Thyronajod 100 zu stark ?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von ponseclipse 03.03.10 - 19:10 Uhr

Hallo,

nehme seit gut einem Monat o.g. Tabletten.

Nun sagte mir eine Bekannte, dass ich mal einen zweiten Arzt befragen solle : Meine Werte lagen eher im Referenzbereich :

FT4 0,94 (0,85-1,87ug/dl Referenz);
FT 3 2,3 (2,14-4,7pg/ml);
TSHb 2,99 (0,25-3,2ulU/ml).
Angeblich ist die Schilddrüse ab einem TSH-Wert größer 2 krank.
Aber, dass ich bei einem Wert von 2,99 gleich die 100er nehmen muss ? Stimmt es auch, dass man die SD-Tabletten sein ganzes Leben nehmen muss, wenn man sie einmal bekommen hat ?

Wer kann was dazu sagen ?

Besten Dank und schönen Abend !

Beitrag von shorty23 03.03.10 - 20:20 Uhr

Hallo,

also zu den Werten, war das denn ohne die Tabletten? Also 2,99 TSH finde ich jetzt auch nicht so gravierend. Aber es kommt ja auch auf das Ultraschall und abtasten usw. an. Warst du beim Endokrinologen oder HA? Und jetzt nimmst du die Tabletten seit 4 Wochen? Wann gehst du denn zum nächsten Kontrolltermin? Ich würde vielleicht in 2-3 Wochen nochmal gehen zur Blutabnahme, dann sieht man ja, ob du richtig eingestellt bist. Ich bin am Anfang auch oft hin bis die Dosis gestimmt hat. Dauert halt manchmal. Hast du irgendwelche Symthome? Ich glaube es ist schon eher normal, dass man mit wenig anfängt und es dann steigert, aber vielleicht hat dein Arzt andere Erfahrungen??

Ob du die Tabletten ein lebenlang nehmen musst kann ich dir auch nicht sagen. Kann aber gut sein. Ich habe sie immer mal wieder weggelassen (ca. 6 Monate) und bin dann zum Arzt aber es kam immer wieder raus, dass ich sie eben brauche. Aber ich werde definitiv immer mal wieder ohne probieren und schauen, ob's nicht doch irgendwann geht. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

LG

Beitrag von ponseclipse 04.03.10 - 09:14 Uhr

Hallo !

Vielen Dank :-) !
Ja, der Wert war so ohne Tabletten, US war unauffällig, beim Abtasten meinte er, die SD sei leicht vergrößert...
Der Arzt ist bekannt für hohe Gaben, habe ich nun im Netz erfahren...:-(.
Symptome habe ich nicht wirklich...andere, aber da findet man nix ...
Mir ist eingefallen, dass ich die Tabletten schon acht Wochen nehme.
Ich gehe mal zu einem anderen Arzt ! Habe Angst, dass mein Körper die Eigenproduktion einstellt...

Schönen Tag und nochmal Danke.