Ich ärger mich*SiLoPo*

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sweetvoxy 03.03.10 - 20:21 Uhr

Guten Abend ihr Lieben,

ich ärgere mich tierisch. Dieser Zyklus ist mein erster Zyklus mit Clomi und ich sollte eigentlich an ZT 15 zum US zur Folischau. Hab aber den Termin extra schon auf morgen gelegt(ZT 13), weil ich mir sicher sein wollte, dass meine FÄ eine Überstimulation ausschließen kann(ist ja bei PCO doch häufiger). Und jetzt hab ich gerade meinen ES gehabt. An ZT12! Das ist doch großer Mist*grummel*
Mag mich jemand bemitleiden?;-)
Liebe Grüße
Nina

Beitrag von katici 03.03.10 - 20:28 Uhr

wieso ärgert dich das?
ist doch egal, hauptsache es oder?

Beitrag von sweetvoxy 03.03.10 - 20:34 Uhr

Wie gesagt, ich hab Angst vor einer Überstimulation. Da das der erste Zyklus mit Clomi ist, kann man noch nicht sagen, ob die Dosierung nicht zu hoch ist.
Ne Überstimu kann ganz schön gefährlich sein und außerdem wird meist der Zyklus abgebrochen, wenn zuviele Eier gleichzeitig reif sind, um beispielsweise Vierlinge zu vermeiden. Und es ärgert mich, dass morgen meine FÄ auch nur feststellen kann, dass ein ES stattgefunden hat, aber nicht, wieviele Eier gesprungen sind. Das wäre wichtig gewesen, grade im ersten Zyklus...

Beitrag von katici 03.03.10 - 20:46 Uhr

naja, jetzt ist es eh schon zu spät, wann war denn der letzte us? da hätte sie ja sehen können, wieviele follikel heranreifen? und vermutlich springen.
trink vorsorglich schonmal viel und hol dir eiweißshakes aus m fitnessladen. damit kannst du gut entgegenwirken.aber das wirst du ja vermutlich wissen.
überstimmu hat ich schon zweimal, konnte aber beides mal gut damit in den griff kriegen.

lg

Beitrag von sweetvoxy 03.03.10 - 20:50 Uhr

Oh Gott, jetzt machst du mir aber Angst! Ich hatte diesen Zyklus noch gar keinen US. Sie sagte nur, ich soll vom 5.-9.ZT Clomi nehmen und dann am 15ZT zum US! Und von viel trinken oder Eiweißshakes hat mir niemand was gesagt!

Beitrag von katici 03.03.10 - 20:54 Uhr

unverantwortlich!
man kann doch nicht einfach drauf losstimulieren, besonders im ersten clomi-durchgang, wo man noch nicht weiß, wie der körper reagiert.
ich hatte am ersten zt einen us wegen ausschluss von zysten und dann am 9zt.
wären es zu viele follikel gewesen, hätten wir abgebrochen!

dein arzt kann nicht viel drauf haben. ist das ne kiwu klinik?

wunder mich manchmal echt, was die ärzte so treiben.

angst würde ich jetzt erstmal keine haben. aber den us definitiv wahrnehmen, um zu schauen ob die eierstöcke vergrößert sind. allerdings merkst ne überstimu ja auch ohne es relativ leicht (bin nachts von den schmerzen aufgewacht und konnt nicht mehr aufrecht stehen)

Beitrag von sweetvoxy 03.03.10 - 21:02 Uhr

Na hoppla, man lernt nie aus...bei meiner ersten SS war meine FÄ prima. Allerdings lief da auch fast alles nach Plan...
Nee, ist keine KiWu-Klinik. Meine Ärztin meinte, wir würden es jetzt noch 6Zyklen mit Clomi versuchen und dann würd sie mich überweisen, wenn ich dann immernoch nicht schwanger wäre.
Naja, dann lass ich morgen erstmal meine Eierstöcke abchecken...sowas blödes.
Ob ich ne Überstimu wahrnehmen würde, weiß ich nicht, weil mein ES eh immer so schmerzhaft ist, dass ich deswegen schon ein paar Mal im Kh war...konnte auch nicht mehr stehen und ich bin wirklich nicht wehleidig.Mittlerweile geh ich erst gar nicht, denn tun können die bei nem ES ja eh nix(außer Schmerzmittel geben)^^ Sollte ich diesmal aber starke Schmerzen haben, werd ich wohl doch gehen. Und wozu sind jetzt das viele Trinken und die Eiweißshakes?

Beitrag von katici 03.03.10 - 21:15 Uhr

wie gesagt, das kommt meistens nachts (hab ich jetzt schon ein paar mal gehört. du gehst ja morgen zum ffa, dann klärt die das ja ab...)
hab dir mal was kopiert:

Die Ursachen des Überstimulationssyndroms sind immer noch nicht vollkommen bekannt. Vermutlich hat die Überstimulation zur Folge, dass die Gefässwände der Blutbahnen durchlässiger werden, so dass mehr Eiweiß und Wasser ins Gewebe dringt - dies führt zu Wassereinlagerungen, das Blut wird dicker - es entsteht eine erhöhte Thrombosengefahr, die Nieren werden schlechter durchblutet.

deshalb viel trinken, um das blut dünn zu machen. und eiweiß-um den verlust auszugleichen...

wird schon alles gutgehen!
;-)

Beitrag von sweetvoxy 03.03.10 - 21:21 Uhr

Ok, danke! Dann werd ich mal voll Spannung auf den morgigen US warten^^ Und viel trinken;-)

Beitrag von leona78 03.03.10 - 20:55 Uhr

Hey,

lass Dir mal keine Panik einreden! Wenn Du Dich gut fühlst, ist doch alles i.O. Dann hast Du mit Sicherheit keine Überstimu.
Normalerweise sollte man aber zeitig vor dem ES zum ersten Ultraschall gehen, um eben eine Überstimu bzw. eine zu hohe Anzahl an Follis auszuschließen.

leona

Beitrag von katici 03.03.10 - 21:00 Uhr

sehe ich genauso.wollt ihr gar keine angst machen!!!!
die überstimu hab ich auch nicht bei den clomi zyklen gehabt...
aber ich find die art und weise, wie mit der gesundheit der frauen umgegangen wird von den ärzten schlicht
zum k...
haut man sich mal fröhlich n paar hormone rein und nichts wird überprüft. das darf einfach nicht sein.
von mehrlingsschwangerschaften mal ganz abgesehen.

Beitrag von sweetvoxy 03.03.10 - 21:11 Uhr

Keine Sorge, du hast mir keine Angst gemacht und ich bin froh über deine Beiträge!
Ich wollte eben gerne das Risiko einer Mehrlingsschwangerschaft so klein wie möglich halten... und das ist jetzt möglicherweise in die Hose gegangen. Naja, jetzt ist es eh nicht mehr zu ändern...Danke nochmal!

Beitrag von 444444444444444 03.03.10 - 21:25 Uhr

Hallo
Wenn man eine Behandlung egal welche muss man einplanen das es mehrere werden. Versuche viel zu trinken 2-3 Liter und geh morgen auf jedenfall zum Ultraschall.

Eine Überstimulation hatte ich auch schon 2 mal habe das auch gut überstanden.
Einfach nicht viel bewegen und schonen und wie oben schon gesagt viel trinken auch Eiweisreich. Ich habe immer die Milchshakes aus dem Pennymarkt getrunken.. Bananenmilch,Schokomilch, Erbeermilch. (;=

Viel Erfolg

Beitrag von sweetvoxy 03.03.10 - 21:34 Uhr

Hey:-)
mir ist schon klar, dass es zu Mehrlingen kommen kann! Aber ich wollte einfach das Risiko so gering wie möglich halten...Wäre der US früher gewesen und es hätte sich gezeigt, dass zu viele Eier herangereift sind, dann hätte ich den Zyklus abbrechen können oder ich hätte mich zumindest drauf einstellen können...Nun muss ich abwarten und Tee trinken;-)

Beitrag von sweetvoxy 03.03.10 - 21:08 Uhr

Danke, nein Panik hab ich nicht und so ich hab auch katicis Beiträge nicht aufgefasst! Ich fühl mich eigentlich gut(bis auf die ES-Schmerzen)...mir ist etwas übel, aber eigentlich hatte ich auch vom Clomi keine Nebenwirkungen.
Ich habe selber ja versucht zeitig zum US zu gehen(hab ja schon von ZT15 auf ZT13 verkürzt), aber man glaubt ja eigentlich das, was einem der Arzt sagt und so bin ich da auch etwas blauäugig reingestiefelt. Ich war einfach nur froh, dass was getan wird...