Wer von euch hat Dammmassage gemacht vor Entbindung?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von keep.smiling 04.03.10 - 10:25 Uhr

Hallo Mamis,

ich bin mit unserem 2. Zwerg schwanger.
Beim ersten Kind - nur 2700g schwer und KU31cm hatte ich einen Dammriss 1.Grades und die Scheide war etwas gerissen und wurde genäht. Wahrscheinlich lag es daran, weil mein Kleiner stecken blieb- als der Kopf zur Hälfte raus war, war die Wehe weg.

Nun überlege ich ob es sinnvoll wäre, diese Dammmassage zu machen.

Wie sind eure Erfahrungen?

Oder ist das wie mit dem Bauch einschmieren - es bringt nicht viel und ist einfach nur vom Gewebe abhängig?

LG ks

Beitrag von celi98 04.03.10 - 10:32 Uhr

hallo,

ich hab es gemacht, meine hebi meinte, das bringt shon viel. gerissen ist der damm bei mir auch nicht, dafür eine schamlippe (auch nicht besser). allerdings verheilt das wohl schneller als eine dammnaht.

lg sonja

Beitrag von anela- 04.03.10 - 10:32 Uhr

Ich denke, daß es vom Gewebe abhängig ist, also Veranlagung. Ich habe vor beiden Geburten keine Dammmassage gemacht (allerdings geburtsvorbereitende Akkupunktur) und hatte beide Male keinerlei Verletzungen. Die erste Geburt hat 2 Stunden gedauert und die 2. 3 Stunden. Und das alles beim 2. Mal mit einem Gewicht von 4.370 g und einem KU von 36 cm.

Beitrag von fernweh123 04.03.10 - 11:21 Uhr

Hallo,

ich habe vor der Entbindung öfters (aber nicht SUPERregelmässig) die Dammmassage gemacht und die Geburt ist so ziemlich verlaufen wie bei dir:
2.990 gr KU 31,5 und stecken geblieben, aber musste pressen auch ohne Wehen #schock Bin ordentlich gerissen und die haben über eine Std. genäht danach.

Weiss also nicht, ob das wirklich was bringt. Bei mir also nicht viel. Würde es glaube ich vor einer 2. Entbindung nicht wieder machen, aber das ist wahrsch. bei jedem anders. Wenn es dich nicht gross stört / zu Zeit hast, würde ich es versuchen. Ich meine schaden tut´s ja nicht.

Alles gute für die restliche Kugelzeit!

Andrea +Naomi*01.11.08

Beitrag von keep.smiling 04.03.10 - 11:26 Uhr

Na ich bin da auch eher faul und hab Angst mehr Schaden anzurichten als alles andere (Bakterien). Würden jetzt hier viele schreiben, es hat supergut geholfen, würde ich es machen aber so lasse ich doch die Finger davon...

LG ks

Beitrag von dodo0405 04.03.10 - 11:46 Uhr

Ich hab eine gemacht und bin nicht gerissen

Hatte von meiner HEbamme dazu auch das tolle Dammmassageöl

Beitrag von waffelchen 04.03.10 - 12:19 Uhr

Ich hab Dammassage, Heublütensitzbäder gemacht und hab wie eine Bekloppte diesen Himbeerblättertee getrunken und ich denke es hat ne Menge gebracht.
Mein Kleiner hatte einen Kopfumfang von 36cm und hatte seine Hand an sein gesicht gepresst. Ich musste also Kopf + Hand an der Seite rausdrücken. Gerissen bin ich, ja, aber ich denke ohne das ganze Zeug wer mehr passiert als nur ein Riss 2.Grades

Beitrag von hej-da 04.03.10 - 13:12 Uhr

Hallo!

So ähnlich war es bei mir auch!
Bei der vorletzten Wehe ist der Kopf auf der Hälfte steckengeblieben#schock
Mein Wurm wog nur 2550g hatte aber da schon einen Dickschädel! (KU 35).
Bin dann auch gerissen- allerdings nicht der Damm sondern die Labien. Habe die Dammmassage immer schön fleissig durchgeführt#rofl

LG

Beitrag von keep.smiling 04.03.10 - 13:14 Uhr

Hast du auch auf dem Rücken liegend entbunden? Hab jetzt gehört, das wäre die ungünstigste Geburtsposition.
LG ks

Beitrag von hej-da 04.03.10 - 13:42 Uhr

Jo, hab ich!
Habe mir im Geburtsvorbereitungskurs vorgenommen, unbedingt auf dem Hocker zu entbinden.
Aber mußte dann immer links und recht liegen, damit mein kleiner weiter ins Becken rutschte.
Hätte aber auch ganz bestimmt nicht mehr aufstehen können#rofl
Und ganz ehrlich, ich fand es so total ok!

Beitrag von plaume81 04.03.10 - 13:17 Uhr

Hallo,

ich habe Dammmassage gemacht und hatte keinerlei Geburtsverletztungen, obs durch die Massage war, kann ich nicht sagen, habe keinen Vergleich. Am Bauch habe ich auch geschmiert und bin auch nicht gerissen.

LG

Beitrag von carameli 04.03.10 - 14:28 Uhr

Hey,

KU 37 und nicht gerissen#pro
Ich hab Dammmassage regelmaessig gemacht sowie Heublütensitzbäder und ab und zu mal nen Himbeerblättertee "runtergewuergt";-)

Denke schon, dass es was bringt.

Hab am Bauch auch keine Streifen....also ich wuerde wieder zum Oel greifen;-)

Lg

Beitrag von strahleface 04.03.10 - 20:39 Uhr

Hey,

also ich habe keine Dammmassage gemacht und es hätte auch nichts genützt. Bin nämlich geschnitten worden :-( , da unsere Kleine die Nabelschnur um den Hals hatte und möglichst schnell raus mußte.
Ich wurde von der Hebamme gefragt ob ich viel Sport mache, da der Damm extrem fest sei. Als ich sagte daß ich vor 10 Jahren das letzte Mal geritten sei meinte sie daß der Körper sowas nicht vergißt. In diesem Fall hätte mir also die Dammmassage sowieso nichts genützt.

LG Strahleface