Meine Tochter hat jetzt seit 2 Monaten Husten. Ich weiß nicht weiter

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von evchenmarie 04.03.10 - 08:02 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich weiß nicht weiter. Meine Tochter 13 Monate hat jetzt fast 2 Monate husten. Mal ist es besser mal wieder schlechter. Beim Arzt waren wir auch schon mehrmals. Der sagt das kommt vom Wetter und verschreibt uns Ambroxol. Das bringt aber nix mehr. Sie hustet trotzdem. Wir geben es ihr nun auch schon en weile. Zwischendruch haben wir es abgesetzt weil auch der Arzt meinte wir sollen es lassen. Dann bekam sie aber ein Luftröhrenentzündung. Diese Nacht hat sie wieder nur gehustet. Ich weiß nciht was wir machen können. Mir tut sie so leid. Hustencreme bekommt sie auch immer auf die Brust und den Bauch geschmiert. Es wird einfach nicht besser und die Nase läuft und läuft. Mal kommt klares Sekret raus und zur Abendstunde hin dann grüner Schleim. Hab ihr vielleicht einen Tipp.

Eure Eva

Beitrag von swety.k 04.03.10 - 08:16 Uhr

Hallo Eva,

ich würde zu einem anderen Arzt gehen. Vielleicht steckt doch was anderes dahinter als nur eine harmlose Erkältung. Alles Gute für Deine Tochter.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von xyz74 04.03.10 - 09:13 Uhr

Hallo Eva,

hab ein paar Tipps für Dich.
Schreib mich am Besten über PN an.


LG

Lisa

Beitrag von francie_und_marc 04.03.10 - 09:56 Uhr

Guten Morgen1

Hat dir dein Arzt gesagt woher der Husten kommt? Vom Hals oder er bronchial? Unser Marc war früher aus so oft mit Husten krank, wir haben ihm immer Umckaolabo gegeben und mit einem Inhaliergerät (z. B. Pari Boy) und Emser-Salz inhaliert. Bei ihm war es meistens Bronchitis oder eine angehende Lungenentzündung. Haben wir damit super in den Griff bekommen. Wenn es aber vom Hals kommt kann man glaube ich nicht viel machen. Meine Freundin ihre kleine hat das nämlich und verschiedene Ärzte meinten das sie das halt aussitzen muss. Die Lunge ist frei, die Kleine bekommt nur Hustensaft und das wars. LG Franca

Beitrag von evchenmarie 04.03.10 - 10:52 Uhr

Der Arzt meinte bis jetzt zweimal das es eine Lüftröhrenentzündung ist und die Lunge frei ist. Dann sagte er das es vom Wetter kommt.

Beitrag von bokatis 04.03.10 - 12:15 Uhr

Hallo,

geh mal zu einem anderen Kinderarzt. Normalerweise würde denk ich ein Arzt nach 2 Monaten dann mal ein Antibiotikum verschreiben.
Meine Kleine hustet und rotzt allerdings nun auch schon 4 Wochen...hatte ne Lungenentzündung, dann wars besser und schließlich brachte der Große neuen Rotz aus dem Kindergarten mit (waren alle dann wieder krank...). Naja, wir haben einen PariBoy zum Inhalieren. DEr Kinderarzt sagt, Hustensaft (sprich Ambroxol und Co.) bringt seiner Meinung nach wenig bis gar nichts. Um das Abhusten zu erleichtern, inhalieren wir lieber mit Kochsalzlösung und wenigen Tropfen Salbutamol. Das hilft super. Sprich mal den Arzt darauf an.
Grüße und gute Besserung, der Frühling steht ja zum GLück in den Startlöchern!
K.

Beitrag von amy-2 04.03.10 - 12:59 Uhr

Hallo
Lasse mal abklären ob sich da Keuchhusten oder eine Allergie hinter verstecken könnte .
L.G. Amy