Bekommt die Oma was?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von marina222 03.03.10 - 22:14 Uhr

Hallo Mamis,

habe da mal ne Frage, gestern hat mir am Telefon die Freundin eines Kumpels erzählt, dass Sie sich gerade am erkundigen ist, ob, wenn Oma auf das Kind aufpasst anstatt Kita bzw. Tagesmutter, was dafür bekommt. Sie arbeitet ab nächsten Monat wieder voll (wegen finanziellen) und er ist in einer Umschulung.

Kennt sich da jemand aus?

Schönen abend,
Marina

Beitrag von bibuba1977 03.03.10 - 22:33 Uhr

Hi Marina,

ich denke, das kann man privat regeln. Will man es von der Steuer absetzen, muss man wohl zahlen. Allerdings muss dann die Betreuungsperson auch meines Wissens nachweisen koennen, dass sie entsprechend geschult ist.

LG
Barbara

Beitrag von raena 03.03.10 - 22:42 Uhr

Mich irritiert die Fragestellung ein bißl, ob die Oma was bekommt wenn sie auf ihren Enkel aufpasst. Von wem soll sie denn was bekommen?
Wenn die Eltern des Kindes der Oma was geben, dann können sie dies von der Steuer als Kinderbetreuungskosten absetzen. Wenn die Eltern ihr nix geben, dann bekommt sie auch nix, naja zumindestens kein Geld, aber vermutlich viel Spaß und Freude und Lachen und Liebe von ihrem Enkelkind......

LG
Tanja

Beitrag von sony10309 03.03.10 - 22:59 Uhr

Hallo!

Bei uns ist das so, dass das JA bei geringem Einkommen die Betreuungskosten übernimmt bzw. anteilig. Für solche Fälle wie "Oma passt auf" zahlt das JA 2,- pro Stunde.

Ich hatte mich da auch erkundigt, weil ich mich über Betreuungsmöglichkeiten und Zuschüsse informieren wollte.


Hoffe konnte ein wenig helfen.

Gute Nacht!!!

sony;-)

Beitrag von pechawa 04.03.10 - 09:44 Uhr

Du meinst wahrscheinlich einen Bereuungszuschuss vom Jugendamt, den es ja für Tagesmütter gibt? Am besten beim zuständigen Jugendamt dafür anrufen und nachfragen,

lG Pechawa

Beitrag von dany2410 04.03.10 - 12:50 Uhr

Hallo,

also ich arbeite seit über einem Jahr während Leon von den beiden omas betreut wird.... ich glaube die omas wären beleidigt wenn ich sie fragen würde ob ich sie bezahlen soll?!

lg dany