natürliche Entbindung trotz Krampfadern im Vaginalbereich?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von danielchen80 04.03.10 - 08:25 Uhr

Guten Morgen!
Es ist meine 2. Schwangerschaft und ich leide unter Krampfadern im Vaginalbereich (auch in den Beinen) von der Scheide bis zum After. Kann man trotzdem normal entbinden? Wer hat evtl. Erfahrung?
Meine FÄ und meine Hebamme meinten, man müsse nur mit dem Dammschnitt oder dem Dammriss aufpassen...
Bin in der 36. SSW.

Vielen Dank für die Antworten...
LG Daniela

Beitrag von vonnimama 04.03.10 - 09:10 Uhr

Hallo Daniela,

ich habe auch total schlimme Krampfadern bekommen. Schon in der 2. SS und jetzt in der 3. SS ist es noch schlimmer geworden. Trage aber fleißig meine Kompressionsstrümpfe und es wird empfohlen, sie auch unter der Geburt zu tragen.

Habe meine FÄin und meinen Phlebologen auch schon mehrfach angesprochen, ob eine natürliche Entbindung sinnvoll und medizinisch überhaupt möglich ist. Meine Krampfadern gehen durchs ganze Bein durch den Genitalbereich durch bis innen ins kleine Becken. Mir wurde gesagt, eine natürliche Geburt sei kein Problem, da die Krampfadern extrem dehnbar seien und der KS sei bei Krampfadern genauso gefährlich, wenn nicht noch gefährlicher.

LG Yvonne

Beitrag von hebigabi 04.03.10 - 12:04 Uhr

Da steht einer Spontangeburt nichts im Wege- deswegen wird kein KS gemacht.

LG

Gabi