Welche Milchnahrung Bei Risiko wegen Allergie ?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von nordseeengel1979 03.03.10 - 22:05 Uhr

Hallo ihr,

Ich werde nicht stillen können wegen gesundheitlichen Gründen, muss nach der Geburt sofort wieder Tabletten nehmen womit ich nicht Stillen kann.

Für mich jetzt ein Weltuntergang, hauptsache meiner Kleinen gehts dann gut :-) Und kein Kind ist gestorben, nur weils die Flasche bekam :-)

Ich hab nur mal eine Frage...

Ich habe Neurodermites, bin Allergiker... mein Freund hat auch was mit der Haut, mein Hautarzt hat mir wenig Hoffnung gemacht, dass mein Kind gut bei wegkommt, wir sollen uns drauf einstellen, dass sie auch was haben wird :-( Meine Mutter hatte 4 mal Zwillinge, wovon immer eins auch die Allergien/Neurodermites hatte...

Welche Nahrung muss ich am Anfang nehmen ???? Muss ich die Pre Milchnahrung geben oder wieder eine extra wegen Allergierisiko ??? Gibts da normal käufliche ? Keine aus der Apotheke bitte...

Lg Nordseeengel 36.SSW

Beitrag von xmoonlightx 03.03.10 - 22:07 Uhr

Hallo

ja klar es gibt im normalen Handel ganz viele Milchsorten.

Auf den Packungen steht dann HA, (Hypoallergen)
Die wirste dann schon im Krankenhaus füttern.

LG Sara

Beitrag von haruka80 03.03.10 - 22:39 Uhr

Mein Mann und ich haben Heuschnupfen und da mein Sohn anfangs auf der ITS lag, ich keinen Milcheinschuss hatte, hat er Pre HA Milch bekommen, gibts im Handel, ganz normal, nur etwas teuerer. Hab die bis zum 6. Monat gegeben (3 Monate allerdings abgepumpt)

L.G.

Haruka

Beitrag von kathrincat 04.03.10 - 07:59 Uhr

normale, mir hat man von ha abgeraten, weil allergien verhintert man nicht, ob ha überhaupt was bringt ist umstritten, wenn kinder nicht mit den soffen in kontakt kommen, bleilden sich schneller unverträglichkeiten. mein man hat super viel allergien und neuro. unser kind hat nichts. du entscheidest ob du pre oder 1er nimmst, sind beiden dauer/anfangsmilch und werden beide nach bedarf geben, pre ist dünner daher besser für stillkinder gegeignet da am ähnlichsten von der dicke.

Beitrag von delfinchen 04.03.10 - 09:07 Uhr

Hallo,

auch wenn es umstritten ist, ob die HA Nahrung so toll ist, würde ich es versuchen, da ihr ja ein erhöhtes Allergierisiko habt.
Allerdings möchte ich darauf aufmerksam machen, dass HA beschissen riecht und schmeckt und vor allem, dass es nicht alle Kinder vertragen. Der Sohn einer Freundin und meine Zwillinge haben sie nicht evrtragen. Bei meinen hat es sich so geäußert, dass sie mindestens 7 mal am Tag die Windel voller Durchfall hatten - ist bei einem Flaschenkind nicht normal - und dass sie zum Abwinken gestunken haben. Man musste postwendend wickeln, wenn sie reingemacht haben, weils sofort wie n Odelfass gestunken hat. Anscheinend hat es auch bauchweh verursacht, denn besonders mein Lenchen war total unruhig und fahrig, so dass man ihr die Ärmchen festhalten musste, dass sie überhaupt schlafen konnte. Wir haben dann von meiner freundin gehört, dass der Kleine HA nicht vertragen hat und ich hab waghalsig von heute auf morgen die Nahrung auf "normal" gewechselt- macht man sonst eigentlich fläschchenweise. Aber bereits 1 Tag später hatte ich andere Kinder. Lena ist immer noch lebhaft, aber sie zuckt nicht mehr permanent und ist viel ausgeglichener.
Sollten sich also solche Anzeichen bemerkbar machen, würde ich mal vorsichtig sein mit HA - Problem ist nur, dass man nicht mehr zu HA zurück kann, wenn man einmal davon abgegangen ist.

Weiterhin alles Gute
Sabine mit Lenamaus und Julchen - 22 Wochen alt