Da hammers...

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von su_root 04.03.10 - 10:28 Uhr

Artikel in der neuen "healty living" über alleinerziehende...

Eine Mutter berichtete:
"....es gibt sogar Frauen, die meinen, ihre Männer vor mir in Sicherheit bringen zu müssen.
Ich glaube , viele Mütter wollen mit Single-Moms nicht zu tun haben weil sie denken: So wolle wir micht enden! Damit wollen sie nicht konfrontiert werden.
Ganz schlimm war es in Hollys erster Kita, ...
Ich habe versucht, für Holly Verabredungen zu treffen, aber die Mütter haben mir ihre Kinder nicht gegeben."

THAT`S IT!!!!!:-[#schrei
Ich dachte immer, ich hab einen an der Waffel!
Nix. stimmt!

Beitrag von chikiloo 04.03.10 - 11:00 Uhr

Das nenn ich einen krassen FAll von Verfolgungswahn. #rofl

Beitrag von su_root 04.03.10 - 11:06 Uhr


Danke für Deinen hochintellektuellen Beitrag.

Beitrag von chikiloo 05.03.10 - 23:34 Uhr

Naja, wie sich dann herausstellte war ich wohl nicht die einzige die das komisch fand. WArum sollten andere was gegen alleinerziehende haben? hab ich einfach noch niiiiiieee so empfunden. Tut mir leid, dass es Dir da anders geht.

Beitrag von dodo0405 04.03.10 - 11:06 Uhr

Ich kenn eigentlich nur den anderen Fall. Dass verheiratete Mütter bzw. jene in Partnerschaft mir immer vorhalten, dass ich es doch "so schön" hätte weil ich alleine bin...

#cool

Beitrag von xxtanja18xx 04.03.10 - 11:30 Uhr

vieleicht liegt es nicht an der Tatsache, das du alleinerziehend bist, sondern an DEINER Person selber??
Schon mal drüber nachgedacht???

Denn ich hatte noch nie so Probleme...im gegenteil!!!

Beitrag von windsbraut69 04.03.10 - 12:49 Uhr

Ja, wenn das da in dem einen Artikel so steht und Du das auch so empfindest, wird es wohl so ein.....oder an Dir und der Autorin liegen :)

Beitrag von witch71 04.03.10 - 13:14 Uhr

Das kann ich auch in keinster Weise bestätigen.. und ich bin "vom Land", als ehemalige Städterin. Sämtliche Freundinnen meiner Tochter durften sie besuchen, ebenso durfte sie wiederum diese besuchen und ich hatte nie das Gefühl, dass mein damaliger Status als Alleinerziehende geringschätzig bewertet wird.

Auch "durften" die Männer sich mit mir unterhalten, wie sie mochten. Es gab nicht einen komischen Blick seitens der Ehefrauen, oft holten ja gerade die Papas ihre Töchter nach der Arbeit bei mir wieder ab.

Da bleibt auch bei mir der Gedanke, dass die Ablehnung einen ganz anderen Grund hat, als man wohl vermutet..

Beitrag von h-m 04.03.10 - 14:46 Uhr

Ich kann das auch nicht bestätigen. Meine Tochter hat desöfteren Besuch von anderen Kindern, und ich habe unter den Kita-Müttern auch die ein oder andere Freundschaft geschlossen - mit verheirateten Frauen.

Beitrag von su_root 04.03.10 - 14:47 Uhr


Nee...klar liegt das an mir....ist ja auch erstmal einfach...

wenn ich freundlich zu jedem Guten Tag sage...und jeden frage, wie es geht....

....und bestimmt auch, weil 60 % Prozent der Kinder aus der Kita zu mir rennen und mich mit Fragen und Erlebnissen überschütten...

ja...genau.

...oder....kann es vielleicht daran liegen...das ich nicht so ganz häßlich bin....einen guten Job habe....vollzeit arbeiten...Kind...grosse Wohnung...Haushalt...jeden Tag kochen...unter einen Hut bekomme...
UND meinem Kind auch noch süsse Sachen nähe...
vielleicht müssten sich machen Damen eingestehen,
die den ganzen Tag zu hause sind, das sie nicht annäherd das Pensum schaffen...

jetzt....seid Ihr dran....in welche Kerbe wollt ihr jetzt hacken?

Beitrag von petra1982 04.03.10 - 15:07 Uhr

du kommst sehr hochnässig rüber, du kannst alles bist die beste, andere machen weniger als du etc. pp

Dann wunderts mich nicht das du gemieden wirst.....

Beitrag von windsbraut69 04.03.10 - 15:29 Uhr

Es wird an Deiner sympathischen Bescheidenheit liegen, ganz sicher!

Beitrag von petra1982 04.03.10 - 15:34 Uhr

#rofl#rofl Gebe dir recht oder an dem das sie es sich solange eingeredet hat bis sie schon ausstrahlt, lass mich ja in ruhe ;-)

Beitrag von su_root 04.03.10 - 19:14 Uhr


Das sind richtig fundierte Argumente, die ich da lese.
Danke für das viele Hirnschmalz, welches ihr in die Antworten gelegt habt.

wie sagte doch Wilhelm Busch so treffend:
"Ach, die Welt ist so geräumig.
Und der Kopf ist so beschränkt"

In diesem Sinne den "Damen" einen schönen Abend.

Beitrag von windsbraut69 05.03.10 - 09:21 Uhr

Siehste, genau DAS meine ich.

Du denkst nicht ernsthaft, dass fremde Frauen sich Sorgen um ihre Ehe machen, weil DU Deine Wohnung plus Job und Kind im Griff hast?

Die meisten anderen Mütter werden gar nicht wissen, wie toll Du alles wuppst oder lädst Du sie regelmäßig ein, um Deinen Haushalt zu präsentieren?

Beitrag von janamausi 04.03.10 - 15:45 Uhr

Hallo!

Du widersprichst dich!

Erst schreibst Du, dass dir niemand die Kinder "anvertraut", dann schreibst Du, dass die Vollzeit arbeitest.

Wann willst Du denn die anderen Kinder einladen wenn Du den ganzen Tag arbeitest?

Ich habe solche Erfahrungen noch nie gemacht, aber ich merke auch, dass viele am Wochenende lieber "unter sich" sind, das heißt etwas mit der Familie machen. Aber da ich auch viele kenne, die selbst allein Erziehend sind oder deren Mann am Wochenende arbeitet, fällt das gar nicht ins Gewicht.

Wir haben oft unter der Woche Besuch, aber spätestens um 17:30 / 18:00 Uhr ist Schluß, dann werden die Kinder abgeholt, sie Essen und gehen dann schlafen.

Und ehrlich gesagt, schaue ich nicht drauf, ob ein Kind süße selbstgenähte Sachen anhat, sondern darauf, ob die Sachen praktisch sind und meine Tochter auch ohne darauf zu achten damit rumtoben kann.

LG janamausi

Beitrag von frau.mecker 04.03.10 - 17:29 Uhr

Ich kann das nur bestätigen

Ich habe aber auch die Erfahrung gemacht, daß es auf die Gegend ankommt.

Stadt ist anonymer, aber nicht unbedingt toleranter, aber dennoch ein himmelsweiter Unterschied zum Land.

Mir wurde mal gesagt; Du, nein, du sitzt ja als Alleinerziehende ja dann nur alleine rum und meine Freundin hat Bedenken wegen ihres Mannes geäussert.

Jap genauso und wenn du dann wieder einen MAnn hast, wirst du wieder in Spähre der Hausfrauen hineingehoben.

Gott sei dank gibt es aber auch andere Menschen.

mfg

Beitrag von nadined 05.03.10 - 18:41 Uhr

Hallo !

Im Freundeskreis und Kita habe ich das auch schon mitbekommen. Alleinerziehend und geschieden paßt man nicht mehr in das heile Familienbild der anderen. Bzw wäckt die Ängste der anderen.

Die treffen sich jetzt lieber mit anderen Paare die Kinder haben.

So ist es nun mal. Ich habe mich jetzt zu einer Kleinkindgruppe für alleinerziehende Mamis angemeldet:-p

lg Nadine