Haben euch eure Kids auch schon mal zum Weinen gebracht?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von darkangel70 04.03.10 - 10:02 Uhr

Hallo die Damen!

gerade ist es wieder soweit. Mein Bengel bringt mich zur Weißglut, zum heueln und das am frühen Morgen!

Der Tag ist so schön sonnig, habe mich echt gefreut mit ihm rauszugehen in Schnee. Er kam zu mir ins Schlafzimmer(halb 9),wie jeden Morgen zum Kuscheln. Mit einem Mal fängt er an zu sagen, ich sei böse, dann wurde er immer lauter. Ich sagte,er solle das lassen. Er sich weggedreht und gesagt, er hasst mich. MIT EINEM MAL?! Auf jeden Fall sind wir dann aufgestanden, so brauchen wir nicht zu Kuscheln.

Draußen heult er nur rum, ist wütend und will sich nicht anziehen. Ich immer wieder ruhig auf ihn eingeredet, er möchte sich jetzt anziehen,wir wollen dann raus. Er wirft sich rum, heult rum, macht mich einfach nur fertig.

Wir wollten schön frühstücken, wie jeden Tag, aber heute ist wohl der Wurm drin. Ich bin einfach nur fertig darüber,wie er mit einem Mal so sein kann, mir den Morgen so verderben kann. Dann schrieb ich meinem Mann ne SMS über sein Verhalten und der Vermutung, dass er vielleicht müde sei. Da macht der mich auch noch fertig, ich wäre unmöglich, wenn er doch müde sei, soll ich doch Verständnis haben und so...

Gehts noch? Das war ne Vermutung! Wenn ich mir überlege, es ist jetzt über ne Stunde her und wir haben noch nichts gegessen. Sohnemann ist immer noch beim Anziehen und will sich auch nicht helfen lassen.

Ich weiß echt nicht was er hat..

Kennt ihr das, das man sich fühlt, als ob alle einen fertig machen wollen, einen keiner versteht und man sich von so einem kleinem Kind an den Rand der Verzweiflung bringen lässt?

Ich bin sonst auch nicht so, aber heute....das war echt zu viel....

Sorry etwas lang geworden :-(

Beitrag von tomdin 04.03.10 - 10:12 Uhr

Wie alt ist denn dein "Bengel"?

Meine Motte ist gerade 3 jahre alt und schafft es an manchen Tagen mich zur Weißglut zu bringen. Ja sie hat es auch schon geschafft, dass ich Rotz und Wasser gehuelt hab.

Im Moment ist auch wieder so eine Phase wo ich zwar die "böse" bin, aber auch nur ich bestimmte Dinge machen darf.

Ich sag mir immer wieder, dass es nur eine Phase ist und es wieder vorbei geht!

Wünsch dir viel Kraft und Ausdauer. Alles nur eine Phase, die wieder vorbei gfeht!

LG Dini

Beitrag von dodo0405 04.03.10 - 10:14 Uhr

Dein Sohn schläft bis halb 9 Uhr morgens und weckt dich dann?

Mir ist grad zum heulen #schrei

Grüße von einer, die seit 3 Jahren um 6.15 Uhr aufstehen muss ...

Beitrag von claudia_71 04.03.10 - 10:18 Uhr

Ja, bei uns wäre das auch Luxus pur, bloß mach ich das schon seit 14 Jahren!

LG Claudia

Beitrag von darkangel70 04.03.10 - 10:18 Uhr

ne..der steht 7 auf und spielt meistens noch in seinem zimmer, ohne das ich es merke..er kommt dann gegen 8 halb 9 zu mir kuscheln..ist ja ganz lieb, ist ja sonst auch sehr schön wenn er das macht..aber heute.....wurm drin

Beitrag von woodgo 04.03.10 - 18:51 Uhr

Dann stell Dir den Wecker, Du solltest schon mit aufstehen und Frühstück machen, mit Ihm wach sein. Ich hätte da auch keine Ruhe, der kann ja sonst was anstellen und Du merkst es nicht#klatsch
Ansonsten, Glückwunsch, der hat Dich voll im Griff!

Beitrag von darkangel70 04.03.10 - 10:14 Uhr

achso, ja, er ist 3 1/2 spezielles Alter!

Vor allem fängt er dann immer an mit seinen Geräuschen, seinem Geschlucke, er hat was im Hals, sein Herz ist im Bauch und im Hals, und flennt nebenbei..

Weiß damit nichts anzufangen..sicher will er mir mit dem Verhalten was sagen..nur WAS?????

Beitrag von dodo0405 04.03.10 - 10:17 Uhr

Ich denke er braucht einfach Aufmerksamkeit und fordert sie ein. Und natürlich ist es auch eine Form von Aufmerksamkeit, wenn er merkt, dass er Mama mit Worten zum Weinen bringen kann...

Er testet aus, wo es nur geht. Ändern kannst du das nur, wenn du ihm zeigst, dass du es nicht tolerierst. Sprich: Wenn mein Kind zu mir ins Bett zum kuscheln gekommen wäre und dann einen auf Rambo gemacht hätte, hätte ich es in sein Zimmer gebracht und hätte ihm gesagt, dass es SO nicht bei der Mama anzukommen braucht.

lg

Beitrag von darkangel70 04.03.10 - 10:31 Uhr

genau, Rambo...Habe ihm das auch gesagt, das er in sein Zimmer kann wenn er so weiter macht..Dann war er kurz lieb aber machte sofort wieder weiter..Ich hätte gleich handeln müssen,aber ich geb ihm immer zuviele Chancen, ist auch meine Schuld..

Beitrag von claudia_71 04.03.10 - 10:16 Uhr

Hallo,

ja, so Tage gibts ;-)!

Allerdings lese ich hier nur, was DU willst - was will denn dein Sohn? DU willst in den Schnee, DU willst frühstücken, DU willst kuscheln.

Kuscheln will er nicht, na dann halt nicht.
Anziehen will er nicht, na dann halt später.
Rausgehen will er nicht, na dann halt nicht.
Frühstücken will er nicht, was hält dich davon ab es allein zu tun?

Mach dir doch den Start in den Tag selber nicht so schwer #liebdrueck

LG Claudia (mit drei Jungs, die auch manchmal zum :-[ sind ;)))

Beitrag von tomdin 04.03.10 - 10:19 Uhr

Ich neige auch leider dazu mir den Tag selber schwer zu machen. gerade wenn du doch Zeit hast, versuche einfach ein paar Dinge gelassener zu sehen.
Gerade, wenn der tag schon so blöd gestartet ist.

Eben wie Claudia schon geschrieben hat.

Beitrag von darkangel70 04.03.10 - 10:27 Uhr

ja, danke der lieben Worte ;-) Man nimmt sich das auch immer vor, ruhig zu bleiben, klappt auch ne gewisse zeit, aber wenn man merkt, es färbt auf sohnemann nicht ab, wird man halt ungehalten und die wut und der ärger kocht dann langsam hoch..

Beitrag von darkangel70 04.03.10 - 10:21 Uhr

ne ne, so einfach ist das nicht ;-)

er kommt zum kuscheln, er will das..ich will eigentlich immer sofort aufstehen wenn er zu mir kommt, aber er will musik hören und mit mir kuscheln...

raus in schnee, will er auch, war seine idee..nicht meine..ich muss nicht in den kalten schnee, wegen mir nicht ;-)

und frühstücken, ja..machen wir immer jeden tag..ist auch normal, das man was isst wenn der Tag beginnt..

ja und anziehen, braucht er nicht..er hats aber dann doch gemacht...

ich forder sicher nichts von ihm was unmöglich ist.

Beitrag von claudia_71 04.03.10 - 10:27 Uhr

OK, also dann so:

wenn er kuscheln will, aber solche Sachen sagt, aufstehen und ihn alleine liegen lassen, mit der klaren Ansage *so nicht!*
Wer sich nicht anzieht, kann nicht rausgehen - klare Konsequenz!
Und ob er jetzt mal eine halbe Stunde später frühstückt, ist ja eigentlich egal, oder?

Ich vermute ganz stark, dass dein Sohn seinen Dickkopf ausprobiert - ist ja völlig normal in dem Alter - aber du solltest dich nicht auf Machtspielchen einlassen!

LG Claudia

Beitrag von darkangel70 04.03.10 - 10:33 Uhr

genau, Machtspielchen..davon lass ich mich immer provozieren...weils mich ärgert..und ich nicht dran glaube, das er sowas im ernst macht...er ist doch noch so klein...

aber schon recht interessant wie kinder ihre umwelt austesten..immer wieder beeindruckend..

Beitrag von claudia_71 04.03.10 - 10:41 Uhr

Ist das dein einziges Kind?
Ganz ehrlich: ich wurde mit jedem Kind gelassener, und der Kleinste profitiert unheimlich davon ;-) Beim ersten war ich auch wie du!

LG Claudia

Beitrag von kruemlschen 04.03.10 - 10:30 Uhr

Hallo,

ich schätze der Wurm liegt darin dass Du aufgrund seiner Aussagen verletzt bist und darum empfindsamer auf sein übriges Verhalten reagierst.

Auch wenn es schwer ist, Du musst Dir einfach klar machen, dass er das was er gesagt hat doch gar nicht so meint #liebdrueck

Ich schätze er weiß einfach heute selbst nichts mit sich anzufangen und ist darum ekelhaft, das lässt er natürlich an Dir aus - logisch, bist ja die Einzige die da ist.

Ich würde mir an Deiner Stelle jetzt erstmal einen Kaffee machen und frühstücken. Die Miesmuschel würde ich dabei erstmal links liegen lassen und ihm sagen er kann gerne mit Dir essen, falls er sich auch "anständig" benimmt.
Anschließend würde ich ihn fragen was er machen möchte oder ihm etwas vorschlagen und wenn er keine Lust hat, bist Du eben der Bestimmer.

Lass Dich nicht ärgern ;-)

LG Krüml

Beitrag von braut2 04.03.10 - 10:31 Uhr

Jaaa, ich hab auch schon geheult. Aber nicht aus dem Grund wie ihr ihn grad habt ;-) Ich hab geheult,weil meine beiden früher viel geweint haben und ich sie nicht beruhigen konnte und nicht wusste WARUM sie weinen bzw. schreien (manchmal aus Wut, manchmal vor Schmerzen, weil krank). Ich musste sogar einige male aus der Situation rausgehen.

Aber wenn meine Töchter zu mir sagen, ich sei nicht mehr ihre Freundin oder das sie mich nicht mehr mögen und lieber zum Papa wollen.........#augen........gut. Okay. Das macht mich gar nicht fertig. Und meist ist es bald wieder vorbei mit der Abneigung ;-)
Ach ja.........anziehen ist oft auch stressig. Wenn die bockig sind......puhh.........dann kanns schon abgehen bei uns #schwitz Ausserdem merken die beiden Mädels, daß ich wieder schwanger bin, und hängen wie Bolle an mir. Fuuuurchtbar. Ich müsste beide ständig aufn Arm nehmen, ansonsten fangen die wahllos an zu brüllen *grrrr*. Also ist es der Papa, der oftmals "im Regen stehen gelassen wird" #schein

Viel Glück und keep cool #cool

Beitrag von michi0512 04.03.10 - 10:34 Uhr

Tja, solche Tage gibt es - und sie werden immer häufiger :-P

JETZT kann ich schmnuzeln.

Aber vor einigen Wochen sagte mein Sohn: "ich hasse Dich und will dass Dich der LKW überfährt".

Da habe ich auch geheult. Wenn diese Phase los geht nimmt es wohl jede Mutter erstmal mit.

Gestern zb.: Mama, du bist nicht bekloppt. (ich: danke mein schatz) Du bist nur verrückt #schock

Aber naja, da steht man irgendwann drüber :-P

Vielleicht brütet dein spatz auch etwas aus.... wenn er dich verbal versucht zu attackieren frage entweder nach dem grund oder ignoriere es. er weiß noch nicht dass es dir weh tut.

#liebdrueck

Beitrag von mami10 04.03.10 - 10:37 Uhr

Guten Morgen #tasse

tiiiiieff durchatmen :-)

So wie wir Erwachsenen einfach mal mit schlechter Laune aufstehen, so können auch Kinder mit schlechter Laune aufstehen! Das ist Menschlich und sollte dich nicht zum heulen bringen!

Also locker bleiben und das nicht so an dich ran lassen! .. Wenn du meinst das er noch müde ist, dann leg ihn noch mal hin! ....Geht er nicht in den Kindergarten? ...

Beitrag von darkangel70 04.03.10 - 10:42 Uhr

Nein, er geht nicht in Kindergarten. Und nochmal hinlegen,brauch ich gar nicht versuchen, dann ist nur Gebrüll hier..Muss wohl bis zum Mittagsschlaf warten.

Ja, schlechte Laune, daran habe ich in dem Moment nicht gedacht. Klar können die das auch haben. Und das sie nicht sagen können, ich habe schlechte Laune, ist ja auch klar..Ich weiß das die Kleinen damit auch nicht so umgehen können und das so ausdrücken können wie ein Erwachsener..Aber in dem Moment war mir das nicht klar....

Beitrag von fritzeline 04.03.10 - 10:40 Uhr

Oha, das kenn ich so ähnlich. Meiner ist auch bald 3 1/2.
Ich wach gutgelaunt auf, wir kuscheln noch, ich bin aber noch total schlaftrunken als ich in die Küche wanke um als allererstes einen Kaffee aufzusetzen und dann geht es schon los - wegen absoluten Nichtigkeiten wird ein riesen Gebrüll veranstaltet, inkl. Sachen rumschmeißen #schock

Ich hab jetzt angefangen, direkt und ohne gütlichen Einigungsversuch auf einem "Nein" (was jeweils zum Gebrüll führt) zu bestehen - und zwar nachdrücklich. Wenn ihm das nicht passt und er meint, Theater machen zu müssen, soll er mich in Ruhe lassen.

Also so sag ich es ihm #hicks Was er daraus macht ist wieder was anderes.
Aber es wird gerade die Tage echt besser. Ich zeig jetzt meine (seine) Grenzen _sofort_ und unmittelbar und versuche nicht mehr lange, Kompromisse zu finden oder Verständnis zu haben, ein "Nein" gefühlte 35x zu wiederholen oder zu argumentieren.

Ich nenne das im Geheimen "Aktion Null Toleranz" #hicks

Beitrag von darkangel70 04.03.10 - 10:53 Uhr

Das gefällt mir ;-) Echt.

Beitrag von engelchen28 04.03.10 - 10:41 Uhr

warum geht dein bengel nicht in den kindergarten an einem donnerstagmorgen? ist er krank?

Beitrag von claudia_71 04.03.10 - 10:49 Uhr

Es gibt auch Kinder, die erst mit 4 Jahren in den Kiga kommen!