Weshalb tun wir uns das immer wieder an?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von serena5 04.03.10 - 06:32 Uhr

Guten morgen zusammen,

bin gerade ziemlich down.

Da mir seit zwei Tagen massiv übel ist und ich sogar einen Ekel vor Schokolade hatte, meinte mein Freund, ich solle einen Test wagen. Ich wollte nicht. Da aber heute meine Temp stieg, machte ich ihn doch voller Hoffnung - klar, negativ. :-(

Nun habe ich gelesen, dass die Hochlage zwischen 12 - 16 Tage besteht. Super, also in manchen Fällen bis zur Mens. Genau dies war in meinem letzten Zyklus der Fall, schöne Hochlage und die Pest kam. #schmoll

Weshalb nur tut man sich das immer wieder an? Bin gerade echt kurz vorm heulen. Mit jedem Zyklus mehr habe ich mehr Angst, dass es nicht mehr klappt. Trotz CBM. Iwann sind die Wechseljahre da.

Sorry fürs jammern.

Eine traurige

Serena

Achja, hier das ZB http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=488516&user_id=877831

Beitrag von mishodzi 04.03.10 - 06:41 Uhr

Morgen Serena :-)

locker bleiben! du hast viiieeel zu früh getestet. Nur weil ein früher Test bei manchen hier was anzeigt, muss da nicht bei jeder Frau so sein. Wenn dich das Führen eines ZB's zu sehr unter Stress setzt, solltest du überlegen, nach ES nicht mehr zu messen ;)

LG und viel #klee

Beitrag von trine65 04.03.10 - 06:45 Uhr

erst einmal wieder KOPF HOCH!!!!

du hast noch zeit bis zum NMT und der test muss noch nichts anzeigen.

hast du schon mal einen homonstatus machen lassen?

bei mir hat sich trotz einer hochlage von 12/13 tage eine GKS herraus gestellt#aerger

Beitrag von littlecreek 04.03.10 - 06:47 Uhr

Hallo Serena,

die Frage kannst Du Dir eigentlich nur selbst beantworten.
Ich finde es sehr schade, dass sich viele Frauen so einen Stress machen und viel zu früh messen. Diese "Anzeichen" sind so ungenau und so leicht mit PMS zu verwechseln.
Ich weiß, wie schwer das warten fällt (bin im 98 ÜZ). Trotzdem stehen die Balken ja nicht durch Zufall an ihrem Platz. HCG lässt sich nunmal nicht von unserem Wunschdenken erhöhen.
Vielleicht denkst Du jetzt, so eine doofe Nuss, das weiß ich selbst doch auch, aber so ist es nun mal. Nur sehr wenige Frauen können 3-4 Tage vor NMT schon ein positiv verzeichnen. Die meisten aber werden enttäuscht und müssen dann doch noch warten. Die Natur hat ihren Rhythmus und den sollten wir respektieren, so blöd das klingen mag.
Dein Blatt sieht jedoch bisher sehr gut aus und ich drück Dir ganz fest die Daumen. :-)

Liebe Grüße, Littlecreek

Beitrag von serena5 04.03.10 - 07:01 Uhr

Danke für eure Antworten.

Vor allem frage ich mich, was die Messerei bringt, wenn doch die Hochlage oft bis zum NMT ist. Dann bringt es doch nichts, das ZB einzustellen, oder?

Jedenfalls werde ich echt überlegen, ob ich mir im neuen Zyklus das nochmal antun werde.

Wahrscheinlich schon, kenn mich ja #klatsch

Beitrag von trine65 04.03.10 - 07:30 Uhr

die tempimessung dient eigentlich nur zur ES bestimmung.

nach ES ist es fast egal was die temi macht