchgefühl und ich bin froh darüber.

Nächste Woche am Donnerstag gehts dann zur nächsten Untersuchung und ich bin mir sicher, dass dann alles gut ist.

Vielen Dank nochmal und liebe Grüsse.