Angst vor Mandel-OP - Erfahrungen? Kann mich jemand beruhigen?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von amicelli09 04.03.10 - 09:07 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin momentan krank geschrieben, habe das dritte Mal in einem halben Jahr eine Angina! Somit auch das dritte Mal Penicillin, Schmerzen, etc. Jedenfalls meinte meine Ärztin dass das so nicht weitergeht und ich mir ernsthaft überlegen sollte die "zerklüfteten Dinger" rausmachen zu lassen.
Sie sagte ich würde bestimmt 2 Wochen dann ausfallen, davon einige Tage im Krankenhaus, wenn es Nachblutungen gibt sogar 10 Tage oder länger. #schock
Ich war außer bei der Geburt meiner Tochter noch nie im Krankenhaus, wurde noch nie operiert und habe eine Heidenangst davor. Vor der OP an sich, vor den Nachblutungen, den Schmerzen danach. UND VOR ALLEM: Wie soll ich es so lange ohne meine Tochter aushalten??? #schwitz#heul
Ich habe sie schon seit gestern Mittag bei ihrer Oma weil es mir einfach nicht gut geht dass ich mich ausruhen kann. Das sind jetzt nicht einmal 24 Stunden und ich vermisse sie schon so sehr. Wie soll das alleine im Krankenhaus erst werden?!

Dann kommt noch hinzu dass ich jetzt Ende März erst mein halbes Jahr Probezeit hinter mir habe. Nun bin ich schon das 2. Mal krank (einmal 2 Tage, jetzt über eine Woche, beim einen Mal ließ ich mich nicht krankschreiben). Das macht keinen guten Eindruck! Und dann in ein paar Wochen/Monaten für noch länger fehlen?!! #gruebel#aerger

Baut mich mal bitte auf.. Oder sagt mir dass diese OP gar nicht notwendig ist... :-(

LG von der Ängstlichen

Beitrag von schnecke150472 04.03.10 - 09:17 Uhr

HuHu

Also das Problem ist...3mal in einem halben Jahr ist echt nicht lustig...denn das kann dir irgendwann mal auf die Nieren oder aufs Herz gehen und dann ist der Spaß endgültig vorbei....

Andererseits...warte diesesmal doch einfach mal noch ab...nehm dein Antibiotikum auf alle Fälle ganz zu Ende und evtl. insgesamt sogar 14 Tage sollte es nicht ganz gut sein.

Dann kommt ja jetzt "hoffentlich" bald der frühling, Sommer und es beruhigt sich vielleicht alles wieder...sollte s aber immerhalb weniger Wochen wieder dazu kommen müßen die echt raus....wegen, s.o....

Die Mandelop. ist kein Spaziergang, das empfindet zwar jeder anders, aber es tut echt weh! aber, es gibt ja gute Schmerzmittel und wenn Du Dich an alles hälst bist Du 14 tage danach wieder fit!

Gute Besserung
Marion

Beitrag von hexi74 04.03.10 - 09:33 Uhr

Hallo,
also mir ging es ähnlich wie dir, ich hatte bis zu 8 x im Jahr Angina und hab mich dann zusammen mit dem Arzt zur OP entschieden.

Alsoo lustig ist es nicht, es tut echt weh, dass weiß ich noch, obwohl es schon 8 Jahre her ist. Die Schmerzmittel helfen aber recht gut. Ich hatte leider nur das Pech, dass der ganze Mist nach 5 Tage aufgeplatzt ist und ich echt Glück hatte, noch im KH zu sein, denn ich hab so viel Blut verloren. Ich war dann 1 1/2 Wochen im KH, weil es mir echt mies ging, v. a. durch den hohen Blutverlust und die Angst, dass es wieder Nachbluten könnte.

Aber seit die Mandeln raus sind, hab ich keine Probleme mehr. Fast nie Halsweh. Und von daher würde ich es wieder machen.

Mein Schwager bekam die Mandeln vor 1 Jahr raus und der hatte überhaupt keine Probleme.

LG
Birgit

Beitrag von schlafwuff 04.03.10 - 09:52 Uhr

Doch die Op ist notwendig!

Hallo erstmal!

Wenn du bereits das dritte mal in sechs Monaten eine Angina hast, ist damit nicht zu spassen. Welche Antibiotika hast du denn bekommen? Vieleicht haben sich resistenzen entwickelt?

Ich war selbst so ein Härtefall. Am Ende lag ich im Prinzip alle 3 bis 4 Wochen für jeweils 3 Wochen flach. Fieber über 40 Grad höllische Schmerzen etc. Ich hab mich quasi nur noch von Antibiotika ernährt. #schock
Fakt ist, das so eine Angina sehr ernst zu nehmen ist, da wie meine Vorgängerin schon schrieb auch Herz und Nieren davon angegriffen werden können. Willst du das?

Allerdings ist auch eine Mandelop nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Bis es bei mir so weit war dachte ich immer das das für Ärzte doch sicher ein Kinderspiel wäre. Weit gefehlt. Wenn du möchtest kann ich dir gern meine Geschichte erzählen. Aber beruhigen wird sie dich nicht. Denn das war alles andere als lustig.

LG