Kann Liebe wiederkommen?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von weißnet 04.03.10 - 10:07 Uhr

Hallo zusammen,

Jetzt muß ich Euch mal schreiben, weil ich das einfach mal loswerden muß.

Also, ich bin 16 Jahre mit meinem Mann zusammen, 11 davon verheiratet. Er war damals mein erster Freund und es stimmte alles zwischen uns, auch das Sexleben.
Seit etwa 3 Jahren hat der Sex doch sehr abgenommen, und seit August 2008 läuft gar nichts mehr.

Ich habe mit ihm gesprochen. Nett, manchmal auch etwas weniger nett, von ihm kam immer, ich würde ihn unter Druck setzen, und dann ginge gar nichts mehr. Damit war das Thema gegessen. Ich habe ihn dann auch in Ruhe gelassen, damit ich ihn nicht mehr unter Druck setze. Ich glaube, das hat ihm ganz gut gefallen, dann hat ihn wenigstens keiner mehr genervt. Sex gabs also somit dann gar nicht mehr. Bis heute.

Es ist nicht so, daß ich glaube, er würde mich nicht lieben. Er berührt mich, küßt mich (mit mehr oder weniger Leidenschaft...), will immer kuscheln. Ist ja auch nett, aber ich will auch Leidenschaft.

Mittlerweile, leben wir wie gute Freunde zusammen, wie bruder und Schwester. ich mag ihn wirklich gerne, will ihm nicht weh tun, aber meine Liebe ist weg.

Nun habe ich auch noch einen anderen Mann kennengelernt, der sehr nett ist, und mir Komplimente macht. Da bin ich jetzt leicht zu beeinflussen. Mit diesem mann stelle ich mir Sachen vor, die absolut nicht Jugendfrei sind. Mit meinem Mann komme ich nicht auf auf solche Gedanken :-(

Kann Liebe wiederkommen?

Danke fürs mitlesen. Und bitte nicht zerreißen.

LG

Beitrag von cracker 04.03.10 - 10:23 Uhr

Hi

Was dir passiert, kann jedem passieren wenn er das durchlebt. Ja es ist sogar davon auszugehen, dass der konstant Unzufriedene irgendwann den Pfad der Tugend verlässt. Insbesondere weil bei euch das Liebesleben offenbar wirklich als tot eingestuft werden kann.

Bezüglich deiner Frage: denke grundsätzlich ja, aber nur mit einer ganz entscheidenen Veränderung auf Seiten deines Mannes. Natürlich bist du auch Teil davon, aber es ist einfach eine Illusion zu glauben, dass absolut diametrale sexuelle Bedürfnisse ohne Reaktion bleiben. Du hast schon mehrmals mit deinem Partner gesprochen. Das würd ich nochmals tun mit dem Hinweis, dass es jetzt um die Beziehung geht und der aktuelle Weg def ins Aus führt.
Wenn er das nicht kapiert, dann ist wohl Plan B angesagt.
Viel viel Glück

Beitrag von lichtchen67 04.03.10 - 11:18 Uhr

Tja, wer soll Dir das beantworten? Kann, muss aber nicht.

Auf alle Fälle wird die Liebe nicht von alleine wiederkommen, entweder ihr entscheidet euch füreinander und tut beide was dafür oder ihr entscheidet euch dagegen.
Es gibt noch den Weg dazwischen, alles bleibt wie es ist und Du gibst dem Werben des Anderen nach.... das ist aber meiner Meinung nach nur ein anderer Weg in die Entscheidung dagegen.

lichtchen

Beitrag von tut nix zur Sache 04.03.10 - 12:55 Uhr

Hallo
(eine ähnliche Frage zum gleichen Thema hab ich hier vor langer Zeit auch mal gestellt)

heute sage ich:

Ja, sie kann wieder kommen.

Wenn beide es wollen und dafür etwas tun.!
(von nix kommt nix)


Ich seh da aber ein "Problem".
Der andere Mann!

Du kannst dich nicht auf deinen Mann konzentrieren. Wenn du ständig an den anderen denkst (evtl. siehst, hörst, schreibst oder sogar triffst) da hat dein Mann keine Chance mehr. (du lässt ihm so keine Chance mehr!)


Bei mir war es ähnlich, Komplimente #verliebt, Dinge die man sich mit seinem nicht vorstellt #verliebt,liebe Worte#verliebt, Schmetterlinge im Bauch#verliebt

Ich hab mir überlegt was mir wichtig ist!
Erst nachdem ich den Anderen abgehakt hatte , schweren schweren Herzen "verabschiedet" hatte, ging es bei mir und in unserer Ehe wieder bergauf.
Es tut in der ersten Zeit wirklich weh! Ich wusste die ersten Tage nicht wie mir geschieht!
Bin aber der Meinung wenn du deinem Mann (deiner Familie, deiner Ehe) noch eine Chance geben willst dann musst du dieses "Opfer" bringen.

Das Wohl der Kinder ging mir über alles, dann hab ich mich auf "früher" besonnen, wie es damals war, da hab ich gemerkt warum ich diesen meinen Mann geliebt und geheiratet hatte,
hab auf das geschaut was wir uns erarbeitet und aufgebaut haben.
Da wusste ich, diese eine letzte Chance lass ich nicht verstreichen, ich will wieder meinen Mann haben und lieben.

In der kurzen Zeit in dem ich dem anderen Mann Nahe war hab ich mich sehr sehr wohl gefühlt, hab ein stückweit das gefunden was ich nicht mehr bekam vielleicht war's auch das Neue, es war auf jeden Fall ein wunderschöne Gefühl wieder Schmetterlinge im Bauch zu haben.

Doch heute bin ich mir zu 100% sicher, diese wären über kurz oder lang aufgeschreckt und weggeflogen, denn auch in der neuen Beziehung ist nicht alles Gold was glänzt.Im Moment ist es doch eher wie ein Kaffeekränzchen , oder etwa nicht?
Es ist wie ein Besuch der kommt, der Besuch gibt sich in der Zeit in der er da ist von seiner besten Schokoladenseite aber was ist wenn er für immer da bleibt?
Auch dann wird dir nichts geschenkt! Da kommt auch der Alltag!
Dann kommt noch evtl. das Problem mit dem Kindern/Sorgerecht/Zusammenzug/Scheidung/Geldsorgen und wer weiß was sonst noch, dass die neue Beziehung erst aushalten muss.

Ich will damit nicht sagen das der andere Mann schlecht ist, er ist bestimmt auch ein toller Mensch.
Aber warum (wenn nicht Gewalt, Hass, sonstige große Probleme im Spiel sind) nicht für seinen Mann (=Familie) die Chance nutzen und noch mal die Gefühle und Liebe neu entdecken?

Ihr habt auch schon eine lange gemeinsame Zeit hinter euch, ist das alles nichts mehr Wert?
Warum seit ihr damals überhaupt zusammengekommen? War es keine Liebe?
Habt ihr euch nichts aufgebaut worauf ihr Stolz sein könnt und gerne zurückblickt?

Einerseits würde ich sagen, nimm dir ein paar Tage um dir klar zu werden was du willst,
andererseits würde ich eher dahin tendieren, nimm deinen Mann und verbring ein-zwei Tage alleine mit ihm.
Redet miteinander, genießt mal wieder das Mann und Frau sein.
Rede mit ihm, sag ihm deine Gefühle, was du denkst, vielleicht schreibts du ihm einen Brief ind em du alles erklärst und dein Wünsche und Sehnsüchte mitteilst.

Die Entscheidung kann dir keiner abnehmen, weder hier noch im realen Leben.
Vielleicht findet ihr ja wieder zueinander!? Ist es ein (ernsthafter) Versuch nicht Wert?

Ich wünsch dir auf jeden Fall alles Liebe und Gute
#liebdrueck

Beitrag von kleinerobbe03 04.03.10 - 17:21 Uhr

#liebdrueck
ich kann dich sehr gut verstehen.
Es ist schwer zu entscheiden, aber nur du kannst wissen wie viel Hoffnung du noch hast.
Wenn du es schaffts, dann sprich mit ihm, bevor es mit dem anderen ernst wird.
Erzähl ihm, was sich dir bietet.
Wer weiss - vielleicht ist er so offen und sagt, er gönnt dir deine Leidenschaft und möchte dennoch mit dir verheiratet bleiben.
Ich kenn ihn ja nicht.
Immerhin sind bei Euch die Fronten geklärt - er will nicht mehr, du schon - da ist das mehr als logisch.

Vielleicht öffnet es ihm auch die Augen und er vesteht, dass es so nicht geht.
U.U. kann eine Eheberaterin helfen - ich weiss die Hürde da hin zu gehen ist erstmal da - aber wenn ihr noch Hoffnungen habt...

wünsche alles gute

Beitrag von weißnet 04.03.10 - 17:44 Uhr

Danke für Eure lieben Worte.

Wir hatten vor etwa 3 Wochen ein Gespräch, wo es tatsächlich auch um das Thema Trennung ging. Ich habe ihm gesagt, daß ich ihn nicht mehr wirklich liebe. Daß wir ja nur noch nebeneinander her leben. Wie Bruder und Schwester.

Da kam von Ihm, er will mich nicht verlieren, er liebt mich doch. Das sagt er jetzt auch immer gefühlte 23000 mal am Tag. Aber er ändert nichts an unserer Leidenschaft. Nichts. Auch seitdem ist nichts passiert. Und ich hatte mir extra neue sexy Unterwäsche gekauft ;-)

Wir haben keine Kinder, aber ein Haus und beide ein eigenes Geschäft. der Streß frißt uns auf.

Von dem anderen weiß er nichts. Da ist auch nichts passiert! Wir reden, ich fühle mich mal wieder begehrt. Aber bislang nichts weiter.

Ich werde versuchen, mir klar zu werden, was ich eigentlich will. Und vielleicht bringt die Zeit ja auch die liebe wieder mit.

Also danke nochmal. Jetzt fühl ich mich irgendwie besser.
Liebe Grüße