Ich würde es nicht schaffen

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von ohbittenicht!! 04.03.10 - 04:36 Uhr

Guten morgen ihr lieben,

ich glaub ich bin Schwanger ... ich habe 2 kleine süße Töchter, im Alter von jetzt 3 Jahren und die kleine 1 1/2 Jahre. Manche wissen bestimmt, wie es in Moment bei mir aussieht, die auch in kurzen Abständen Nachwuchs bekamen. Nun befürchte ich, das sich Nachwuchs 3 in so kurzen Abständen sich ankündigt :-(

Ich habe Angst, das dies meinen Fass (Nerven) zum Überlaufen bringen würde :-( denn die Große, in der Trotzphase (mal mehr mal weniger), die kleine testet nun auch vieles aus und dies erfordert manchmal recht viel Kraft :-(

Ich habe Angst, um Nr. 3!!! Ich/wir waren zwar noch nicht abgeschlossen mit der FamyPlanung aber nun sollte es noch nicht sein. Mein Mann in Kurzarbeit, ich noch für die vor den Geburten Alg1 (also bin auf Arbeitssuche) und möchte auch so wieder in Arbeit gehen. Ich möchte wieder raus und nicht nur 2 Windelkinder den ganzen Tag betreuen! Dazu würde es unserem Geldbeutel auch nicht schlecht tun, wenn ich arbeite. Wir können, ohne meine Arbeit noch gut Leben mit 2 Kindern... Aber mit 3??!! Ich würde kein H4 bekommen, weil mein Mann noch im Durchschnitt gut verdient und wer sagt, das diese SS gut verläuft? Keiner, denn wir hätten niemanden hier, der sich um Kinder kümmern könnte, wenn mein Mann zur Arbeit muss. Meine letzte Geburt musste ich schon allein machen, weil niemand da war :-( und nervlich,weiß ich nicht ob Kind Nr. 3 gut wäre... Möchte erst-mal wieder arbeiten gehen und für mich paar Std sein und nun ist Nr. 3 eventuell in Anmarsch. Ich weiß nicht mehr weiter und hab niemanden zum reden :-( bin am Ende! 3 Tage bis zur fälligen Periode muss ich noch aushalten, aber ich kenne mein Körper gut und weiß, wie meine Mens beschwerden sind und Schwangerschaftsbeschwerden.
Und ich habe nur ein Pille vergessen und nach 24 Std nach genommen und mir bis heute keine Gedanken gemacht habe.

Bin total schlapp, wenn ich zu schnell aus dem Bett komme, tut mir meine rechte leisten-gegend weh, (wie bei meinen 2 Schwangerschaften zuvor auch), Brust spannt.

Für 4 Personen reicht unser Geld aber für 5 ?? Sieht nicht gut aus. Und wie gesagt, ich male mir das schlimmste aus und frage mich, was mit den Kindern ist, wenn bei mr mal was schief geht, also Bettruhe etc.pp.?

Mir kreisen im Kopf Gedanken rum, das glaubt ihr gar nicht... #zitter

Gibt es hier jemanden, der in kurzer Zeit 3 kleine Kinder hat? Wie ist es bei Euch?
Meine haben sich lieb aber vielmehr ärgern sie sich ( was zum schmunzeln ist, aber nicht immer), kann mir Nr. 3 nicht vorstellen :-( Nicht jetzt!!
Aber ein Baby kommt ja oft ungeplant...
Ich weiß nicht was ich tun würde, mein Mann würde ja sagen, aber ich ?? Ich würde irgendwie Nein sagen :-(

Ich werde noch abwarten und Euch bescheid geben, wenn ich genaieres weiß... Danke fürs Lesen und viell für Tips schon mal...

Ich versuch nun noch zu schlafen...

Lg und #danke die mein Posting trotz langen Text liest.
Möchte mich noch nicht outen hier, weil Familienmitglieder mitlesen würden, und dies möchte ich nicht...


Lg #danke flls mir jemand antwortet, enn am Tag bn ich nicht am Pc.

P.S.: Meine Große Tochter wird nach den Sommerferien erst in die Kiga kommen. Und versuchen Finanziell die kleine in die Krippe zu geben



Beitrag von line81 04.03.10 - 06:57 Uhr

Guten Morgen,

zuerst einmal #liebdrueck.

Danach: Abwarten und #tasse . Vielleicht sind es doch falsche Anzeichen und gar keine SS.

Aber:
Ich kann mir sehr gut vorstellen in welcher Lage Du steckst. Ich habe selber zwei Kinder in dem gleichen Alter und könnte mir auch so gar keine erneute Schwangerschaft vorstellen.
Ich liebe Kinder über alles und bin auch fro über meine beiden und stolz auf sie, aber ich würde keines mehr bekommen.
Wir erholen uns gerade finanziell und stehen beide wieder im Arbeitsleben. Die Kinder gehen in die Kita, verschiedenen Vereine und Musikgruppen und genau so ist es perfekt.
Jeder muss so eine Entscheidung leider ganz für sich treffen und sicher sollte auch jeder sich ganz genau im Klaren darüber sein, was es heißt ein Kind abzutreiben... Ich musste aus medizinischen Gründen meine erste SS abbrechenund bin heute noch immer mal wieder sehr traurig und denke auch oft an mein kleines #stern .

Aber ich kenne auch eine Bekannt, die riesige Zweifel hatte, ob sie das ungeplante Kind behalten soll oder nicht. Sie war eigentlich dagegen und hat sich dann doch von allen bequatschen lassen und das Kind bekommen. Heute ist sie nur noch unzufrieden mit sich und ihrem Leben. Ist depressiv und sagt selber, dass es ein Fehler war.

Ich kann Dir nur raten auf Dein Bauchgefühl zu hören. Wenn Du meinst es geht nicht, dann vertrau Dir und Deinem Gefühl. Denn am Ende ist es doch so, dass Du diejenige bist, die im Zweifel immer die Kinder "an der Backe" hat, die sich beruflich nicht weiter einbringen kann und in allem zurück steckt.

Alles gute für Dich und Deine Familie

Beitrag von arienne41 04.03.10 - 08:29 Uhr

Hallo

Warte erstmal ab ob du ss bist.
Dann bedenke das das Baby ja nicht morgen schon da ist sonder es noch 8 Monate dauert.

Da ist die Große dann schon im Kiga.

Zum finanziellen, Dein Mann hat nur Kurzarbeit hat er das in 8 Monaten auch noch?

Wenn du in der ss liegen mußt kann Dein Mann als Haushaltshilfe einspringen oder du suchst dir für den Fall der Fälle eine.

Bedenke das du Erziehungsgeld und Kindergeld bekommst und das reicht erstmal locker um ein Baby zu ernähren mit allem drum und dran.

Deine Tochter ist nun in der Trotzphase und nicht in 8 Monaten.

Du bekommst nun ALG 1 das wirst du ja weiter bekommen denn du bist schwanger Arbeitssuchend.

Du mußt ja nun auch jemanden für die Kinder haben wenn du Arbeitssuchend bist also bring sie da hin wenn es dir nicht gut geht.

Suche eine Beratungsstelle auf und informiere Dich :-).

LG

Beitrag von becci81 04.03.10 - 14:38 Uhr

hallo!

ich finde es super, daß du hier so offen schreibst!
und ich kann dich gut verstehen, möchte dir mut machen:

ich hatte zwei kinder, knapp jünger als deine.. meine ehe stand vor dem aus, ich war absolut ausgelastet mit meinen beiden, war nur noch am heulen, mein mann war mir keine hilfe, er gab monatelang vor, zur arbeit zu gehen, dabei lebten wir längst von hartz vier.. all das kam ans licht, zeitgleich mit der ausbleibenden regel :-(

wir hatten sowieso so gut wie keinen sex mehr, ich stillte noch, wir haben mit kondom verhütet. anscheinend ist es gerissen, sonst wäre ich nicht schwanger geworden! ich hab monate gebraucht, um das alles zu verdauen und mich wirklich auf mein kind zu freuen. die geburt meines zweiten kindes war der horror, ich wußte nicht, wie das alles gehen sollte, wollte mich doch grad trennen und schämte mich so, meiner family von der schwangerschaft zu erzählen. wie laut hatte ich doch getönt, daß wir kein kind mehr wollen! ich hatte ganz klar einfach angst!

und weißt du was? es ist alles gut geworden! irgendwie hat mein drittes frieden in meine unruhe gebracht. es war gar nicht anstrengender mit ihr, sie war eher wie ein ausgleich. die geburt war die schnellste von allen, völlig komplikationsfrei. ich konnte mich mit meiner kleinen zurückziehen und sie stillen, wenn alles zuviel war. sie ist so ein liebes und freundliches kind, selbst heute noch! die ehe ging trotzdem kaputt und ich hab es auch mit hartz 4 und allein geschafft.. das wünscht man sich nicht, aber manchmal kann man sich die situation nicht aussuchen.
mit einem abbruch wäre ich persönlich niemals klargekommen. und wenn ich heute meine maus sehe (die witzigerweise mein einziges kind ist, was mir ein bißchen ähnlich sieht), bin ich sehr dankbar, sie zu haben!
sie war halt ein überraschungsbaby, im ersten moment zum schlechtesten zeitpunkt. im nachhinein zum besten zeitpunkt!
und das kann man halt vorher nie wissen..

jeder muß für sich selber wissen, was richtig ist. aber manchmal denke ich, man muß sich auch zeit geben, damit die liebe zu dem kind, das man unter seinem herzen trägt, reifen kann.. und dann kann auch der rest funktionieren. ein kind bringt ganz viele wundervolle momente mit sich und kann selbst in der schwierigsten situation eine bereicherung sein!

ich wünsch dir alles alles gute!
lg becci81