wie sag ichs 10 kids???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von yushii 03.03.10 - 20:55 Uhr

hallo ihr lieben,
ich bin nun in der 13ssw und langsam möchte ich den kids mit denen ich arbeite bekanntgeben was auf sie und mich in den nöchsten monaten zu kommt.
ich arbeite an einer förderschule mit kindern zwischen 6 und 12 jahren und hatte nicht vor im anschluss die große sexualaufklärung leisten zu müssen.

wie sind euer erfahrungen und was habt ihr für vorschläge???

danke und liebe grüße!

Beitrag von haferfloeckchen 03.03.10 - 20:59 Uhr

Hi,

ehrlich gesagt, ich versteh das Problem nicht;-)
Arbeite auch in ner Förderschule und bin jetzt in der 22. Woche. Ich hab keinem Kind was gesagt...irgendwann war der Bauch nicht zu übersehen und sie haben gefragt, ob ich ss bin. Hab dann gesagt ja, und gut wars. Viele haben sich gefreut, anderen wars egal. Für mich war das Thema aber da abgehakt.:-)
Und die Kinder haben noch nie mehr gefragt.

Lg

Beitrag von schaefchen80 03.03.10 - 21:02 Uhr

ich würd da gar kein riesen trara drum machen. sie werden es schon von selber checken.

Beitrag von mama-nadja 03.03.10 - 21:07 Uhr

Na da bin ich mal gespannt wie Du um die "aufklärung" rum kommen möchtest.....;-)

Unser Sohn mit 6 wollte auch wissen wie das Baby da rein kam......#schock#schwitz

Kind gerecht erklärt - fertig!

Sollte für Dich als Erzieherin (???) eigentlich kein Problem sein ;-)
Bitte NICHT als böse gemeint auffassen!!!!! (bin auch Erzieherin)

Sag Ihnen einfach das Du ganz glücklich bist da Du bald eine Mama wirst.
Und weil Du das so toll findest möchtest Du sie an Deiner Freude teilhaben lassen.....

Es kommt darauf an in welchem Bereich Du mit den Förderkindern arbeitest.

Dann kannst Du doch etwas über die Entstehung von neuem Leben vermitteln.
Du könntest Ihnen die Ultraschall Bilder zeigen (und sie vieleicht so an der schwangerschaft teilhaben lassen)


LG Nadja

Beitrag von yushii 03.03.10 - 21:35 Uhr

das problem ist, das ich es klein halten möchte. ich bin keine lehrerin sondern sozialarbeiterin die mit schwererziebaren, verhaltensauffälligen kids sozialtrainig macht und ich darf bestimmte dinge einfach nicht mehr-was erklärungen nötig macht langsam.

dazu kommen grad einige in die pubertät...klar kann ich das pädagogisch/fachlich leisten...aber die kids haben wirklich schon genug mit sich zu tun und wir mit ihnen ;-) da muss nicht noch eine sexualaufklärung oben drauf kommen....

vielleicht ist es für hier einfach die falsche frage ohne zu weit auszuholen