Meine Kleine hat zum Ersten Mal Fieber!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sabsstyle 03.03.10 - 19:08 Uhr

Hallo liebe Mamis!

Meine Tochter ist 13 Monate und hatte vorhin ganz plötzlich Fieber bekommen-39,1.
Habe ihr um 17 Uhr ein Fiberzäpfchen gegeben 125 er Paracetamol,hab sie dann auch direkt zum Schlafen hingelegt,weil sie total müde war!
Jetzt schläft sie immer noch!

Wie verhalte ich mich jetzt?
Soll ich sie gleich wach machen und nochmal Fieber messen?Hab eben zwischendurch mal am Kopf gefühlt,es ging eigentlich,aber ich sollte bestimmt nochmal messen oder?

Was ist wenn das Fieber wieder steigt innerhalb der 4 Stunden(man soll ja nur alle 4 Std.Zäpfchen geben)was mache ich wenn es zwischenzeitlich steigt?Kann ihr ja dann nicht wieder eins geben!

Hört sich jetzt für euch sehr unbeholfen an,aber es ist heute echt zum ersten Mal das sie Fieber hat!Bin etwas unsicher!

Bitte helft mir!
LG#herzlich

Beitrag von woelkchen1 03.03.10 - 19:12 Uhr

Ach Quatsch, mach sie bloß nicht wach. Schlafen ist das Beste bei Krankheit.
Wenn sie wach wird, dann kannst du messen.

Ich gebe nur alle 6 Stunden Fiebersaft. Dazwischen eben nix.

Schau mal bei wikipedia, warum wir Fieber haben und warum es auch gut ist, zu fiebern. Man muß nicht auf Teufel komm raus Fieber senken.
Ich geb ab 39.5° Fiebersaft, eher nur wenn sie sich richtig quält.

Wichtig ist, dass du sie nicht warm anziehst, damit die Wärme weg kann, Bettdecke weg und wenn sie wach ist, viel zu trinken geben!

Gute Besserung!!!

Beitrag von sanni68 03.03.10 - 19:17 Uhr

Moin,

39 Grad Fieber ist noch kein Grund zur Panik, das ist bei so kleinen Mäusen ganz schnell mal so hoch.

Ich würde sie nur wecken, wenn sie wirklich glüht.... das merkst und siehst du auch wenn sie schläft.

Um zwischendurch mal zu fühlen, ob die Mäuse Fieber haben ist es einfacher deine Hand oder noch besser deine Wange auf ihren Bauch zu legen. Wenn der nicht glüht ist das Fieber auch nicht so hoch.

lg sanni

Beitrag von roswitha26 03.03.10 - 19:19 Uhr

Hallo!

Würde die Kleine nicht extra zum Fiebermessen aufwecken, wenn sie sich nicht extrem heiss anfühlt. Der Schlaf ist wichtiger als das Messen und da der 4Stunden Abstand sowieso noch nicht um ist würde es sowieso nichts bringen. Und da sie ja wohl krank ist, kann ich mir nicht vorstellen dass sie bis morgen früh durchschläft, sie wird bestimmt im Laufe des Abends / der Nacht nochmal wach, dann kannst du ja messen.

Meiner Erfahrung nach helfen die Zäpfchen aber recht gut, gebe meiner Kleinen (19 Monate) noch die 75mg Ibuprofen (Paracetamol) Zäpfchen und da geht das Fieber meist gut runter, mindestens um 1 Grad, und ganz muss es ja nicht weg sein, ist ja auch gut um den Infekt zu bekämpfen.

Ansonsten würde ich drauf achten dass sie viel trinkt, da sie durch das Fieber viel Flüssigkeit verliert. Und ich würde ihr um die Fiebersenkung zu unterstützen eine Lage weniger anziehen oder im Schlafzimmer 1-2 Grad kühler machen.

Würde aber wenn das Fieber morgen anhält und sich keine Symptome zeigen, die das Fieber erklären (Erkältung etc) zum Kinderarzt gehen. Meine hatte zum Beispiel auch nur tagelang Fieber und sonst nichts und es war eine Mittelohrentzündung.

Wünsche gute Besserung,

Roswitha





Beitrag von sabsstyle 03.03.10 - 20:38 Uhr

Das ist lieb von euch,danke!

Sie wurde viertel nach sieben wach vorhin und hatte 38,3 fieber,also wars schon was besser.
Hab sie um kurz nach acht wieder hingelegt,sie schlief auch sofort ein.
Hatte ihr ein Butterbrot geschmiert,wollte sie aber nicht.Hab ihr dann nen Obstgarten gegeben,damit sie wenigstens noch etwas isst und den hat sie auch ganz aufgemuffelt!
Hab ihr ein Fläschen mit Kindermilch gemacht 240ml,hat sie ganz getrunken.
Also meint ihr ich sollte sie nicht wach machen die Nacht?
Soll ich mir den Wecker stellen alle 2 Std. um das Fieber zu kontrollieren?Oder wie macht ihr das?
Hab Angst das es in der Nacht steigen wird!

Beitrag von woelkchen1 03.03.10 - 21:02 Uhr

Scarlett schläft bei uns im Bett und wenn sie Fieber hat, werd ich von allein regelmäßig wach und fasse sie mal an.

Sie wird bestimmt noch mal wach, leg sie doch dann in dein Bett- dann gehts dir dabei auch besser und du bist nicht so unruhig.
Ansonsten laß ich sie in Ruhe, messe in der Nacht nur Fieber, wenn sie richtig glüht.

Beitrag von sabsstyle 03.03.10 - 21:06 Uhr

stellst du dir dann den wecker oder wirst du von alleine wach zwischendurch um fieber zu messen?
unsre maus schläft noch bei uns im schlafzimmer aber in ihrem bett,meinst du ich sollte sie in unser bett holen nachher um es besser mitzubekommen?

Beitrag von selaphia 03.03.10 - 21:20 Uhr

Auf jeden Fall schlafen lassen und mache Deinen Wecker aus! Wenn möglich würde ich bei ihr schlafen und dann bekommst Du es mit wie es ihr geht.
39° sind bei Kindern/Babys keine Seltenheit und das Immunsystem ist gerade in voller Arbeit. Störe es nicht mit Medikamenten, lasse das Fieber arbeiten....nur wenn es ihr wirklich schlecht geht solltest Du etwas geben aber selbst dann versuche ich es erst mit Wadenwickel (nur bei warmen Waden!).

Das Fieber wird sicher noch steigen(oftmals zum Abend) aber mach Dich nicht verrückt ;) Jetzt war es erst einmal runter und das ist ein gutes Zeichen.
Viel kuscheln, trinken und Schlaf....dann wirds bald besser.
Morgen kannst Du zum Arzt wenn Du Dir große Sorgen machst.


Gute Nacht und gute Besserung sagt Kristin(Krankenschwester)

Beitrag von sabsstyle 03.03.10 - 21:41 Uhr

danke kristin!#herzlich
morgen früh werde ich sofort um acht beim kinderarzt auf der matte stehen!bin mal gespannt was sie hat,den verschnupft oder husten hat sie nicht,es kam echt wie aufs leib geschmissen!
ok ich werde sie auf jedenfall dann schlafen lassen.
werde eh wach diese nacht und werd unruhig schlafen,dann fühle ich zwischendurch mal!vor 1 uhr geh ich eh nie schlafen,dann dauert die nacht nicht mehr allzu lang.:-)
vielleicht mach ich mir auch zuviel sorgen aber es ist echt so neu und ungewohnt,hab immer angst vor diesen fieberkrämpfen!deswegen bin ich wahrscheinlich auch so unsicher ob ich alle 2 stunden fieber messen soll die nacht.
ab wann kann sowas passieren?und wie verhält man sich da genau?
ich glaub aber das es erst passiert bei weit über 40 grad oder?

Beitrag von selaphia 03.03.10 - 22:05 Uhr

Das ist nicht unbedingt von der Höhe des Fiebers abhänig, sondern auch von der Geschwindigkeit wie schnell das Fieber steigt. Nicht jeder bekommt Fieberkrämpfe!
Wenn Du alle zwei Stunden das Fieber messen würdest, sinkt die Temperatur auch nicht.
Sollte Dein Kind tatsächlich krampfen würde ich einen Arzt rufen. Mein Freund(Rettungsdienst) wird desswegen hin und wieder geholt und dann kommen die Kinder erstmal ins Krankenhaus zur Untersuchung.

Als mein Großer das erste Mal Fieber hatte, ging es mir nicht anders ;-) ich war total nervös und bei meiner Kleinen werte ich Fieber gar nicht mehr. Wenn es nach 3 Tagen noch da ist gehe ich zum Arzt aber bis jetzt war immer alles ok.

Gute Nacht und ich drücke mal die Daumen, dass es nix ernstes ist.

Beitrag von sonjahell 03.03.10 - 20:49 Uhr

Das Fieber ist ja nicht die Krankheit!! Nur das Symtom. Solange es geht, nicht bekämpfen, mit Fieber hilft sich der Körper selber.
Wenn die Waden kühl sind steigt das Fieber noch - solange die Kleine warm halten. Sind die Füße warm reicht eine dünne Decke, Laken, etc. Und hilf dem Körper dabei die Wärme abzugeben: Mit nem lauwarmen (NICHT kalt) Waschlappen die Stirn abwischen etc. Alles was ihr gut tut.

Schlafen ist das beste! NICHT wecken!

Frische Sachen anziehen wenn sie wach wird.
Beobachte sie, wie verhält sie sich. Die meisten Kinder wirken "reifer" im (und nach) dem Fieberschub. Manche brauchen bei 38,5 bereits ein Zäpfchen, andere schaffen auch bis 40C und sind außer schlapp gut drauf.

Wadenwickel kannst du machen.

viel zu trinken geben

Wenn morgen noch Fieber leicht Kost zu essen, wenn sie überhaupt essen mag.

Und herausfinden was das Fieber verursacht. Husten? SChnupfen? GRippe? Ohrenweh? sonstwo weh?


Gute Besserung!
Sonja (Mit Gustav 1 und Paule 3, der auch grade fiebert

P.S.: Buchtip: "Kindersprechstunde"

Beitrag von sabsstyle 03.03.10 - 21:11 Uhr

danke dir auch für deine hilfe!
hab schon mal gerade bei ebay nachdem buch geschaut,werde es mir holen.hört sich sehr hilfreich an!

danke#herzlich

Beitrag von kleine-frage 03.03.10 - 20:50 Uhr

du kannst ihr dann norufen fiebersaft geben... innerhalb der 4 stunden wobei ich glaube das es 6 stunden sind... die du dazwischen habne musst... das weiss ich nciht genau...


aber den saft kannst du auf alle fälle zwischenrein geben (allerdings musst du darauf achten das der saft acuh nur alle 6 stunden gegeben wird).

also der abstand unter dem gleichen medikament muss immer gegeben sein...

(kurz zur erklärung: der norofensaft, basiert auf einer anderen mischung wie das paracetamol deshalb kann man das zwischenrein geben) und sollte das fieber dann immer noch da sein... würde ich an deiner stelle ins kh gehen. und da nachschauen lassen,denn immer wenn der körper mit fieber reagiert hat er was.