An Mamas mit Junge und Mädchen und nur einem Zimmer

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von chrissi937 03.03.10 - 20:34 Uhr

Hallo Mädels

Ich hab heut mein Outing bekommenn.
Zu unserem Kleinen Prinzen#verliebt#verliebt kommt jetzt eine kleine Prinzessin#verliebt#verliebt

Wir haben aber für bestimmt noch zwei JAhre nur ein Kinderzimmer da wir unser Eigenheim umbauen ...

Wie findet ihr das? Ist das schlimm?? Mach mir da irgendwie Gedanken ,....

Beitrag von aaliyah88 03.03.10 - 20:44 Uhr

warum lasstihr die kleine Maus dann nicht mit bei euch schlafen???

Beitrag von claudia.ef 03.03.10 - 21:02 Uhr

Hallo,
ich finde nicht, dass das schlimm ist. Vielleicht irgendwann im Teenialter, aber die nächsten 2 Jahre! Ich weiß blos nicht, wie die beiden sich in der Nacht verhalten, wenn ein Kind mal unruhig ist!
Abgesehen davon war es in meiner Kindheit üblich, das Geschwister, egal ab zwei Geschlechter oder nicht, oft in einen Zimmer gelebt und geschlafen haben. Ich stamme aus den neuen Bundesländern und da waren die Wohnungen oft so strukturiert, das es nur ein Kinderzimmer gab. Da war das auch kein Problem.
Wenn wir noch ein Kind kriegen sollten, kann ich ich mir das durchaus auch vorstellen!
Gruß Claudia

Beitrag von natalia73 03.03.10 - 21:03 Uhr

Was für Gedanken machst du dich? Wenn die Kinder in der Pubertät wären..... aber so.
Ich kenne ganz viele Geschwisterkinder, die unhängig vom Geschlecht sich ein Zimmer teilen. Ich wusste nicht, was daran schlimm sein sollte.
Ich finde, e sist überhaupt kein Problem.

LG,
Natalia

Beitrag von cherry19.. 03.03.10 - 21:21 Uhr

wieso schläft das baby dann nicht erstmal in eurem schlafzimmer mit? so hat der bruder sein eigenes zimmer. die kleine brauch doch noch keines. unsere maus schläft auch bei uns mit. wenn sie älter ist, teilen wir unser großes wohnzimme ab in wohn- und schlafraum und sie bekommt das schlafzimmer als kinderzimmer.

Beitrag von dine31 03.03.10 - 22:03 Uhr

Huhu,

das ist nicht schlimm, sondern super :-)

Wir haben auch einen Jungen und ein Mädchen (2,5 Jahre und 6 Monate alt). Das passt super. Und was gibts besseres, um Rücksichtnahme und Teilen zu lernen? Wir haben zwar den Platz, haben uns aber bewusst zu einem Zimmer entschieden.

Ach übrigens - es ist ein Phänomen: Wenn unsere Kleine aufwacht, weint oder sogar mal schreit: Unser Großer hört davon nix und pennt seelenruhig weiter. Genauso andersrum......

LG dine31

Beitrag von 1374 03.03.10 - 22:21 Uhr

sehe ich auch so!
In der Pubertät, vielleicht schon Schulalter wird's wohl ein thema, vorher nicht.
Umso besser, wenn sie einige zeit zusammen sein können!
Ist doch viel schöner für die Kinder!!!
Wir schlafen alle in einem Zimmer und die Kinder (2 jahre abstand) stören sich nicht an einander. Auch als kind nr.2 geboren wurde klappte das gut, selbst bei nächtlichen unruhen!

Und wahrscheinlich habt ihr das kleine ja eh erstmal bei euch?!

Mach' Dir da mal keine Gedanken!
lg,
1374

Beitrag von blitzi007 04.03.10 - 07:14 Uhr

Phil und Vivi sind 20 Monate auseinander. Vivi hat die ersten Monate bei uns im Zimmer geschlafen, als sie dann durchgeschlief, zog sie um ins Kinderzimmer zu Phil.
Später zogen wir in eine grössere Wohnung mit 2 Kinderzimmern.
Unsere heutige Wohnsituation ist so, dass Phil und Vivi ein gemeinsames Zimmer haben, weil sie zusammenbleiben wollen, sie schlafen sogar in einem Bett, trotz großzuügigem Doppelstockbett. Mal sehen, wie es wird, wenn Phil jetzt in die Schule kommt, aber die beiden bleiben solange zusammen, wie sie wollen.

lg Tina

Beitrag von melle_20 04.03.10 - 07:19 Uhr

Hey...

bei uns gehts hier nicht anderst in der Wohung, und somit kommt der kleine dann eben zur grossen...Gut sie sind 5 jahre auseinander, aber sie freut sich tierisch draufwenn ihr Bruder bei ihr schlafen darf...

Mein Mann und seine Schwester waren 14jahre zusammen in einem Zimmer, hat auch super geklappt...

Wir haben den kleinen auch schon mal probe weisse zur grossen gelegt und er hat sowas von geschrien in der einen nacht, und die grosse hat nix mitbekommen, da es wohl ein geräusch ist was sie nun seit 4monaten ja schon des öftern gehört hat nachts *gg*

mach dir wegen sowas keine gedanken :)

LG

Beitrag von klaerchen 04.03.10 - 08:13 Uhr

Ich habe zwar noch keine Kinder, aber ich finde da auch nichts dran! Ich könnte nur wieder eine Diskussion beginnen über die sich wandelnden Ansprüche der Gesellschaft und die daraus resultierende Lamentiererei. Aber das gehört hier nicht hin!

Die meisten Kinder dich ich kenne (das sind nicht so wenig), teilen gerne ihr Zimmer mit Geschwistern egal, welche Geschlechter die Kinder haben. In der Pubertät kann sich das ändern, weil dann die eigene Privatsphäre als viel wichtiger erachtet wird.

Also gerade zu Beginn absolut kein Problem!