Musstet ihr euch immer soviel übergeben???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nanni_81 03.03.10 - 22:09 Uhr

Hallo,

ich hab mal eine Frage, beschäftigt mich schon ein paar Tage.

Meine beiden bisherigen Schwangerschaften kamen nur mithilfe von Medikamenten zustande.
Die erste SS kam mit Clomifen und ich musste mich bis in den siebten Monat morgens immer übergeben.
Die zweite SS brauchte mehr Medis (musste spritzen und ES wurde ausgelöst) und ich hab mich einige Monate den ganzen Tag über nur übergeben.

Seit dem zweiten hab ich nun aber regelmässig meine ES und habe gute Chancen ohne Unterstützung schwanger zu werden. Ich mach mir aber sorgen nun mit zwei Kindern dauern zu kotzen. Das wär echt heftig.

Für mich stellt sich nun die Frage ob durch die Hormonbehandlungen mein Hormonspiegel von vornherein so hoch war, dass ich deshalb soviel kotzen musste.

Hab ich den eine Chance diesmal, ohne Hormonbehandlung, besser mit den SS-Hormonen klar zu kommen und mich weniger zu übergeben.

Wie wars bei euch denn?????

Danke schonmal für die Antworten!

LG Nanni

Beitrag von sarina23 03.03.10 - 22:16 Uhr

Hallo :-)

Also ich wurde jetzt auch mit Clomi und ner Spritze zum Auslösen des Eisprungs schwanger und ich muss sagen, dass ich mich nie übergeben musste, hab abends mal mehr mal weniger Übelkeit aber sonst geht es mir gut.

Miene Schwägerin hat alle 3 Kinder "normal" gezeugt und musste bei allein Ko****!!!

Denke nicht dass das mit dem zusammenhängt

Liebe Grüße Sarina & #ei 14 ssw

www.bauchbewohner.unsernachwuchs.de