Arbeitsverbot!!??!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sumsum-80 04.03.10 - 08:27 Uhr

Hallo,
kurz zu meiner Vorgeschichte: Ich hatte 08 eine FG da hat die SS auch mit Blutungen angefangen!

Jetzt bin ich wieder SS in der 7 Woche und habe leichte braune SB!!

Meine Frage jetzt: Meint Ihr ich kann ein Arbeitsverbot verlangen, weil ich arbeite in der Gastro und da ist es immer sehr stressig und ich kann mich auch nicht mal zwischendrin hinsetzen!!
Mir geht es natürlich auch ums Geld, weil wenn ich 6 Wochen daheim bin bekomm ich nur Krankengeld und das ist ja dann sehr wenig!!
Weiß jemand von Euch wer mich beim Abeitsverbot bezahlt????

Vielen Dank schonmal für Eure Antoworten #blume

Beitrag von skbochum 04.03.10 - 08:29 Uhr

Hallo,
das Arbeitsverbot bekommst du hoffentlich nicht #schwitz sondern eher ein Beschäftigungsverbot.
Bei dem bekommst du 100% Lohn über die Krankenkasse.

GrussGruss

Beitrag von sumsum-80 04.03.10 - 08:31 Uhr

Ahh was ist denn da der Unterschied????????????????????? Kenn mich da nicht so aus

Beitrag von de.sindy 04.03.10 - 08:39 Uhr

der unterschied ist denk ich dass du nur ein arbeitsverbot bekommst, wenn du z.B. jemand absichtlich vergiftest und dann eben nicht mehr in deinem beruf arbeiten darfst.#mampf

ein beschäftigungsverbot ist einfach nur ein vorrübergehendes verbot für bestimmte tätigkeiten zu deinem wohl und dem wohl des kindes.

Beitrag von sumsum-80 04.03.10 - 08:43 Uhr

Ahhh #klatsch jetzt hab ich auf der Leitung gestanden!!!

Ok ich werd heut mittag mal nachfragen!!

Beitrag von chopsy 04.03.10 - 08:31 Uhr

Weiß jemand, wie das ist wenn man privat versichert ist?

Beitrag von berry26 04.03.10 - 08:39 Uhr

Das ist völlig egal ob du privat oder gesetzlich versichert bist. Dein AG muss dir dein Gehalt weiterzahlen und was der dann wie mit der KK ausmachen muss, kann dir ja egal sein.;-)

LG

Judith

Beitrag von chopsy 04.03.10 - 09:42 Uhr

Danke :-)

Beitrag von berry26 04.03.10 - 08:42 Uhr

Hallo,

frag doch einfach deinen FA was er wegen der SB tun möchte. Normalerweise hören die ja nach ein paar Wochen auf bzw. sind nur die ersten Wochen kritisch. In dieser Zeit kannst du auch krank geschrieben werden, wenn es sonst keine Probleme gibt. Da kommst du ja nicht über die 6 Wochen. Danach wird geschaut ob wirklich ein BV benötigt wird. So kenne ich das zumindest aus meinem Bekanntenkreis.

LG

Judith

Beitrag von issy1 04.03.10 - 08:48 Uhr

hallo,
leider kann dein fa dir nur ein bv aussprechen, wenn du eine risikossw hast oder einer tätigkeit nachkommst die dein kind gefährden könnte. ansonsten muß der ag das bv aussprechen.
besprich das am besten mit deinem fa.

wünsch dir viel erfolg #klee

Beitrag von anni2005 04.03.10 - 08:52 Uhr

Hi, habe auch SB von Anfang an und bin 5+5 !

Mein FA hat mich Krank geschrieben. Also bitte ihn doch dich erstmal Krank zu schreiben für die ersten Wochen damit sich alles gut entwicklen kann.

LG
Andrea

Beitrag von melwis 04.03.10 - 10:33 Uhr

Hallo,
habe auch ein BV von anfang an, nach einer FG und Risikoschwangerschaft, Arbeitgeber bekommt Lohn von der Krankenkasse zurück und der AG kann deinen Ausfall ersetzen ohne das zusätzl. Kosten entstehen.
Denke du hast vielleicht auch Angst wegen dem Stress an der Arbeit, so ging es mir , habe mit meinem FA offen über meine Ängste und Bedenken geredet und dann habe ich gleich BV bekommen.
Hoffe du bekommst eine Lösung mit der du zufrieden bist.
Ist zwar ne lange Zeit zu Hause, aber ich habe zuviel Angst und wäre auch dem Stress und der körperl. Anstrengung an der Arbeit zur Zeit nicht gewachsen.
Alles Liebe
Melanie