An Kaiserschnittmamis: Kopfschmerzen nach Spinalanästhesie/PDA?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von stef68 04.03.10 - 09:23 Uhr

Hallo liebe (Kaiserschnitt)Mamis,

erst mal meine herzlichsten Glückwunsche zur Geburt Eurer Sonnenscheine!!!#blume

Dann darf ich mal wieder mit einer Frage an Euch wenden hoffe ich. Bei mir läuft es aus verschiedenen Gründen wahrscheinlich auf einen Kaiserschnitt hinaus. Gestern meinte meine Hebamme (und ich las es auch schon in einem Buch zum Thema Kaiserschnitt), dass es bei der Spinalanästhesie nach der Geburt zu Kopfschmerzen kommen kann (Unterdruck im Hirn, hat irgendwie mit Veränderungen im Rückenmark zu tun!?). Da ich sowieso zu Kopfschmerzen neige und ganz leicht welche bekomme (da muss ich nur Schlafmangel haben oder Hormonabfall während der Menses oder etwas Stress...), befürchte ich jetzt natürlich, dass ich nach der Geburt auch welche haben werde. Ich habe auch mal gehört, dass Kopfschmerzen im Zusammenhang mit dem Rückenmark besonders schlimm und heftig sein sollen, wenn man sie denn hat. Nun meine Frage:

Wer von Euch hatte nach dem Kaiserschnitt aufgrund der Spinalanästhesie Kopfschmerzen? Wie schwer waren diese? Was hilft dagegen? Wie lange dauerten sie an?

Würde mich sehr über Antworten freuen!

#danke schon mal!

LG
Stef

Beitrag von canadia.und.baby. 04.03.10 - 09:28 Uhr

Ich hatte zwar keinen KS aber eine PDA und ich hatte 2 Wochen lang durchgehend teilweise Migräne artige Kopfschmerzen!

Mir half nur Ibu

Beitrag von karimba 04.03.10 - 09:35 Uhr

Da schrei ich mal ganz laut:Ich!
Hatte zwei Wochen zu kämpfen. Solange ich lag gings, aber wehe ich bin hoch, dann war mir durch den stechenden Schmerz speiübel.War wegen unserer Kleinen die ersten vierzehn Tage im KH.Die Tipps von den Narkoseärzten reichten von liegen bleiben über viel trinken (vorallen Kaffee) bis zur Medikamentengabe.Ich bekam dreimal täglich Ibu + Paracetamol und in der Nacht noch eine Ibu.Aber das machte die Schmerzen nur erträglich und nicht weg.

War für mich ganz komisch, dass ich solche Probleme hatte.Hab schon viele OPs hinter mir gehabt und die alle ohne Narkoseprobleme.

Natürlich gilt auch hier: ist bei jedem anders!
Es waren genug Frauen auf der Station, die gar keine Probleme hatten.

Dafür hat mir meine Kaiserschnittnarbe keine Probleme gemacht. Es gab Frauen die nach einer Woche schon noch Probleme beim Laufen hatten.

LG

Beitrag von melle_20 04.03.10 - 09:39 Uhr

Hey..

ich hatte bei beiden Sectios keine probleme mit Kopfschmerzen...Beim kleinen vor 4 monaten aber dafür einen heftigen Bluterguss an der einstich stelle von der Spinalen..Das hat höllisch weh...

Mit den narben hatten ich auch keine probleme und beim 2.KS sogar viel weniger schmerzen wie beim 1. und war auch beim 2.schneller fit...

LG Melle mit emily 5j und jeremy 4monate

Beitrag von jessie86 04.03.10 - 09:41 Uhr

Hallo!

Also ich hatte sowie ich mich erinnern kann keine Kopfschmerzen.
Ich war aber auch zugepumpt mit Medis.Denn als die Betäubung nachliess hatt ich mit den Schmerzen vom KS zu kämpfen und das nicht zu wenig.Ich konnt kaum laufen und braucht 1 Tag um aufzustehen.Jedes mal blieb mir die Luft weg.Ich bin 4 tage nach OP heim.
Hatte aber keinerlei Kopfschmerzen obwohl ich auch sehr zu Kopfschmerzen leide und oft welche hab.
Zu allem übel bekam ich dann noch einen Gebärmutter entzündung...wünsche ich niemand.

Naja aber lass dich nicht von vorne herein verunsichern jede frau reagiert anders drauf.

Viel glück#klee

lg jessie

Beitrag von melka1972 04.03.10 - 09:42 Uhr

Ich bin Migränepatientin und habe wirklich seeeehr oft Kopfschmerzen, auch oft durch Rückenprobleme verursacht. Aber nach dem KS hab ich rein gar nix gemerkt.
Kopf hoch, wird schon schon alles gut laufen!!!
LG, Melka

Beitrag von engel-1973 04.03.10 - 09:44 Uhr

Hallo Stef!

Ich leide eigentlich regelmäßig unter Migräne bzw. Spannungskopfschmerzen (ausser in der Schwangerschaft) und hatte einen Not Kaiserschnitt. Ich hatte danach überhaupt keine Kopfschmerzen!

Da es ein Not Kaiserschnitt war, hatte ich aber auch schon davor die PDA gesetzt bekommen, die dann für den KS einfach genutzt worden ist.

LG
Dani mit Joshua #verliebt (9 Wochen)

Beitrag von stef68 04.03.10 - 09:49 Uhr


Danke schon mal für Eure Antworten! Das macht mir ja ein wenig Hoffnung nun, dass man nicht unbedingt Kopfschmerzen bekommen muss, selbst wenn man eh zu Kopfschmerzen neigt.
@Dani: Geht mir übrigens genauso, dass ich außer in der Schwangerschaft jetzt, sonst zu regelmäßigem Spannungskopfschmerz, teils Migräne neige...

Zwei Fragen hätte ich jetzt trotzdem noch:

Also, wenn ich das bisher richtig raus gelesen habe, wenn jemand danach unter Kopfschmerzen (teils sogar Migräneartig) litt, dann war es nach 14 Tagen überstanden!? Noch andere Erfahrungen, wo es schneller ging oder länger dauerte?

UND was mich auch noch interssiert, im Fall der Fälle, dass ich betroffen wäre und Kopfschmerzen hätte: Kann man denn unter Einfluß von den ganzen Schmerzmitteln dann überhaupt stillen???


Danke nochmals!!!!

LG
Stef

Beitrag von bergzicke 04.03.10 - 09:53 Uhr

Hallo,

ich hatte gar keine probs, war am nächsten tag auch gleich wieder auf den beinen und die narbe hat auch nie probs gemacht...

puh alles in allem total glatt gegangen!

Alles Liebe

Beitrag von christel78 04.03.10 - 09:55 Uhr

Hallo Stef,

habe/hatte sonst ebenfalls mit Migräne zu kämpfen. Toi, toi, toi, seit 5 Wochen nichts mehr gehabt.

Aber nach dem Kaiserschnitt hatte ich überhaupt keine Probleme.

Mach' Dir keinen Kopf.

Vielleicht ist es ja gerade so, dass wir Kopfschmerzgeplagten nach dem Kaiserschnitt verschont bleiben. Die vorherigen Antworten lassen das ja auch vermuten.

LG und alles Gute!

Christel mit Eske *15.10.2009

Beitrag von crystall 04.03.10 - 09:56 Uhr

hi

ich hatte 2 mal eine pda, beide mal aber natürliche geburten.

bei der 1 hatte ich wochenlang höllische kopfschmerzen und konnte im kh die erste woche nicht mal sitzen,da mir sofort schwarz vor augen wurde, vor schmerzengeholfen hat gar nichts

bei meiner 2 entbindung vor 5 wochen hatte ich wieder eine und die pda saß nicht nur besser, war echt total schmerzfrei, ich hatte auch nicht die geringsten nebenwirkungen

beim 1 mal hat eine unerfahrene assistenzärztin die pda gelegt und musste auch mehrmals stechen bis sie saß.

beim 2 mal hatte ich einen älteren oberarzt der das ganze ruckizucki mit nur 1 versuch erledigte.

ich denke schon dass seine erfahrung damit zu tun hatte dass ich diesmal keine beschwerden hatte

lg

Beitrag von 123456engel 04.03.10 - 09:57 Uhr

Ich hatte ne Spinale und keine Kopfschmerzen.
Die Ärzte haben gesagt ich soll den ganzen Tag garde liegen, das sich das alles ordentlich verteilen kann und somit würden die Kopfschmerzen auch nciht umbedingt auftreten.

Hatte den KS für 10.26 Uhr nach 2 Tagen endlosen Wehen.

Beitrag von -vivien- 04.03.10 - 10:02 Uhr

ich selber hatte keine kopfschmerzen danach aber meine freundin hatte höllische kopfschmerzen nach ihrer pda.
da sie selber krankenschwester ist hat sie die ärzte gleich auf coffein- tabletten angesprochen. sie war sofort beschwerde frei. musste diese aber länger nehmen

mir hatte sie erklärt das wenn eine pda mehrfach gestochen wird läuft zuviel von dieser rückenmarksflüssigkeit aus und dadruch kommt es in zu diesem druck im kopf

lg und alles gute#klee

Beitrag von zimtschnecke86 04.03.10 - 10:11 Uhr

Mit Kopfschmerzen hatte ich keine Probleme, ich hatte eher mit heftigen Rückenschmerzen zu kämpfen , teilweise heute noch wenn ich kurz vor der Periode steh :-[

Aber meine Schwester hatte dass mit den Kopfschmerzen ... ich denke jeder reagiert da anders drauf, deshalb steht da ja drin "es kann" .

Zimtschnecke +Serina ( fast 5 monate)#verliebt

Beitrag von stef68 04.03.10 - 10:29 Uhr

DANKE Euch!!! :-)
Es haben sich für mich noch weitere Fragen aufgrund Eurer Antworten ergeben, da diese Fragen hier im Thread aber unterzugehen scheinen, mache ich gleich noch einen extra Thread auf!


GlG,
Stef

Beitrag von mama-marion 04.03.10 - 11:16 Uhr

Nach einem KS wirst du eh mit Schmerzmitteln versorgt sodass Kopfschmerzen erstmal nicht auffallen werden ;-)
Also ich hatte keine Probleme damit beim jetzigen KS

Viel Glück und alles gute

Marion