3,5 Jahre will nur mit der Mama im Bett schlafen

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von shads 04.03.10 - 09:55 Uhr

Hallo ihr lieben!

Ich frage heute für eine Freundin, weil sie schon total verzweifelt ist.
Sie hat zwei Töchter 3,5 und 4 Monate und schon seit Wochen will die große nur noch mit im Ehebett schlafen.
Da der Papa aber morgens früh raus muss und seit dem überhaupt nicht mehr richtig schlafen kann, ist er in das Kizi gezogen.
Alle zusammen sind sie mit der Situation nicht zufrieden. Besonders der Papa ist schon richtig gernervt.
Sie meinte, sie hätten schon alles probiert. Aber so bald sie versuchen sie in ihrem Zimmer schlafen zu legen schreit sie so lange bis sie nach geben.
Sie verspricht zwar abends dann am nächsten Tag in ihrem Bett zu schalfen, was sie aber natürlich nicht tut.
Belohnungen, bestrafungen, versprechungen egal was es hilft nichts. Jeden Abend das gleiche Theater.

Was könnte ich ihr für einen Tipp geben??

Vielen Dank und liebe Grüße,

Dani

Beitrag von vialion 04.03.10 - 10:25 Uhr

Hallo,

das hört sich so an, als sei die Kleine eifersüchtig....
Hat sie nicht noch ne extra Matraze irgendwo rumliegen? Da könnte diese ins Schlafzi der Eltern rein legen, und sagen, dass die Kleine wenn sie wach wird sich zu denen ins Schlafzi legen "darf".
Irgendwann wird sie die Lust dran verlieren...und in ihrem Bett bleiben....

Hoffe das bringt Deine Freundin bissl weiter :-)

Lg,
via

Beitrag von shads 04.03.10 - 10:44 Uhr

Huhu via!

Danke für deine Antwort!
Die Idee klingt super und werde ich ihr auch gleich weiter geben.
Eifersucht sieht man oft erst beim zweiten Blick.

Alles liebe,

Dani

Beitrag von henja 04.03.10 - 11:59 Uhr

Huhu Dani,
das hilft bestimmt, wenn das Geschwisterchen auch im Zimmer oder BEtt der Eltern schläft! Denn dann ist es sicherlich Eifersuch: "Wieso dasrf das Baby da schlafen und ich nicht, obwohl das meine Mamma und Papa sind und ich schon viel länger da bin?"
Vielleicht sollten die Eltern sie mal fragen. Natürlich nicht: Bist du eifersüchtig? Sondern sie nach ihren Gefühlen fragen: Warum willst du denn nicht in dein Bett? Hast du Angst? Bist du traurig? Fühlst du dich allein? Willst du hier schlafen, weil das Baby auch hier schläft? Oder einen Vorschlag machen, der daran appeliert, dass sie ja was besonderes ist: Wie fändest du das denn, wenn du dir mit dem Baby ein Zimmer teilst, nur ihr Kinder, keine Eltern und du bist dann die Große?
LG! henja
#stern

Beitrag von tragemama 04.03.10 - 13:30 Uhr

Ich find das nicht schlimm. Meine Kinder (2,5 Jahre und 4 Monate) schlafen auch bei mir bzw. in Beistlellbetten. Wenn der Papa mal krassen Schlafmangel hat, geht er ins Kinderzimmer und schläft schön durch. Wo ist denn das Problem?

Andrea

Beitrag von yvka1 04.03.10 - 14:08 Uhr

Hallo!

Oft lese ich hier deine Beiträge und denke mir: "Kann sie nich einfach mal akzeptieren, dass es Menschen gibt, die mit der Variante FB nich so zufrieden sind"?

Es gibt halt Menschen, die damit nich zufrieden sind und ich denke, das sollte als Erklärung genügen!

Auch vorhin las ich eine Frage einer Userin, wann denn die Kleinen ins Bettchen gebracht werden!
Deine Antwort war stumpf: "Gar nicht"!
Ich finde es ja gut, wenn Leute hinter ihrem Tun und Lassen stehen (so wie du), aber manchmal find ich, kommen deine Antworten sooo negativ rüber, dass es fast schon unfreundlich wirkt!

LG, Yvi mit Johanna #verliebt, *22.10.2009!

Beitrag von tragemama 04.03.10 - 14:19 Uhr

Wir sind halt gkücklich damit und haben keine Schlafprobleme. Deswegen verstehe ich nicht, warum man es nicht mal in Erwägung zieht, seinen Kinder das natürliche Nähebedürfnis zu erfüllen.

Beitrag von yvka1 04.03.10 - 14:56 Uhr

Das freut mich wirklich dass ihr glücklich seid damit und keine Probleme habt!

Aber (meist) Frauen, die hier schreiben, dass ihnen das FB nich zusagt, haben es ja schon probiert!
Ich persönlich erfülle es meiner Tochter auch, auch für mich ist es selbstverständlich und Johanna darf solang im SZ bleiben, wie es ihr gefällt, aber das kann ich doch dann trotzdem nich auf andere Familien projizieren!

Ich hab auch nich deine Haltung an sich kritisieren wollen (wenn man an Haltungen überhaupt kritisieren kann bzw. darf), sondern die Art und Weise wie du manchmal antwortest!
So als wäre deine Methode die Richtige und alle anderen erfüllten die Bed. ihrer Kinder nich - das habe ich mir schon oft gedacht und nu mal ausgesprochen bzw. -geschrieben!

Nichts für ungut!

LG!