Das erste Freundebuch

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von yvschen 03.03.10 - 17:27 Uhr

Hallo

meine zwillis gehen seit September in den kiga und heute haben sie zum ersten mal so ein Freunde Buch mit nach Hause bekommen von einem Mädchen. Und meine zwei werden im April erst 3 Jahre. War ganz baff dass das schon so zeitig los geht. Kenn das noch aus der Schule. Aber war auch total süß wie die Eltern alles reingeschrieben haben. Hab dann meine Kids versucht auszufragen was sie gern anziehen oder später mal werden wollen. Ohne Erfolg. Aber toll das die Mädels sich drin verewigen durften.

Sind bei euch die Bücher auch im Umlauf?
Kann mir vorstellen wenn eine anfängt kommen noch paar Bücher von den anderen Kids nach.

Lg Yvonne mit cécile und selina
http://www.yvschen5483.milupa-webchen.de

Beitrag von lemasa 03.03.10 - 18:50 Uhr

Unsere kleine geht seit 1. Februar in den Kindergarten und hat letzte Woche ihr 2 mit nachhause gebracht.
ich war auch so erstaunt wie du und fand es total schön.
Wir haben ihr jetzt bei Weltbild ein schönes bestellt.:-)

Beitrag von tarosti 03.03.10 - 19:11 Uhr

Hi Yvonne

Schon erstaunlich, wie früh das los geht! Ich bin Grundschullehrerin und unterrichte gegenwärtig eine jahrgangsgemischte 2./3. Klasse. Da fängt das so langsam an mit diesen Freundschaftsbüchern. Ich krieg auch dann und wann eins zum Ausfüllen (hab extra in meiner Pultschublade einen Stapel Fotos zum Einkleben bereit :-) )
3 Jahre finde ich allerdings vieeeel zu früh für so was. Ich würde meinem Kind nie so früh ein solches Freundebuch kaufen. Was bringt das denn? Aber da gehen die Meinungen offenbar ziemlich auseinander.
Ich kann mir vorstellen, dass Kinder in dem Alter noch keinen Plan davon haben, was sie mal werden möchten oder so.
Was es nicht alles gibt!

Liebe Grüsse
Tarosti aus der Schweiz (wo die Kinder eh nicht so früh in den Kindergarten gehen. Erst ab vier Jahren, dann aber obligatorisch für zwei Jahre; gehört bei uns mit zur Schulpflicht. Davor gibt es freiwillig ein Jahr Spielgruppe. Gehen aber längst nicht alle Kinder hin.)

Beitrag von mellika 03.03.10 - 20:09 Uhr

Hallo Tarosti,

das gibt extra Freundschaftsbücher für den Kindergarten. Da gibt es dann Fragen wie:"Am liebsten spiele ich" oder "Das esse ich gerne" oder "Das mag ich überhaupt nicht". Also ganz nette Fragen. Die Kinder können dann auch noch ein Bild malen.

Ich finde es ganz niedlich, denn so kann man später, wenn man dann mal 30 ist, sich das Buch angucken und in Erinnerungen schwelgen.

Liebe Grüße

Melanie

Beitrag von jenny6 03.03.10 - 19:27 Uhr

Hallo!


Also ich kann nur sagen, in unserem Kiga ist das mit den Freundebüchern ein richtiger Hype im Mom.
Fast jedes der größeren Kinder hat eins und ich habe schon an die..lass mich nicht lügen... 10 Bücher ausfüllen müssen #rofl

Irgendwann kann mans dann auswendig #cool

Lg,Jenny+ Leonie,die auch eins hat ;-)

Beitrag von lemasa 03.03.10 - 19:30 Uhr

Ich muss sagen, dass meine Tochter ein Buch hat extra für den Kindergarten. Darin sind keine Berufswünsche enthalten;-)
Sie schreiben rein wie sie heissen, wo sie wohnen, Tel Nr, was sie am liebsten spielen wieviele Geschwister sie haben und dann gibt es ein Feld wo die Kinder ein kleines Bild malen können!

meine Tochter ist stolz wie Oskar dass sie nun auch eins hat und ich gönne es ihr:-)

Beitrag von jenny6 03.03.10 - 19:32 Uhr

Genau..
Die anderen Bücher finde ich auch nicht schön. Ist einfach "blöd" für den Kiga,.

Meine Tochter hat eins von Lillifee wo sogar immer 4 Seiten zu beschriften sind,das finde ich schön :-)

Beitrag von .nefur. 03.03.10 - 19:54 Uhr

Hallo,

ich habe mich auch gefreut, als ich das erste Ding in die Hände bekam! Ich mache so etwas gern.

Ich selbst habe nur Fotos von meinen damaligen Kindergartenkollegen. So ein Buch ist etwas anderes!

Egal, ob es die Eltern der Kinder machen oder die Kinder schon mehr malen und beantworten können.

LG

Beitrag von annek1981 03.03.10 - 20:19 Uhr

Huhu,

unser Sohn hat damit in seiner KiGa-Gruppe angefangen. Er hat mit 4,5 Jahren ein Capt`n Sharky Kindergartenfreundebuch bekommen, was jetzt regelmäßig im Umlauf ist. Bei den anderen Kindern kommt das jetzt auch so langsam. Ich finde das eine schöne Erinnerung.

LG Anne

Beitrag von wemauchimmer 03.03.10 - 20:51 Uhr

Hi Yvschen,
jaja, so ging es uns auch...
Hier mal eins und da mal eins...
Dann wollen sie selber auch eins haben - dann geht es erst richtig los.
Irgendwann macht es keinen Spaß mehr: Oh, schon wieder ein Foto ausdrucken lassen... Denn Dir wird klar: Das Freundebuch ist nicht von Kindern für Kinder, sondern von Eltern für Eltern. Eltern füllen es aus, Eltern lesen und begutachten es, angeblich als spätere Erinnerung des Kinds an seine Kindergartenfreunde, aber mal ehrlich, wird wohl kaum großen nostalgischen Wert haben.
Und so ertappst Du Dich dann, daß Du auch für die Eltern formulierst. ("Das mag ich nicht: Am Wochenende lange ausschlafen").
Nimm es nicht so ernst. Es gibt ungelogen Einträge, da habe die Mamas(?) ein schönes Bild gemalt, was dann der Sprößlich ausmalen durfte. Wenn das kein Ehrgeiz ist! Könnte ja auf die Familie zurückfallen, wenn der Dreijährige nur Krickel-krackel zustande brachte #rofl
LG

Beitrag von yvschen 04.03.10 - 10:05 Uhr

Viele dank für eure antworten

lg Yvonne